Klinische Wochenschrift

, Volume 32, Issue 27, pp 633–635

Angeborener Faktor V-Mangel. (Owrensche Krankheit)

Authors

  • F. Heni
    • Aus der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik Tübingen
  • I. Krauss
    • Aus der Medizinischen Universitätsklinik und Poliklinik Tübingen
Originalien

DOI: 10.1007/BF01473828

Cite this article as:
Heni, F. & Krauss, I. Klin Wochenschr (1954) 32: 633. doi:10.1007/BF01473828

Zusammenfassung

Es werden 2 Fälle vonOwrenscher Krankheit (angeborenem Faktor V- [Proaccelerin-] Mangel) beschrieben. Beides sind Kinder männlichen Geschlechts, in deren Familien ein schweres Blutungsübel bei männlichen Mitgliedern vorhanden war. Bluttransfusionen hatten therapeutisch einen beschränkten Einfluß, im Fall 1 wirkte ACC 76 überraschend günstig.

Copyright information

© Springer-Verlag 1954