Advertisement

Lernen aus biographischer Perspektive

Untersuchung zu gemeinschaftlichen Wohnformen alter Menschen

  • Benjamin Krasemann

About this book

Introduction

Benjamin Krasemann setzt an den Herausforderungen einer alternden Gesellschaft an und beschäftigt sich mit den immer populärer werdenden selbstorganisierten gemeinschaftlichen Wohnformen alter Menschen. Dabei geht es um das Wohnen bzw. das gemeinschaftliche Wohnen als Lernprozess. Verbunden wird damit eine noch relativ junge Wohnform im Kontext biographischer Lernprozesse der Akteure. Theoretisch setzt die qualitative Interviewstudie dabei am Konzept der Biographizität an und thematisiert gemeinschaftliches Wohnen als biographische Perspektive und Herausforderung.

Der Inhalt

  • Soziologische Perspektiven auf gemeinschaftliches Wohnen
  • Selbstorganisierte gemeinschaftliche Wohnprojekte älterer Menschen als Lernumfeld
  • Typologie biographischer Anschlüsse gemeinschaftlichen Wohnens
  • Biographizität und biographischer Möglichkeitsraum
  • Selbstorganisierte gemeinschaftliche Wohnformen – organisierte Nachbarschaft und das Lernmodell einer Community of Practice

Die Zielgruppen

  • Dozierende und Studierende der Erziehungswissenschaft, Pädagogik, Gerontologie, Alter(n)sforschung, Biographieforschung
  • Personen in der Sozialen Altenarbeit

Der Autor

Benjamin Krasemann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Kassel, Fachbereich Humanwissenschaften. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Fallarbeit in der LehrerInnenbildung, biographische Zugänge im Kontext der LehrerInnenbildung sowie Lebenslanges Lernen.

Keywords

Alter Biographizität Geragogik Biographieforschung Organisierte Nachbarschaft

Authors and affiliations

  • Benjamin Krasemann
    • 1
  1. 1.Universität Kassel KasselGermany

Bibliographic information