Darstellungen von Gruppen

Mit Berücksichtigung der Bedürfnisse der Modernen Physik

  • Hermann Boerner
Conference proceedings

Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 74)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages II-XI
  2. Hermann Boerner
    Pages 1-24
  3. Hermann Boerner
    Pages 24-42
  4. Hermann Boerner
    Pages 43-91
  5. Hermann Boerner
    Pages 91-111
  6. Hermann Boerner
    Pages 264-277
  7. Back Matter
    Pages 278-287

About these proceedings

Introduction

Die Darstellungstheorie der Gruppen ist eines der reizvollsten Beispiele für die Wechselwirkung zwischen Physik und reiner Mathe­ matik. Wenige Jahre vor der Jahrhundertwende führte der Algebraiker G. FROBENIUS die Gruppencharaktere und den Begriff der Darstellungen ein; ein Jahrzehnt lang enthielt nun fast jeder Band der Berliner Sitzungs berichte eine oder mehrere der schönen Arbeiten von FROBENIUS und I. SCHUR über diesen Gegenstand. Unterdessen hatte mit dem neuen Jahrhundert in demselben Berlin die Quantentheorie das Licht der Welt erblickt - aber niemand ahnte, daß ein Vierteljahrhundert später beide Theorien in so innige Wechselwirkung treten würden. Das geschah in Göttingen, nachdem dort in enger räumlicher und geistiger Nachbarschaft zu dem Algebraikerkreis um EMMY NOETHER die BORN-HEISENBERGSche Quantenmechanik entstanden war. Der besondere, ich möchte sagen ästhetische Reiz dieses Zusammenwirkens besteht darin, daß es die den Gegenständen der Atommechanik inne­ wohnenden Symmetrien sind, die es ermöglichen, mit Hilfe der FRO­ BENIUsschen Begriffe vielen Geheimnissen der Atome so überraschend einfach, sozusagen ohne Rechnung, auf die Spur zu kommen.

Keywords

Algebra Atome Darstellungstheorie Mechanik Physik Quantenmechanik Quantentheorie Symmetrie

Authors and affiliations

  • Hermann Boerner
    • 1
  1. 1.Justus-Liebig-Hochschule GiessenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-52808-8
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1955
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-642-52809-5
  • Online ISBN 978-3-642-52808-8
  • Series Print ISSN 0072-7830
  • About this book