Nachhaltigkeit in Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft

Perspektiven und Probleme transdisziplinärer Projekte
  • Klaus-Dieter Altmeppen
  • André Habisch
  • Elisabeth Kals
  • Jürgen Hellbrück
  • Markus Muller
  • Péter Bagoly-Simó
  • Ingrid Hemmer
  • Erich Naab
  • Christoph Böttigheimer
  • Hans-Martin Zademach
  • Frank Zschaler
  • Martin Trappe
  • Michael Becht
  • Bernd Cyffka
  • Florian Haas
  • Tobias Heckmann
  • Barbara Stammel
Open Access
Chapter

Zusammenfassung

2009 begann an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) eine koordinierte mehrjährige Forschung zu den zentralen Themen Nachhaltigkeit, Migration und Bildung. Die institutionelle Form der Forschung waren Graduiertenkollegs. Mit diesem Band werden die Ergebnisse des Graduiertenkollegs „Nachhaltigkeit in Wirtschaft , Umwelt und Gesellschaft “ vorgelegt. Naturgemäß dominieren die Beiträge der Stipendiat_innen, die die Ergebnisse ihrer Forschung in dieser gesammelten Form vorlegen. Der einleitende Beitrag der Projektleiter_innen problematisiert im ersten Kapitel den Begriff der Nachhaltigkeit anhand verschiedener Vorstellungen inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit. Im zweiten Kapitel wird die Forschungslage zur Nachhaltigkeit in den beteiligten Disziplinen resümiert. Das dritte Kapitel spricht ausblickend Konzepte an, die nach praktikablen alternativen Modellen ökonomischen und sozialen Austauschs fragen und dabei auf konkrete Beispiele für eine tatsächlich mögliche Nachhaltigkeit hinweisen.

Literatur

  1. Altmann, E. (2013). Biologische Vielfalt im Auenwald. Erhebung und Analyse von Schülervorstellungen der achten und elften Jahrgangsstufe im Rahmen der Didaktischen Rekonstruktion. Masterarbeit. Eichstätt.Google Scholar
  2. Altmeppen, K.-D. & Habisch, A. (2008). CSR in den Medien. Eine Inhaltsanalyse deutscher Printmedien und Experteninterviews. Eichstätt: Unveröffentlichter Forschungsbericht.Google Scholar
  3. Altmeppen, K.-D. (2011). Journalistische Berichterstattung und Media Social Responsibility: Über die doppelte Verantwortung von Medienunternehmen. In: J. Raupp, S. Jarolimek & F. Schultz (Hrsg.), Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen (pp. 247-268). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  4. Applis, S. (2012). Globales Lernen als Selbst und Gemeinschaft konstruierende Lernaufgabe. Möglichkeiten des wertorientierten Lernens im Geographieunterricht und empirische Untersuchung in der Jahrgangsstufe 10. Geographiedidaktische Forschungen 51. Weingarten. Selbstverlag.Google Scholar
  5. Bagoly-Simó, P. & Hemmer. I. (2015). Die Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Sekundarschulen am Ende der UN-Dekade. In: G. de Haan (Hrsg.), Bildung für nachhaltige Entwicklung. State of the art. Heidelberg: Springer VS.Google Scholar
  6. Bagoly-Simó, P. (2013). Tracing Sustainability: ESD Implementation into Lower Secondary Education in International Comparison. Journal of Education for Sustainable Development, 7(1): 95-112.Google Scholar
  7. Bagoly-Simó, P. (2014). Tracing Sustainability: Concepts of sustainable development and Education for Sustainable Development in lower secondary geography curricula of international selection. International Research in Geographical and Environmental Education, 23(2): 126-141.Google Scholar
  8. Baier, M. (2015). Umweltgerechtigkeit und Nachhaltigkeit. Gerechtigkeitsurteile und ihr Einfluss auf private und politische Handlungsbereitschaften am Beispiel der Energieproblematik. Hamburg: Kovač.Google Scholar
