Advertisement

Liberale Interessensgemeinschaft oder doch Universalverband?

Der Hartmannbund
Chapter
  • 522 Downloads
Part of the Studien der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik book series (BAPP)

Zusammenfassung

Im Gegensatz zu den Facharztverbänden, die über homogenere Mitgliedschaften verfügen und demzufolge in den Interessenlagen der Mitglieder eine hohe Kongruenz aufweisen, verdeutlichen die internen Untergliederungen durch die Mischung verschiedener Ärztegruppen im Hartmannbund den zentralen Interessenskonflikt. Die Kernbotschaften des Hartmannbunds richten sich insbesondere an den ärztlichen Unternehmer und unterstreichen den liberalen Charakter. Auf Grund des, seit den 80er Jahren kontinuierlich sinkenden Organisationsgrads und der heterogenen Mitgliederstruktur, steht der Hartmannbund vor großen Herausforderungen und es stellt sich die Frage nach der Vision für eine Harmonisierung der Interessen sowie Einigkeit über die Marschrichtung im Zuge eines, sich im digitalen Wandel befindenden Gesundheitswesens, um auch zukünftig die Rolles eines gewichtigen Akteurs und Interessensvertreter einer breiten Ärzteschaft zu behalten.

Literatur

  1. Ärzteblatt. 2007. Oberarzt-Streit: Hartmannbund unterstützt Klage gegen kommunales Krankenhaus. https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/28531/Oberarzt-Streit-Hartmannbund-unterstuetzt-Klage-gegen-kommunales-Krankenhaus. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  2. Bandelow, Nils C. 2004. Akteure und Interessen in der Gesundheitspolitik. Vom Korporatismus zum Pluralismus? Politische Bildung 37 (2): 49–63.Google Scholar
  3. Bandelow, Nils C. 2007. Ärzteverbände. Niedergang eines Erfolgsmodells? In Interessenverbände in Deutschland, Hrsg. Thomas von Winter und Ulrich Willems, 271–293. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  4. Birkelbach, Klaus. 2003. Ärzteverbände im Urteil ihrer Mitglieder. Eine empirische Untersuchung der Zufriedenheit von Ärztinnen und Ärzten mit ihren Verbänden in den Jahren 1992 und 1998/1999. Zeitschrift für Soziologie 32 (2): 156–177.Google Scholar
  5. Bundesgesundheitsministerium (BMG). 2016. Das E-Health Gesetz. http://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/krankenversicherung/e-health-gesetz/e-health.html. Zugegriffen: 2. Nov. 2016.
  6. Döhler, Marian, und Philip Manow. 1997. Strukturbildung von Politikfeldern: Das Beispiel bundesdeutscher Gesundheitspolitik seit den fünfziger Jahren. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  7. Gerlinger, Thomas. 2013. Die Maßnahmen des GKV-Versorgungsstrukturgesetzes. http://www.bpb.de/politik/innenpolitik/gesundheitspolitik/156009/gkv-versorgungsstrukturgesetz. Zugegriffen: 1. Nov. 2016.
  8. Gieseke, Sunna. 2007. Bundeshauptversammlung des NAV-Virchow-Bundes: Ärzte wollen sich das Heft nicht aus der Hand nehmen lassen. Deutsches Ärzteblatt 104 (47): A-3224/B-2839/C-2739.Google Scholar
  9. Groser, Manfred. 1992. Gemeinwohl und Ärzteinteressen – die Politik des Hartmannbundes. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  10. Hartmannbund. 2013. Satzung des Hartmannbundes. http://www.hartmannbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Mitgliedschaft/2013-Satzung.pdf. Zugegriffen: 1. Juni 2016.
  11. Hartmannbund. 2014a. Gesundheitspolitische Grundsätze des Hartmannbundes. http://www.hartmannbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Themen/Hauptseite/Grundsatzpapier/2014-06-30_GrundsatzpositionenHartmannbund.pdf. Zugegriffen: 10. Juni 2016.
  12. Hartmannbund. 2014b. Beitragsordnung. http://www.hartmannbund.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Mitgliedschaft/2014-Beitragsordnung.pdf. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  13. Hartmannbund. 2016a. Wir über uns. http://www.hartmannbund.de/wir-ueber-uns/der-verband/. Zugegriffen: 1. Juni 2016.
