Skip to main content
  • Book
  • Open Access
  • © 2022

Diskurs und Materialität

Eine Dispositivanalyse des Drogentestens

Authors:

  • Dies ist ein Open-Access-Buch, was bedeutet, dass Sie freien und uneingeschränkten Zugang haben

Part of the book series: Theorie und Praxis der Diskursforschung (TPEDF)

  • 6198 Accesses

Buying options

Softcover Book USD 49.99
Price excludes VAT (USA)

Table of contents (10 chapters)

  1. Front Matter

    Pages i-xiv
  2. Einleitung

    • Simon Egbert
    Pages 1-9Open Access
  3. Die Multimodalität von Diskursen und die dispositive Konstruktion von Wirklichkeit

    1. Front Matter

      Pages 11-11
    2. Die Multimodalität von Diskursen

      • Simon Egbert
      Pages 13-76Open Access
    3. Die dispositive Konstruktion multimodaler Wirklichkeit

      • Simon Egbert
      Pages 77-117Open Access
  4. Theorie-empirische Analyse von Dispositiven des Drogentestens

    1. Front Matter

      Pages 145-145
    2. Drogentests als Prä-Mediatoren

      • Simon Egbert
      Pages 147-178Open Access
    3. Drogentests als scripted technology

      • Simon Egbert
      Pages 179-201Open Access
    4. Drogentests als Agenten mechanischer Objektivität

      • Simon Egbert
      Pages 203-227Open Access
    5. Drogentests als Skopische Mediatoren

      • Simon Egbert
      Pages 229-259Open Access
  5. Back Matter

    Pages 283-333

About this book

In diesem Open-Access-Buch wird unter Rückgriff auf einen multimodalen Diskursbegriff das Vorgehen für eine soziotechnisch fundierte Dispositivanalyse entwickelt, die auf die produktive Rolle von Materialität in Diskursen fokussiert. Mit der Frage nach der Stellung von Artefakten in Diskursen werden grundlegende Aspekte der Diskurstheorie und -analytik adressiert, die sich vor allem auf die Bestimmung der Ränder von Diskursen sowie der diskursiven Wirkmächtigkeit von Dingen beziehen. Auf diesem Wege wird eine Diskussion um die passenden konzeptuellen, begrifflichen und methodischen Instrumente diskursanalytischer Studien herausgefordert, zu der dieses Buch einen theoretischen und empirischen Beitrag leistet. Die entwickelte multimodale Dispositivanalyse wird im Rahmen einer qualitativ-empirischen Studie zu Drogentestpraktiken am Arbeitsplatz und im Straßenverkehr exemplarisch umgesetzt. Drogentests werden im Zuge dessen als Diskursaktanten verstanden, die im soziotechnischen Zusammenspiel mit den menschlichen Anwender*innen an der dispositiven Konstruktion von Wirklichkeit wirkmächtig beteiligt sind.

Keywords

  • Dispositiv
  • Drogentest
  • Diskurs
  • Materialität
  • Techniksoziologie
  • Testen
  • Dispositiv
  • Drogentest
  • Diskurs
  • Materialität
  • Techniksoziologie
  • Testen
  • Open Access

Authors and Affiliations

  • Fakultät für Soziologie, Universität Bielefeld, Bielefeld, Deutschland

    Simon Egbert

About the author

Dr. Simon Egbert ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im ERC-Forschungsprojekt „The Future of Prediction. The Social Consequences of Algorithmic Forecast“ an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld.

Bibliographic Information

Buying options

Softcover Book USD 49.99
Price excludes VAT (USA)