  9. Baier, M., Kals, E. & Müller, M.M. (2013). Ecological belief in a just world. Social Justice Research, 26(3): 272-300.Google Scholar
  10. Barker, R. G. (1968). Ecological Psychology: Concepts and methods for studying the environment of human behavior. Palo Alto, CA: Stanford University Press.Google Scholar
  11. Bedford-Strohm, H. (2001). Schöpfung (Ökumenische Studienhefte, 12). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  12. Bemmann, M. (2012). Beschädigte Vegetation und sterbender Wald: Zur Entstehung eines Umweltproblems in Deutschland 1893-1970. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  13. Bertelsmann-Stiftung (2014). CRI Corporate Responsibility Index 2013. Erfolgsfaktoren unternehmerischer Verantwortung. Gütersloh.Google Scholar
  14. Böhn, D. & B. Hamann (2011). Approaches to Sustainability. Examples from Textbook Analysis in Germany. European Journal of Geography, 2 (1): 1-10.Google Scholar
  15. Cardonna, J. L. (2014). Sustainability: A History. Oxdord University Press: Oxford.Google Scholar
  16. Daya, S. & Authar, R. (2012). Self, Others and Objects in an ‘Alternative Economy’: Personal Narratives from the Heiveld Rooibos Cooperative. Geoforum, 43(5): 885-893.Google Scholar
  17. Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm, art. nachhaltig.Google Scholar
  18. Douglas, M. (1991). Wie Institutionen denken. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Egner, H. (2013). Was ist? – Was soll sein? Nachhaltige Wissenschaft und ihre Bezugnahme zur Welt. ISOE-Lecture 2013, Frankfurt am Main. Verfügbar unter: http://www.isoe.de/fileadmin/redaktion/Presse-Aktuelles/Veranstaltungen/2013/ Egner_ISOE-Lecture-2013.pdf (Abrufdatum: 6.6. 2014).
  20. Ekardt, F. (2014). Theorie der Nachhaltigkeit. – In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 23-34). München: oekom.Google Scholar
  21. Elshafei, Y., Sivapalan, M., Tonts, M. & Hipsey, M.R. (2014). A prototype framework for models of socio-hydrology: identification of key feedback loops and parameterisation approach. Hydrology and Earth System Sciences, 18(6): 2141–2166.Google Scholar
  22. Ernst, A. (2008). Ökologisch-soziale Dilemmata. In: E.-D. Lantermann & V. Linneweber (Hrsg.), Grundlagen, Paradigmen und Methoden der Umweltpsychologie (pp. 377-413). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  23. Ertsen, M.W., Murphy, J.T., Purdue, L.E. & Zhu, T. (2014). A journey of a thousand miles begins with one small step; human agency, hydrological processes and time in socio- hydrology.Hydrology and Earth System Science, 18: 1369-1382.Google Scholar
  24. Fehrmann, C., Stammel, B. & Cyffka, B. (2014). Die Auswirkungen der Wasserkraftnutzung auf Auen. Klimaschutz und Naturschutz als unvereinbare Antagonisten? In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 81-86). oekom, München.Google Scholar
  25. Feyerabend, P. (1986). Wider den Methodenzwang. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Fischer, P. & Cyffka, B. (2014). Wie nachhaltig sind ökologische Flutungen? Untersuchungen zur Auwaldrenaturierung an der bayerischen Donau zwischen Neuburg und Ingolstadt. In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 87-94). oekom, München.Google Scholar
  27. Freytag, T., Gebhardt, H., Gerhard, U. & Wastl-Walter, D. (Hrsg.) (2016): Humangeographie kompakt. Berlin, Heidelberg: Springer-Spektrum.Google Scholar
  28. Fuller, D., Jonas, A.E.G. & Lee, R. (Eds.) (2010): Interrogating Alterity: Alternative Economic and Political Spaces. Farnham: Ashgate.Google Scholar