  14. Hartmannbund. 2016b. Mitglied werden. http://www.hartmannbund.de/wir-ueber-uns/mitglied-werden/mitgliedschaft/. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  15. Hartmannbund. 2016c. Ambulante Versorgung. Aufgaben und Zuständigkeit. http://www.hartmannbund.de/wir-ueber-uns/gremien/arbeitskreise/ambulante-versorgung. Zugegriffen: 1. Nov. 2016.
  16. Hartmannbund. 2016d. Stationäre Versorgung. Aufgaben und Zuständigkeit. http://www.hartmannbund.de/wir-ueber-uns/gremien/arbeitskreise/stationaere-versorgung. Zugegriffen: 1. Nov. 2016.
  17. Hartmannbund. 2016e. GBA: Umfassende Neuregelungen nicht vor 2018. http://www.hartmannbund.de/detailansichten/aktuelle-meldungen/meldung/umfassende-neuregelungen-nicht-vor-2018. Zugegriffen: 2. Nov. 2016.
  18. Hartmannbund. 2016f. Seminare. http://www.hartmannbund.de/seminare/. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  19. Hartmannbund. 2016g. Merkblätter und Musterverträge. http://www.hartmannbund.de/merkblaetter/. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  20. Hartmannbund. 2016h. Reinhardt: Ärzteschaft muss e-health als Chance begreifen und Entwicklung aktiv mitgestalten. http://www.hartmannbund.de/detailansichten/pressemitteilungen/meldung/reinhardt-aerzteschaft-muss-e-health-als-chance-begreifen-und-entwicklung-aktiv-mitgestalten/. Zugegriffen: 12. Juni 2016.
  21. Hartmannbund. (o. J.). Wie sehen Sie Ihre Zukunft als Arzt oder Ärztin? In Statista – Das Statistik-Portal. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/233917/umfrage/berufliche-zukunftsplanung-deutscher-medizinstudenten/. Zugegriffen: 1. Sept. 2016.
  22. Häussler, Siegfried, Rolf Liebold, und Helmut Narr. 2013. Die kassenärztliche Tätigkeit. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  23. Koalitionsvertrag der CDU, CSU und SPD. 2013. Deutschlands Zukunft gestalten. https://www.cdu.de/sites/default/files/media/dokumente/koalitionsvertrag.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2016.
  24. Kopetsch, Thomas. 2010. Dem deutschen Gesundheitswesen gehen die Ärzte aus! Studie zur Altersstruktur und Arztzahlentwicklung. Berlin: Bundesärztekammer und Kassenärztliche Bundesvereinigung.Google Scholar
  25. NAV-Virchow-Bund. 2015. Beitragsordnung. https://nav-virchowbund.de/uploads/files/beitragsordnung_2016.pdf. Zugegriffen: 1. Nov. 2016.
  26. Osterloh, Falk. 2014. Ärztestatistik: Mehr Ärztinnen, mehr Angestellte. Deutsches Ärzteblatt 111 (16): 672–673.Google Scholar
  27. Quasdorf, Ingrid. 2014. Aufgaben und Organisation ärztlicher Körperschaften und Verbände. Zentrale Mitarbeiterfortbildung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung. http://www.kbv.de/media/sp/2014_11_20_Fortbildungsheft_1_webVersion.pdf. Zugegriffen: 27. Juni 2016.
  28. Spiegel Online, o. V. 2006. Mediziner Streik. Ärzte wollen Arbeitskampf ausweiten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/mediziner-streik-aerzte-wollen-arbeitskampf-ausweiten-a-406841.html. Zugegriffen: 2. Sept. 2016.
  29. Statistisches Bundesamt. 2016. Gesamtzahl der Ärzte in Deutschland im Zeitraum von 1990 bis 2015. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158869/umfrage/anzahl-der-aerzte-in-deutschland-seit-1990. Zugegriffen: 20. Sept. 2016.
  30. Thun, Sylvia. 2014. Digitalisierte Medizin – Die Zukunft der Medizin mit IT-Standards und einer weltweit gültigen Medizinfachsprache. Informatik-Spektrum 38 (1): 22–27.Google Scholar
  31. Zeit Online. 2012. Ärztestreik ab September möglich. http://pdf.zeit.de/news/2012-09/03/gesundheit-aerztestreik-ab-september-moeglich-03180009.pdf. Zugegriffen: 2. Nov. 2016.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität KasselMünchenDeutschland

Personalised recommendations