Advertisement

Trends der Hochschulbildung: Gegenwartsdiagnose, Zukunftsprognose, Handlungserfordernisse1

  • Peer Pasternack
  • Reinhard Kreckel

Liest man die Zeitungen und verfolgt man die öffentliche Diskussion, so ist eines unübersehbar: Die deutschen Hochschulen gelten allenthalben als hochgradig reformbedürftig. Und, mehr noch, es bleibt nicht bei bloßen kritischen Forderungen und Lippenbekenntnissen. Zahllose Korrekturmaßnahmen und Reformansätze sind bereits in vollem Gange; die deutsche Hochschullandschaft ist dabei, sich grundlegend zu verändern. Die sachlichen Gründe und politischen Motive, die diesen Transformationsprozess beflügeln, sind vielfältig und oftmals widersprüchlich. Sie sollen hier jedoch nicht weiter erörtert werden. Denn nach unserer Einschätzung lässt sich verallgemeinernd sagen, dass sich die aktuelle deutsche Hochschulreformdebatte primär auf Organisations-, Steuerungs- und Finanzierungsfragen konzentriert. Selbst ein der Sache nach so genuin inhaltliches Projekt wie die grundstürzende Neugestaltung der Studiengänge und -abschlüsse im Zuge des sog. Bologna-Prozesses wird vornehmlich unter Organisationsgesichtspunkten diskutiert. In dieser Vereinseitigung bleiben die Fragen der inhaltlichen Entwicklung von Hochschulbildung unterbelichtet. Gleichwohl stellt sich die Frage, in welche Richtungen sich die Hochschulbildung entwickeln wird – nicht zuletzt, um wiederum der Sache angemessene Organisationsentscheidungen treffen zu können. Dabei ist sowohl von externen Anforderungen auszugehen als auch von hochschulsysteminternen Trends.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ash, Mitchell G. (Hrsg.) (1999): Mythos Humboldt. Vergangenheit und Zukunft der deutschen Universitäten. Wien/Köln/Weimar: Böhlau.Google Scholar
  2. Baecker, Dirk (1999): Die Universität als Algorithmus. Formen des Umgangs mit der Paradoxie der Erziehung In: Berliner Debatte Initial 3/1999: 63–75.Google Scholar
  3. BMBF = Bundesministerium für Bildung und Forschung (2004): UNI 21. Hochschulbildung für eine nachhaltige Entwicklung www.bmbf.de/pub/uni_21.pdf [Zugriff 1.4.2005].
  4. Bourgeois, Etienne (2002): Zukunftsforschung zur Entwicklung der Beziehungen zwischen Hochschulausbildung und Forschung mit Blick auf den Europäischen Forschungsraum. Hrsg. von der Europäischen Kommission/Generaldirektion Forschung. Luxemburg.Google Scholar
  5. China Education and Research Network (2000): 2000 Educational Evolution in China, URL www.edu.cn/20010101/22290.shtml [Zugriff 23.6.2005].
  6. Daxner, Michael (2001): Qualitätssicherung. Die Steuerungsrelevanz von Qualitätsorientierung. In: Olbertz/Pasternack/Kreckel (Hrsg.) (2001): 71–75.Google Scholar
  7. Deutsche UNESCO-Kommission (2002): Die Ergebnisse des Weltgipfels von Johannesburg. Resolution der 62. Hauptversammlung am 8. November 2002 www.unesco.de/c_bibliothek/res_hv62.htm [Zugriff 1.8.2005].
  8. Huber, Ludwig (1999): Drei Probleme der Forschung über Hochschulen. Diskutiert am Beispiel des Wissenschaftlichen Zentrums für Berufs- und Hochschulforschung der Universität Gesamthochschule Kassel. In: Das Hochschulwesen 2/1999: 54–59.Google Scholar
  9. Lenhardt, Gero (2005): Hochschule, Fachmenschentum und Professionalisierung. In: Stock/Wernet (Hrsg.) (2005): 92–109.Google Scholar
  10. Markowitsch, Jörg/Messerer, Karin/Prokopp, Monika (2004): Handbuch praxisorientierter Hochschulbildung. Wien: WUV Universitätsverlag.Google Scholar
  11. Marks, Frank/Thömen, Doris ([2002 ff.]): Die Moderation des Problemorientierten Lernens (POL). Die Rekonstruktion der Wirklichkeit. In: Berendt, Brigitte/Voss, Hans-Peter/Wildt, Johannes (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Lehre und Lernen effizient gestalten [Loseblattsammlung]. Stuttgart, S. C 1.1Google Scholar
  12. OECD (2005): Education at a Glance. Paris.Google Scholar
  13. Oevermann, Ulrich (2005): Wissenschaft als Beruf. Die Professionalisierung wissenschaftlichen Handelns und die gegenwärtige Universitätsentwicklung. In: Stock/Wernet (Hrsg.) (2005): 15–51.Google Scholar
  14. Olbertz, Jan-Hendrik/Pasternack, Peer/Kreckel, Reinhard (Hrsg.) (2001): Qualität – Schlüsselfrage der Hochschulreform. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  15. Paletschek, Sylvia (2002): Die Erfindung der humboldtschen Universität. Die Konstruktion der deutschen Universitätsidee in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In: Historische Anthropologie 10/2002: 183–205.Google Scholar
  16. Pasternack, Peer/Bloch, Roland/Gellert, Claudius/Hölscher, Michael/Kreckel, Reinhard/Lewin, Dirk/Lischka, Irene/Schildberg, Arne (2006): Die Trends der Hochschulbildung und ihre Konsequenzen. Wissenschaftlicher Bericht für das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur der Republik Österreich. Wien: bm:bwk.Google Scholar
  17. Stock, Manfred/Wernet, Andreas (Hrsg.) (2005): Hochschule und Professionen ( =die hochschule 1/2005). Wittenberg.Google Scholar
  18. Teichler, Ulrich (2005a): Hochschule und Arbeitswelt. Konzeptionen, Diskussionen, Trends. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  19. Teichler, Ulrich (2005b) Hochschulstrukturen im Umbruch. Ein Billanz der Refromdynamik seit vier Jahrzehnten. Frankfurt am Main/New York: Campus.Google Scholar
  20. Weltkommission für Umwelt und Entwicklung (1988): Unsere gemeinsame Zukunft. Berlin.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Peer Pasternack
  • Reinhard Kreckel

There are no affiliations available

Personalised recommendations