  29. Gallopin, G.C., Funtowicz, S., O’Connor, M. & Ravetz, J. (2001). Science for the twenty-first century: from social contract to the science core. International Social Science Journal, 53(2): 219-229.Google Scholar
  30. Gebhard, H., Glaser, R., Radtke, U. & Reuber, P. (Hrsg.) (2011). Geographie. Physische Geographie und Humangeographie. München.Google Scholar
  31. Gebhardt, H., Reuber, P. (2011). Regionen und räumliche Identität – Geographie in regionaler und lokaler Perspektive. In: H. Gebhardt, R. Glaser, U. Radtke & P. Reuber (Hrsg.), Geographie: Physische Geographie und Humangeographie (pp. 22-24). Berlin, Heidelberg: Springer-Spektrum.Google Scholar
  32. Gibson-Graham, J.K. (2006). A Postcapitalist Politics. Minneapolis: University of Minnesota Press.Google Scholar
  33. Grober, U. (2010). Die Entdeckung der Nachhaltigkeit. Kulturgeschichte eines Begriffs. Kunstmann: München.Google Scholar
  34. Haan, G. de (2008). Gestaltungskompetenz als Kompetenzkonzept für Bildung für nachhaltige Entwicklung. In: I. Bormann & G. de Haan (Hrsg.), Kompetenzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Operationalisierung, Messung, Rahmenbedingungen, Befunde (pp. 23-43). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  35. Hahn, W.A. & Knoke, T. (2010). Sustainable development and sustainable forestry: analogies, differences, and the role of flexibility. European Journal of Forest Research, 129: 787–80.Google Scholar
  36. Hellberg-Rode, G., Hemmer, M. & Schrüfer, G. (2014). Brauchen Lehrkräfte für die Umsetzung von Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) spezifische professionelle Handlungskompetenzen? – Theoretische Grundlagen, Forschungsdesign und erste Ergebnisse. Zeitschrift für Geographiedidaktik – Journal of Geography Education, 42(4): 257-281.Google Scholar
  37. Hellbrück, J. & Kals, E. (2012). Umweltpsychologie. Reihe Basiswissen Psychologie. Wiesbaden: Springer VS.Google Scholar
  38. Hellpach, W. (1924). Psychologie der Umwelt. In: E. Abderhalden (Hrsg.), Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden. Abt. VI: Methoden der experimentellen Psychologie. C, 3. Berlin: Urban & Schwarzenberg.Google Scholar
  39. Hemmer, I. & Hemmer, M. (2010). Schülerinteressen an Themen, Regionen und Arbeitsweisen des Geographieunterrichts. Geographiedidaktische Forschungen 49. Weingarten. Selbstverlag.Google Scholar
  40. Hemmer, I., Loreth, P. & Cyffka, B. (2007). A Centre For Environmental Information An Education – Students Develop A New Theory-Based Concept To Present The Restoration Of Floodplain Dynamics And Flood Plain Forests On The River Danube. Geographiedidaktische Forschungen 42 (pp. 51-57).. Weingarten: Selbstverlag: pp. 51-57.Google Scholar
  41. Hertel, P. (2015). Geschichten aus sechs Jahrhunderten Umweltschutz. o.O.: Verlag B.o.D. – Books on Demand.Google Scholar
  42. Hillebrand, S., Zademach, H-M. (2013). Alternative Economies and Spaces: IntroductoryGoogle Scholar
  43. Remarks. In: H.-M. Zademach & S. Hillebrand (Hrsg.), Alternative Economies and Spaces. New Perspectives for a Sustainable Economy (pp. 9-22). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  44. Höhnle, S. (2014). Online-gestützte Projekte im Kontext Globalen Lernens im Geographieunterricht. Empirische Rekonstruktion internationaler Schülerperspektiven. Geographiedidaktische Forschungen. Münster: Selbstverlag.Google Scholar
  45. Holling, C.S. (1998). Two cultures of ecology. Conservation Ecology, 2, 2, 4. URL: http://www.consecol.org/vol2/iss2/art4/.
