Advertisement

Digitale Souveränität

  • Julia PohleEmail author
Living reference work entry

Zusammenfassung

Die Forderung nach „digitaler Souveränität“ entspricht dem Wunsch nach Selbstbestimmung im digitalen Zeitalter – des Staates, von Unternehmen und von Bürger*innen. In der aktuellen Debatte wird der Begriff jedoch meist einseitig ausgelegt und seine verschiedenen Dimensionen – die staatliche, die wirtschaftliche und die individuelle – werden nur unscharf voneinander abgegrenzt. Die Unschärfe des Konzepts und die Unsicherheit über die Aufgaben, die Staat und Verwaltung beim Streben nach digitaler Souveränität übernehmen sollen, verhindern eine kohärente Strategie, wie individuelle, ökonomische und staatliche Selbstbestimmung im digitalen Zeitalter bewahrt werden kann.

Schlüsselwörter

Digitalpolitik Demokratie Selbstbestimmung Vernetzung Sicherheit 

Literatur

  1. BITKOM. 2015. Digitale Souveränität. Positionsbestimmung und erste Handlungsempfehlungen für Deutschland und Europa. Berlin. https://www.bitkom.org/sites/default/files/pdf/Presse/Anhaenge-an-PIs/2015/05-Mai/BITKOM-Position-Digitale-Souveraenitaet1.pdf. Zugegriffen im März 2019.
  2. BMELV (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz). 2007. Charta Verbrauchersouveränität in der Digitalen Welt. Berlin. https://www.vzbv.de/sites/default/files/mediapics/charta_digitale_welt_1532007.pdf. Zugegriffen im März 2019.
  3. BMVg (Bundesministerium der Verteidigung). 2018. Technologiesouveränität erlangen – die neue Cyberagentur. Berlin. https://www.bmvg.de/de/aktuelles/technologiesouveraenitaet-erlangen-die-neue-cyberagentur-27996. Zugegriffen im März 2019.
  4. BMWi (Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie). 2015a. Gabriel: CeBIT 2015 wichtige Wegmarke für Umsetzung der Digitalen Agenda. Pressemitteilung. Berlin. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2015/20150316-gabriel-cebit-2015-wichtige-wegmarke-fuer-umsetzung-der-digitalen-agenda.html. Zugegriffen im März 2019.
  5. BMWi. 2015b. Leitplanken Digitaler Souveränität. Berlin: Nationaler IT-Gipfel. https://www.de.digital/DIGITAL/Redaktion/DE/Downloads/it-gipfel-2015-leitplanken-digitaler-souveraenitaet.pdf?__blob=publicationFile&v=1. Zugegriffen im März 2019.
  6. BMWi. 2017. Kompetenzen für eine digitale Souveränität. Berlin. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Publikationen/Studien/kompetenzen-fuer-eine-digitale-souveraenitaet.pdf?__blob=publicationFile&v=14. Zugegriffen im März 2019.
  7. BMWi. 2019. Den digitalen Wandel gestalten. Berlin. https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digitalisierung.html. Zugegriffen im März 2019.
  8. Friedrichsen, Mike, und Peter-Jan Bisa, Hrsg. 2016. Digitale Souveränität: Vertrauen in der Netzwerkgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  9. Hofmann, Jeanette. 2005. Internet Governance. Zwischen staatlicher Autorität und privater Koordination. Internationale Politik und Gesellschaft 3:10–29.Google Scholar
  10. IT-Planungsrat. 2013. Zukunftspfade Digitales Deutschland 2020. Berlin: TNS Infratest. http://www.medienpolitik.net/wp-content/uploads/2014/01/zukunftspfade-digitales-deutschland-2020.pdf. Zugegriffen im März 2019.
  11. Mertz, Marcel, Marc Jannes, Anna Schlomann, Enza Manderscheid, Christian Rietz, und Christiane Woopen. 2016. Digitale Selbstbestimmung. Köln: CERES.Google Scholar
  12. Misterek, Fokko. 2017. Digitale Souveränität. Technikutopien und Gestaltungsansprüche demokratischer Politik. MPIfG Discussion Paper 17/11. Köln: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung.Google Scholar
  13. Mueller, Milton. 2015. Gibt es Souveränität im Cyberspace? Journal of Self-Regulation and Regulation 1:65–80.Google Scholar
  14. Schaar, Peter. 2015. Globale Überwachung und digitale Souveränität. Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik 8(4): 447–459.CrossRefGoogle Scholar
  15. SVRV (Sachverständigenrat für Verbraucherfragen). 2017. Digitale Souveränität. Gutachten des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen. Berlin. http://www.svr-verbraucherfragen.de/wp-content/uploads/Gutachten_Digitale_Souver%C3%A4nit%C3%A4t_.pdf. Zugegriffen im März 2019.
  16. Thiel, Thorsten. 2014. Internet und Souveränität. In Der Begriff der Souveränität in der Transnationalen Konstellation, Hrsg. Christian Volk und Friederike Kuntz, 215–239. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Politik der DigitalisierungWissenschaftszentrum Berlin für SozialforschungBerlinDeutschland

Personalised recommendations