Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Katharina Mahne, Julia K. Wolff, Julia Simonson, Clemens Tesch-Römer
    Pages 11-28 Open Access
  3. Daniela Klaus, Heribert Engstler
    Pages 29-45 Open Access
  4. Heribert Engstler, Laura Romeu Gordo
    Pages 65-80 Open Access
  5. Constanze Lejeune, Laura Romeu Gordo, Julia Simonson
    Pages 97-110 Open Access
  6. Constanze Lejeune, Laura Romeu Gordo
    Pages 111-124 Open Access
  7. Julia K. Wolff, Sonja Nowossadeck, Svenja M. Spuling
    Pages 125-138 Open Access
  8. Svenja M. Spuling, Jochen P. Ziegelmann, Jenna Wünsche
    Pages 139-156 Open Access
  9. Svenja M. Spuling, Susanne Wurm, Julia K. Wolff, Jenna Wünsche
    Pages 157-170 Open Access
  10. Daniela Klaus, Katharina Mahne
    Pages 247-256 Open Access
  11. Anne Böger, Oliver Huxhold, Julia K. Wolff
    Pages 257-271 Open Access
  12. Sonja Nowossadeck, Heribert Engstler
    Pages 287-300 Open Access

About this book

Introduction

Das vorliegende Buch zum Deutschen Alterssurvey (DEAS) stellt mit einem breiten Themenspektrum dar, dass die Lebensphase Alter vielfältig ist und sich wandelt: Ältere Menschen sind heute aktiver als vor 20 Jahren. Sie sind länger erwerbstätig, engagieren sich häufiger ehrenamtlich, sie treiben mehr Sport und sind mehrheitlich sozial gut eingebunden. Nehmen aber auch die Ungleichheiten im Alter zu? Befunde zu dieser Frage liefert der DEAS, die bundesweit wichtigste repräsentative Langzeitbefragung von Menschen, die sich in der zweiten Lebenshälfte befinden, also 40 Jahre und älter sind. Der DEAS wird seit 1996 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) finanziert. Das Buch zum DEAS 2014 stellt einen wesentlichen Teil der Sozialberichterstattung zum Thema Alter dar, ist Grundlage der Seniorenpolitik auf Bundesebene und Impulsgeber der sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Alternsforschung.

Der Inhalt

Aktuelle Ergebnisse zum Wandel der Lebenssituation älterer Menschen in Deutschland innerhalb der letzten zwei Jahrzehnte


Die Zielgruppen

Wissenschaftler/innen aus dem Bereich der Altersforschung • Lehrende und Studierende der Sozialwissenschaften • Politische Entscheidungsträger/innen


Die Herausgeber/innen

Dr. Katharina Mahne, Dr. Julia K. Wolff, Dr. Julia Simonson und Prof. Dr. Clemens Tesch-Römer arbeiten am Deutschen Zentrum für Altersfragen (DZA), einem auf dem Gebiet der sozial- und verhaltenswissenschaftlichen Gerontologie tätigen wissenschaftlichen Forschungsinstitut des Bundes.

Keywords

Alter / ältere Menschen Sozialberichterstattung Sozialer Wandel Soziale Ungleichheit Lebensphase

Editors and affiliations

  • Katharina Mahne
    • 1
  • Julia Katharina Wolff
    • 2
  • Julia Simonson
    • 3
  • Clemens Tesch-Römer
    • 4
  1. 1.Deutsches Zentrum für Altersfragen BerlinGermany
  2. 2.Deutsches Zentrum für Altersfragen BerlinGermany
  3. 3.Deutsches Zentrum für Altersfragen BerlinGermany
  4. 4.Deutsches Zentrum für Altersfragen BerlinGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-658-12502-8
  • Copyright Information Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2017
  • Publisher Name Springer VS, Wiesbaden
  • eBook Packages Social Science and Law (German Language)
  • Print ISBN 978-3-658-12501-1
  • Online ISBN 978-3-658-12502-8