  46. Hübenthal, U. (1991). Interdisziplinäres Denken. Stuttgart: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Humburg, A., Fischer, D., Marwege, R. & Michelsen, G. (2013). Welchen Journalismus braucht die Nachhaltigkeit? Bestandsaufnahme und Bedarfsanalyse in Wissenschaft und Praxis – Ergebnisse eines iterativen Delphis. Lüneburg: INFU-Diskussionsbeitrag.Google Scholar
  48. Hunecke, M. (2013). Psychologie der Nachhaltigkeit. Psychische Ressourcen für Postwachstumsgesellschaften. München: Oecom Verlag.Google Scholar
  49. Jackson, T. (2009). Prosperity without growth. Economics for a finite planet. London: Earthscan.Google Scholar
  50. Jonas, A.E.G. (2013). Interrogating Alternative Local and Regional Economies: The British Credit Union Movement and Post-Binary Thinking. In: H.-M. Zademach & S. Hillebrand (Hrsg.), Alternative Economies and Spaces. New Perspectives for a Sustainable Economy (pp. 23-42). Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  51. Kals, E. & Maes, J. (2001). Umweltmediation: Geschichte, Besonderheiten und Zukunftspotential. Forum Mediation, 1(4): 14-19.Google Scholar
  52. Kals, E. & Müller, M. M. (2012). Emotion and environment. In: S. Clayton (Ed.), Handbook of environmental and conservation psychology (pp. 128-147). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  53. Kals, E. & Müller, M. M. (2014). Education for sustainability. Moral issues in ecology education In: T. Krettenauer, L. Nucci & D. Narvaez (Eds.), Handbook of moral and character education (pp. 471-487). New York/London: Routledge.Google Scholar
  54. Kals, E. (2014). Affective connection to nature. In: A.C. Michalos (Ed.), Encyclopedia of quality of life and well-being research (pp. 83-88). Dordrecht, Netherlands: Springer.Google Scholar
  55. Karmasin, M. & Litschka, M. (2008). Wirtschaftsethik – Theorien, Strategien, Trends. Münster: LIT.Google Scholar
  56. Karmasin, M. & Weder, F. (2008). Organisationskommunikation und CSR: Neue Herausforderungen an Kommunikationsmanagement und PR. Wien: Lit Verlag GmbH & Co. KG.Google Scholar
  57. Kastenhofer, K., Bechtold, U. & Wilfing, H. (2011). Sustaining sustainability science: The role of established inter-disciplines. Ecological Economics, 70, 4: 835-843.Google Scholar
  58. Kates, R.W., Clark, W.C., Corell, R., Hall, J.M., Jaeger, C.C., Lowe, L., McCarthy, J.J., Schellnhuber, H.J., Bolin, B., Dickson, N.M., Faucheux, S., Gallopin, G.C., Grübler, A., Huntley, B., Jäger, J., Jodha, N.S., Kasperson, R.E., Mabogunje, A., Matson, P., Mooney, H., Moore III, B., O’Riordan, T. & Svedin, U. (2001). Sustainability science. Science 292: 641–642.Google Scholar
  59. Krainer, L., Hipfl, B., Pirker, B. & Terkl, I. (2009). Medien und Nachhaltigkeit. Universität Klagenfurt, Forschungsbericht.Google Scholar
  60. Kuba, M., Halik, Ü., Welp, M. & Cyffka, B. (2014). Nachhaltigkeit von Dienstleistungen in Ökosystemen unter Stress. In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 101-106). München: oekom.Google Scholar
  61. Kuhn, T. S. (1989). Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp. Nachhaltigkeit in Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft 43Google Scholar
  62. Lane, S.N. (2014). Acting, predicting and intervening in a socio-hydrological world. Hydrology and Earth System Sciences, 18(3): 927–952.Google Scholar
  63. Lang, D.J., Rode, H. & VonWehrden, H. (2014). Methoden und Methodologie in den Nachhaltigkeitswissenschaften. In: H. Heinrichs & G. Michelsen (Hrsg.), Nachhaltigkeitswissenschaften (pp. 115-144). Berlin: Springer.Google Scholar
  64. Lee, R. (2011). Ordinary economic geographies: Can economic geographies be non-economic? In: A. Leyshon, R. Lee, L. McDowell & P. Sunley (Hrsg.), The SAGE handbook of economic geography (pp. 368-382). London: Sage.Google Scholar
