Skip to main content
  • Book
  • © 2019

Sozialstruktur und Wertewandel in Österreich

Trends 1986-2016

  • 30 Jahre sozialer Wandel in Österreich

  • Ergebnisse einer umfassenden Längsschnittstudie

  • Indikatoren für ein Österreich im Umbruch?

Buying options

eBook USD 54.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-21081-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book USD 69.99
Price excludes VAT (USA)

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Table of contents (21 chapters)

  1. Front Matter

    Pages I-XIII
  2. Einleitung

    1. Front Matter

      Pages 1-1
  3. Werte und Wertorientierung

    1. Front Matter

      Pages 23-23
    2. Relevanz von zentralen Lebensbereichen: Konstanz oder Wandel

      • Bernadette Müller Kmet, Bernhard Weicht
      Pages 25-50
    3. Die Wertorientierungen der Österreicher_innen

      • Max Haller, Bernadette Müller Kmet
      Pages 51-70
    4. Subjektiv erlebte Prägung der Werthaltungen durch nahe Bezugspersonen

      • Johann Bacher, Martina Beham-Rabanser, Dimitri Prandner
      Pages 71-94
    5. Religion und Kirche

      • Franz Höllinger, Gerlinde Janschitz
      Pages 95-112
  4. Bildungschancen, soziale Mobilität und Ungleichheit

    1. Front Matter

      Pages 113-113
    2. Bildungsabschlüsse, Bildungsmobilität und Bildungsrenditen: Entwicklungen

      • Johann Bacher, Robert Moosbrugger
      Pages 131-157
    3. Soziale Mobilität von Frauen und Männern

      • Andrea Leitner, Angela Wroblewski
      Pages 159-176
  5. Partnerschaft, Familie und Geschlechterrollen

    1. Front Matter

      Pages 177-177
    2. Partnerbeziehungen zwischen Flexibilität und Stabilität

      • Martina Beham-Rabanser, Caroline Berghammer, Ulrike Zartler
      Pages 179-209
    3. Machen Kinder glücklich ?

      • Caroline Berghammer, Martina Beham-Rabanser, Ulrike Zartler
      Pages 211-242
  6. Subjektive Lebensqualität, soziale Netze und Freizeit

    1. Front Matter

      Pages 265-265
    2. Arbeit und Gesundheit

      • Johanna Muckenhuber, Hannah Volk
      Pages 267-283
    3. Soziale Ressourcen, Gesundheit und Wohlbefinden in verschiedenen Altersgruppen

      • Karina Fernandez, Johanna Muckenhuber
      Pages 285-302
    4. Zur Bedeutung und Gestaltung von Freizeit

      • Otto Bodi-Fernandez, Dimitri Prandner
      Pages 303-329

About this book

Aktuelle gesellschaftliche Dynamiken führen zu vielfältigen Veränderungen in den Lebensbedingungen und Wertorientierungen in Österreich. Neben kontinuierlichen Entwicklungen zeigen sich bei den Wertorientierungen auch neue Tendenzen im Spannungsfeld zwischen Tradition und Neuorientierung. Vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Ungleichheit werden Wandlungsprozesse bei Arbeit und Erwerbstätigkeit, Bildungschancen, Geschlechterrollen, Partnerschaft und Familie, Politik sowie Lebensqualität thematisiert. Diese Trends werden auf Grundlage repräsentativer Umfragen zwischen 1986 und 2016 dargestellt und diskutiert.

 

Der Inhalt

·        Werte und Wertorientierungen

·        Bildungschancen, soziale Mobilität und Ungleichheit

·        Partnerschaft, Familie und Geschlechterrollen

·        Subjektive Lebensqualität, soziale Netze und Freizeit

·        Arbeit in Österreich

·        Politik und politische Partizipation

·        Zusammenfassung und Schlussfolgerungen

 

Die Herausgeber
Johann Bacher ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Alfred Grausgruber ist Assistenzprofessor am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Max Haller ist emeritierter Universitätsprofessor der Karl-Franzens-Universität Graz und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.
Franz Höllinger ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Karl-Franzens-Universität Graz.
Dimitri Prandner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von AUSSDA am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Roland Verwiebe ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Universität Wien.

Keywords

  • Werteorientierung
  • Partnerschaft
  • Geschlecht
  • Bildungschancen
  • Lebensqualität
  • Sozialer Wandel
  • Erwerbsarbeit
  • area studies

Editors and Affiliations

  • Johannes Kepler Universität Linz, Linz, Austria

    Johann Bacher, Alfred Grausgruber, Dimitri Prandner

  • Karl-Franzens-Universität Graz, Graz, Austria

    Max Haller, Franz Höllinger

  • Universität Wien, Wien, Austria

    Roland Verwiebe

About the editors

Johann Bacher ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Alfred Grausgruber ist Assistenzprofessor am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Max Haller ist emeritierter Universitätsprofessor der Karl-Franzens-Universität Graz und Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien.
Franz Höllinger ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Karl-Franzens-Universität Graz.
Dimitri Prandner ist wissenschaftlicher Mitarbeiter von AUSSDA am Institut für Soziologie der Johannes Kepler Universität Linz.
Roland Verwiebe ist Universitätsprofessor am Institut für Soziologie der Universität Wien.


Bibliographic Information

Buying options

eBook USD 54.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-658-21081-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book USD 69.99
Price excludes VAT (USA)