Skip to main content
  • Book
  • Open Access
  • © 2022

Sexualisierte Gewalt und digitale Medien

Reflexive Handlungsempfehlungen für die Fachpraxis

  • Dieses Buch ist eine Open Access-Veröffentlichung

  • Umfassende empirische Darstellung der Erscheinungsformen sexualisierter Gewalt

  • Problemerörterung anhand konkreter Fallbeispiele

  • Ansätze für Prävention und (Krisen-)Intervention

Buying options

Softcover Book USD 59.99
Price excludes VAT (USA)

Table of contents (11 chapters)

  1. Front Matter

    Pages I-XIII
  2. Thematische Hinführung

    1. Front Matter

      Pages 1-1
    2. Einleitung

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 3-9Open Access
    3. Mediatisierte sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 11-20Open Access
    4. Erörterungen zu den Handlungsempfehlungen

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 21-28Open Access
  3. Falldiskussionen und Handlungsempfehlungen

    1. Front Matter

      Pages 29-29
    2. Mediatisierte sexualisierte Gewalt erkennen: A_Rendelle & Dior

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 31-52Open Access
    3. Traumasensible Ansätze bei mediatisierter ritueller Gewalt: Constantin

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 75-96Open Access
    4. Mit Betroffenen über das Verbreitungsrisiko von Missbrauchsabbildungen sprechen: Amira

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 97-114Open Access
    5. Umgang mit Ängsten als Folge mediatisierter sexualisierter Gewalt: D

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 143-166Open Access
    6. Missbrauchsabbildungen und die Orientierung am Kindeswohl: Finn & Lina

      • Frederic Vobbe, Katharina Kärgel
      Pages 167-190Open Access
  4. Schluss

    1. Front Matter

      Pages 191-191

About this book

In dieser Open-Access-Publikation stellen Katharina Kärgel und Frederic Vobbe anhand sieben typischer Fallbeispiele Handlungsempfehlungen für einen adäquaten Umgang mit mediatisierter sexualisierter Gewalt dar. Die Empfehlungen sind das Ergebnis des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekts „HUMAN“. Sie wurden empirisch unter Beteiligung von Betroffenen sowie Expert*innen der Bereiche Recht, Psychologie, Pädagogik und Soziale Arbeit entwickelt. Sie umfassen jeweils Fallreflexionen sowie konkrete Handlungsansätze.

Digitale Medien sind Instrument und Kontext sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Sie müssen bei Übergriffen durch zuvor fremde wie nahestehende Personen stets mitbedacht werden. Ihr Einsatz verstetigt die Belastungen Betroffener und führt zu einer hohen Komplexität von Interventionen.
Die Autor*innen
Dr. Frederic Vobbe ist Professor für Soziale Arbeit an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg. Zu seinen Arbeits- und Forschungsschwerpunkten zählen mediatisierte sexualisierte Gewalt, soziale Probleme, Devianztheorien, Professionalisierungstheorien und Berufsethik.
Katharina Kärgel ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg, Doktorandin an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und Vorsitzende des Heidelberger Instituts für Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen mediatisierte sexualisierte Gewalt, Gehorsam, Macht und Autorität, Gruppenprozesse, Soziale Identität und Forschungsethik.

Keywords

  • Open Access
  • Projekt „HUMAN“
  • Mediatisierte sexualisierte Gewalt
  • Handlungsempfehlungen
  • Fallbeispiele

Reviews

“... Die Publikation liefert … eine umfassende empirische Darstellung der Erscheinungsformen sexualisierter Gewalt - mit Problemerörterungen und Reflexionen anhand konkreter Fallbeispiele sowie Ansätzen für Prävention und (Krisen-)Intervention …” (merz Zeitschrift für Medienpädagogik, Jg. 66, Heft 3, Juni 2022)

Authors and Affiliations

  • Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften, SRH Hochschule Heidelberg, Heidelberg, Deutschland

    Frederic Vobbe, Katharina Kärgel

About the authors

Dr. Frederic Vobbe ist Professor für Soziale Arbeit an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg. Zu seinen Arbeits- und Forschungsschwerpunkten zählen mediatisierte sexualisierte Gewalt, soziale Probleme, Devianztheorien, Professionalisierungstheorien und Berufsethik.
Katharina Kärgel ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften der SRH Hochschule Heidelberg, Doktorandin an der Goethe-Universität Frankfurt a. M. und Vorsitzende des Heidelberger Instituts für Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen mediatisierte sexualisierte Gewalt, Gehorsam, Macht und Autorität, Gruppenprozesse, Soziale Identität und Forschungsethik.

Bibliographic Information

Buying options

Softcover Book USD 59.99
Price excludes VAT (USA)