  65. Lewin, K. (1947). Channels of Group Life; Social Planning and Action Research. Human Relations 1: 143-153.Google Scholar
  66. Lindau, A. & Lindner, M. (2014). Von Brüssel bis zum Nahraum. Das Projekt Elbe kennen-Elbe leben-Elbe wegen zur Umsetzung der Europäischen Wasserrichtlinie. In: Müller et al.: Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 233-240). München: oekom.Google Scholar
  67. Linneweber, V. (1998). Nachhaltige Entwicklung als unscharfes Prädikat. Umweltpsychologie, 2 (1): 66-77.Google Scholar
  68. Linneweber, V. (1998). Nachhaltige Entwicklung als unscharfes Prädikat. Umweltpsychologie, 2: 66–77.Google Scholar
  69. Liu, D., Tian, F., Lin, M. & Sivapalan, M. (2015). A conceptual socio-hydrological model of the co-evolution of humans and water: case study of the Tarim River basin, western China. Hydrology and Earth System Sciences, 19(2): 1035–1054.Google Scholar
  70. Mauser, W., Klepper, G., Rice, M., Schmalzbauer, B.S., Hackmann, H., Leemans, R. & Moore, H. (2013). Transdisciplinary global change research: the co-creation of knowledge for sustainability. Current Opinion in Environmental Sustainability, 5: 420-431.Google Scholar
  71. Montada, L. & Kals, E. (2000). Political implications of environmental psychology. International Journal of Psychology, 35(2): 168-176.Google Scholar
  72. Montada, L. & Kals, E. (2010). Umweltmediation. In: V. Linneweber, E.-D. Lantermann & E. Kals (Hrsg.), Spezifische Umwelten und umweltbezogenes Handeln (pp. 735-760). Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  73. Moutchnik, A. (2009). Nachhaltigkeitsdimensionen der Medienbranche. uwf 17: 13-22.Google Scholar
  74. Müller, M. M., Hemmer, I. & Trappe, M. (2014). Nachhaltigkeit neu denken. In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 13-19). München: oekom.Google Scholar
  75. Müller, M. M., Hemmer, I. & Trappe, M. (Hrsg.) (2014). Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft. München: oekom.Google Scholar
  76. Müller-Christ (2014). Nachhaltigkeit in Forschung und Forschungseinrichtungen. Ein Ordnungsangebot. In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 35-47). München: oekom.Google Scholar
  77. North, D. (1988). Theorie des institutionellen Wandels. Eine neue Sicht der Wirtschaftsgeschichte. Heidelberg: Mohr Siebeck.Google Scholar
  78. Olson, M. (2004): Die Logik des kollektiven Handelns: Kollektivgüter und die Theorie der Gruppen. Heidelberg: Mohr Siebeck.Google Scholar
  79. Panizza, M. (1996). Environmental Geomorphology. Developments in Earth Surface Processes, 4, Amsterdam, Elsevier.Google Scholar
  80. Pawlik, K. (1991). The psychology of global environmental change: Some basic data and an agenda for cooperative international research. International Journal of Psychology, 26: 547-563.Google Scholar
  81. Plumpe, W. (2010). Wirtschaftskrisen. Geschichte und Gegenwart. München: C.H. Beck.Google Scholar
  82. Potschin, M. & Haines-Young, R. (2006). “Rio+10”, sustainability science and Landscape Ecology. Landscape and Urban Planning, 75: 162-174.Google Scholar
  83. Raupp, J., Jarolimek, S. & Schultz, F. (Hrsg.) (2011). Handbuch CSR. Kommunikationswissenschaftliche Grundlagen, disziplinäre Zugänge und methodische Herausforderungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  84. Rawls, J. (1971). A theory of justice. Cambridge, MA: Belknap.Google Scholar
  85. Reidegeld, E. (2006). Staatliche Sozialpolitik in Deutschland: Band I: Von den Ursprüngen bis zum Untergang des Kaiserreiches 1918. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  86. Reinfried, S. (Hrsg.) (2010). Schülervorstellungen und geographisches Lernen. Aktuelle Conceptual- Change-Forschung und Stand der theoretischen Diskussion. Berlin: Logos-Verlag.Google Scholar
  87. Reinhard, W. (2004): Lebensformen Europas. Eine historische Kulturanthropologie: München: C. H. Beck.Google Scholar
  88. Rosenberger, M. (2001). Was dem Leben dient. Schöpfungsethische Weichenstellungen im konziliaren Prozeß der Jahre 1987-89. Würzburg (Theologie und Frieden, 21). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  89. Sagiyama, S. (2015). Economic History of Energy and Environment. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  90. Schäfer, M. (2007). Familienunternehmen und Unternehmerfamilien: Zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der sächsischen Unternehmer 1850-1940. München: C.H. Beck.Google Scholar
  91. Schlussbericht der Enquete-Kommission Globalisierung der Weltwirtschaft (2002). Herausforderungen und Antworten. Drucksache 14/9200, 12. Juni 2002, Nr.8.1.Google Scholar
  92. Schmitthenner, U. (1998). Der konziliare Prozeß. Gemeinsam für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Ein Kompendium. 1. Aufl. (Schriftenreihe Probleme des Friedens, 1998, 1/2). Idstein: Meinhardt.Google Scholar
  93. Schneidewind, U. & Singer-Brodowski, M. (2014). Transformative Wissenschaft. Klimawandel im deutschen Wissenschafts- und Hochschulsystem. 2. Aufl., Marburg: Metropolis.Google Scholar
  94. Schockemöhle, J. (2009). Außerschulisches regionales Lernen als Bildungsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung. Entwicklung und Evaluierung des Konzeptes „Regionales Lernen 21+“. Geographiedidaktische Forschungen 44. Weingarten: Selbstverlag.Google Scholar
  95. Schuler, S. (2011). Alltagstheorien zur den Ursachen und Folgen des globalen Klimawandels. Erhebungen von Schülervorstellungen aus geographiedidaktischer Perspektive. Bochumer Geographische Arbeiten 78. Bochum. RUB.Google Scholar
  96. Schulz, C. (2012): Post-Wachstums-Ökonomien – (k)ein Thema für die Wirtschaftsgeographie? Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie, 56(4): 264-273.Google Scholar
  97. Siegmund, A., Jahn, M. & Haspel, M. (2011). “GLOKAL Change”: Geography meets Remote Sensing in the Context of the Education for Sustainable Development. European Journal of Geography, 2(2): 21-34.Google Scholar
  98. Sivapalan, M. & Blöschl, G. (2015). Time scale interactions and the coevolution of humans and water. Water Resources Research, 51: 9, DOI:10.1002/2015WR017896.
  99. Sivapalan, M., Konar, M., Srinivasan, V., Chhatre, A., Wutich, A., Scott, C.A., Wescoat, J.L. & Rodriguez-Iturbe, I. (2014). Socio-hydrology: Use-inspired water sustainability science for the Anthropocene. Earth’s Future, 2: 225-230.Google Scholar
  100. Sivapalan, M., Savenije, H.H.G. & Blöschl, G. (2012). Socio-hydrology: A new science of people and water. Hydrol. Processes, 26: 1270-1276.Google Scholar
  101. Stammel, B., Cyffka, B., Geist, J., Müller, M., Pander, J., Blasch, G., Fischer, P., Gruppe, A., Haas, F., Kilg, M., Lang, P., Schopf, R., Schwab, A., Utschik, H., & Weißbrod, M. (2012). Floodplain restoration on the Upper Danube (Germany) by re-establishing back water and sediment dynamics: a scientific monitoring as part of the implementation. River Systems, 20/1: 55–70.Google Scholar
  102. Steg, S., van den Berg, A. E. & de Groot, J. I. M. (Eds.) (2013). Environmental psychology: An introduction. Chichester: Wiley-Blackwell.Google Scholar
  103. Tilbury, D. (1997). Environmental Education and Development Education. Teaching Geography for a Sustainable World. In: D. Tilbury & M. Williams: Teaching and Learning Geography (pp. 106-116). London.Google Scholar
  104. Trappe, M. (2016). Modern Resource Use and its Impact to Karst Water Resources. In: E. Trofimova & J.-N. Salomon (Hrsg.): Preserving karst environments and karst caves. Zeitschrift für Geomorphologie, 60, Suppl.-Issue 2: 153-174Google Scholar
  105. Tremmel, J. (2003). Nachhaltigkeit als politische und analytische Kategorie. München: oekom Verlag.Google Scholar
  106. Tremmel, J. (2004). »Nachhaltigkeit« – definiert nach einem kriteriengebundenen Verfahren. GAIA 13, 1: 26–34.Google Scholar
  107. Tress, B. & Tress, G. (2002). Disciplinary and meta-disciplinary approaches in Landscape Ecology. In: O. Bastian & U. Steinhardt (Hrsg.), Development and Perspectives in Landscape Ecology – Concepts, Methods, Applications (pp. 25-38). Dordrecht: Kluwer.Google Scholar
  108. Truffer, B., Coenen, L. (2012). Environmental Innovation and Sustainability Transitions in Regional Studies. Regional Studies, 46(1): 1-21.Google Scholar
  109. Tsompanidis, S. (1996). Orthodoxie und Ökumene. Gemeinsam auf dem Weg zu Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung (Diss., Thessaloniki 1996) (Ökumenische Studien, 10). Münster, Hamburg: Lit.Google Scholar
  110. Umstädter, K., Haas, F. & Becht, M. (2014). Nachhaltige Landnutzung auf La Palma: Untersuchungen zur Bodenerosion unter besonderer Berücksichtigung von Brandereignissen. In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 107-112). München: oekom.Google Scholar
  111. Van Emmerik, T.H.M., Li, Z., Sivapalan, M., Pande, S., Kandasamy, J., Savenije, H.H.G., Chanan, A. & Vigneswaran, S. (2014). Socio-hydrologic modeling to understand and mediate the competition for water between agriculture development and environmental health: Murrumbidgee River basin, Australia. Hydrology and Earth System Sciences, 18(10): 4239-4259.Google Scholar
  112. Von Carlowitz, C. (1713). Sylvicultura Oeconomica oder Haußwirthliche Nachricht und Naturmäßige Anweisung Zur Wilden Baum-Zucht. Reprint der Ausgabe Leipzig, Braun 1713 durch die Bibliothek „Georgius Agricola“ TU-Bergakademie Freiberg.Google Scholar
  113. von Hauff, M. (2014). Nachhaltige Entwicklung. Grundlagen und Umsetzung. 2. akt. Aufl. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag.Google Scholar
  114. von Hauff, M. (Hrsg.) (2014). Nachhaltige Entwicklung. Aus der Perspektive verschiedener Disziplinen. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  115. Weber, M. (1991). Die „Objektivität“ sozialwissenschaftlicher Erkenntnis. In: ders. (Hrsg.), Schriften zur Wissenschaftslehre (pp. 21-101). Herausgeg. u. eingel. v. M. Sukale. Stuttgart: Reclam (zuerst: 1904).Google Scholar
  116. Weiger, H. (2014). Nachhaltige Entwicklung: Neue Perspektiven nach Rio+20? In: M. M. Müller, I. Hemmer & M. Trappe (Hrsg.), Nachhaltigkeit neu denken – Rio+X: Impulse für Bildung und Wissenschaft (pp. 61-77). München: oekom.Google Scholar
  117. Wenturis, N., Van Hove, W. & Dreier, V. (1992). Methodologie der Sozialwissenschaften. Tübingen: Francke.Google Scholar
  118. Werner, M. H. (2002). Verantwortung. In: M. Düwell, C. Hübenthal & M. H. Werner (Hrsg.), Handbuch Ethik (pp. 521-527). Stuttgart/Weimar: Metzler.Google Scholar
  119. Wieland, J. (1990). Wirtschaftsethik als Selbstreflexion der Ökonomie. In: P. Ulrich (Hrsg.), Auf der Suche nach einer modernen Wirtschaftsethik (pp. 147-179). Bern/Stuttgart: Haupt.Google Scholar
  120. Wolling, J. & Arlt, D. (Hrsg.) (2014). Fukushima und die Folgen – Medienberichterstattung, Öffentliche Meinung, Politische Konsequenzen. Ilmenau: Universitätsverlag Ilmenau.Google Scholar
  121. Zademach, H.-M. (2014). Finanzgeographie (= Geowissen kompakt). Darmstadt: WBG.Google Scholar
  122. Zademach, H.-M., Schulz, C. (2016). Wirtschaft und Entwicklung. In: T. Freytag, H. Gebhardt, U. Gerhard & D. Wastl-Walter (Hrsg.), Humangeographie kompakt (pp. 141-162). Berlin, Heidelberg: Springer-Spektrum.Google Scholar
  123. Zecha, S. (2010). Environmental knowledge, attitudes and actions of Bavarian (Southern Germany) and Asturian (Northern Spain) adolescents. International Research in Geographical and Environmental Education, 13(3): 227–241.Google Scholar
  124. Ziemann, A. (2011). Communication Theory and Sustainability Discourse. In: J. Godemann & G. Michelsen (Hrsg.), Sustainability Communication. Interdisciplinary Perspectives and Theoretical Foundations (pp. 89-96). Dordrecht u. a.: Springer.Google Scholar

Copyright information

© Der/die Herausgeber bzw. der/die Autor(en) 2017

Open Access Dieses Kapitel wird unter der Creative Commons Namensnennung - Nicht kommerziell 2.5 International Lizenz (http://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.5/deed.de) veröffentlicht, welche für nicht kommerzielle Zwecke die Nutzung, Verbreitung und Wiedergabe in jeglichem Medium und Format erlaubt, sofern Sie den/die ursprünglichen Autor(en), den Titel des Werks und die Quelle ordnungsgemäß nennen, einen Link zur Creative Commons Lizenz beifügen und im Falle einer Abwandlung durch einen entsprechenden Hinweis deutlich erkennbar machen, dass Änderungen vorgenommen wurden.

Die in diesem Kapitel enthaltenen Bilder und sonstiges Drittmaterial unterliegen ebenfalls der genannten Creative Commons Lizenz, sofern sich aus der Abbildungslegende nichts anderes ergibt. Sofern das betreffende Material nicht unter der genannten Creative Commons Lizenz steht und die betreffende Handlung nicht nach gesetzlichen Vorschriften erlaubt ist, ist auch für die oben aufgeführten nicht-kommerziellen Weiterverwendungen des Materials die Einwilligung des jeweiligen Rechteinhabers einzuholen.

Authors and Affiliations

  • Klaus-Dieter Altmeppen
    • 1
  • André Habisch
    • 2
  • Elisabeth Kals
    • 3
  • Jürgen Hellbrück
    • 4
  • Markus Muller
    • 5
  • Péter Bagoly-Simó
    • 6
  • Ingrid Hemmer
    • 7
  • Erich Naab
    • 8
  • Christoph Böttigheimer
    • 9
  • Hans-Martin Zademach
    • 10
  • Frank Zschaler
    • 11
  • Martin Trappe
    • 12
  • Michael Becht
    • 13
  • Bernd Cyffka
    • 14
  • Florian Haas
    • 13
  • Tobias Heckmann
    • 15
  • Barbara Stammel
    • 16
  1. 1.JournalistikKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  2. 2.WFI - Ingolstadt School of ManagementKU Eichstätt-IngolstadtIngolstadtDeutschland
  3. 3.Psychologie III: Sozial- und OrganisationspsychologieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  4. 4.PsychologieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  5. 5.Katholische Universität Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  6. 6.Lehrstuhl für Didaktik der GeographieHumboldt-Universität zu Berlin Geographisches InstitutBerlinDeutschland
  7. 7.Professur für Didaktik der GeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  8. 8.ThFKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  9. 9.TheologieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  10. 10.Fachbereich Geographie / WirtschaftsgeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  11. 11.Wirtschafts- und SozialgeschichteKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  12. 12.GeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  13. 13.Physische GeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  14. 14.Angewandte Physische GeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  15. 15.Lehrstuhl Phys. GeographieKU Eichstätt-IngolstadtEichstättDeutschland
  16. 16.AueninstitutKU Eichstätt-IngolstadtNeuburg a.d.DonauDeutschland

Personalised recommendations