Skip to main content

„Staatszerfall“ und die Dilemmata der intervenierenden Demokratie

  • Chapter
  • 3222 Accesses

Auszug

Neben dem transnationalen Terrorismus und den „neuen Kriegen“ ist der Zerfall oder wenigstens die Erosion von Staaten zu einem der sicherheitspolitischen Leitthemen sowohl in der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union als auch in der Sicherheitsdoktrin der USA geworden. Doch bedeutet die Krise staatlicher Herrschaft außerhalb der OECD wirklich eine Gefährdung der Stabilität und der Funktionsweise moderner Demokratien? Um dieser Frage nachzugehen, werden in diesem Beitrag zunächst die drei Phänomene näher betrachtet, die sich, so eine erste These, in der politischen und politikwissenschaftlichen Debatte zu einem „Syndrom neuer Bedrohungen“ verdichtet haben.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-531-91156-4_8
  • Chapter length: 16 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-531-91156-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Softcover Book
USD   49.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Abdelkah, Fariba 2001: Qui a peur du mollah Omar? L’économie morale de «talebanisme» dans le Golfe, in: Critique internationale 12, S. 22–29.

    Google Scholar 

  • Bakonyi, Jutta/ Hensell, Stephan/ Siegelberg, Jens (Hrsg.) 2006: Gewaltordnungen bewaffneter Gruppen. Ökonomie und Herrschaft nichtstaatlicher Kriegsakteure in den Kriegen der Gegenwart, Baden-Baden.

    Google Scholar 

  • Balandier, Georges 1995: Anthropologie politique, Paris.

    Google Scholar 

  • Bancel, Nicolas/ Blanchard, Pascal/ Vergès, Françoise (Hrsg.) 2003: La République coloniale. Essai sur une utopie, Paris.

    Google Scholar 

  • Bigo, Didier 1995: Grands débats dans un petit monde. Les débats en relations internationales et leur lien avec le monde de la sécurité, in: Cultures et Conflits, 19–20, Troubler et inquiéter. Les discours du désordres international, S. 7–48.

    Google Scholar 

  • Bourdieu, Pierre 1982: Ce que parler veut dire, Paris.

    Google Scholar 

  • Canetti, Elias 1992 (1960): Masse und Macht, Frankfurt a. M.

    Google Scholar 

  • Collier, Paul 1999: On the Economic Consequences of Civil War, Oxford Economics Papers 51/4, S. 168–183.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Debiel, Thomas 2005: Fragile Staaten als Problem der Entwicklungspolitik, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 28/29, S. 12–18.

    Google Scholar 

  • De Soysa, Indra/ Gleditsch, Nils Peter 1999: To Cultivate Peace. Agriculture in a World of Conflict, in: PRIO-Report 1/1999, Oslo.

    Google Scholar 

  • Eckert, Julia 2005: The „Trimurti“ of the State. State Violence and the Promises of Order and Destruction, in: Sociologus 55/2, S. 181–217.

    Google Scholar 

  • Eisenstadt, Shmuel N. 1973: Traditional Patrimonialism and Modern Neopatrimonialism, Beverly Hills, Cal.

    Google Scholar 

  • Eizenstat, Stuart E./ Porter, John E./ Weinstein, Jeremy M. 2005: Rebuilding Weak States, in: Foreign Affairs 84/1, S. 134–146.

    Google Scholar 

  • Elias, Norbert 1988: Über den Prozess der Zivilisation, 2 Bde, Frankfurt a. M.

    Google Scholar 

  • Elwert, Georg 1997: Gewaltmärkte. Beobachtungen zur Zweckrationalität der Gewalt, in: Soziologie der Gewalt, Sonderheft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, hrsg. v. T. v. Trotha, S. 86–101.

    Google Scholar 

  • Enzensberger, Hans Magnus 1993: Aussichten auf den Bürgerkrieg, Frankfurt a. M.

    Google Scholar 

  • Filkins, Dexter 2006: Armed Groups Propel Iraq Toward Chaos, in: The New York Times, 24. März 2006.

    Google Scholar 

  • Hauck, Gerhard 2004: Schwache Staaten? Überlegungen zu einer fragwürdigen entwicklungspolitischen Kategorie, in: http://www.linksnet_de%20-%20Schwache%20Staaten.htm, [16. März 2005].

    Google Scholar 

  • Heupel, Monika/ Zangl, Bernhard 2004: Von „alten“ und „neuen“ Kriegen. Zum Gestaltwandel kriegerischer Gewalt, in: Politische Vierteljahresschrift 45/4, S. 436–369.

    Google Scholar 

  • Hirschmann, Kai 2004: Der Masterplan des islamistischen Terrorismus, in: Informationen für die Truppe 4/2004, in: http://www.ifdt.de/0404/Artikel/hirschmann.htm [19. Juli 2005].

    Google Scholar 

  • Keen, David 2005a: Liberalization and Conflicts, International Political Science Review 26/1, S. 73–89.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Keen, David 2005b: The Endless War? Hidden Functions of the „War on Terror“, London.

    Google Scholar 

  • Krasner, Stephen 2004: Sharing Sovereignty. New Institutions for Collapsed and Failing States, International Security 29/2, 85–120.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Leopold, Mark 2005: Inside West Nile. Violence, History and Representation on an African Frontier, Oxford.

    Google Scholar 

  • Mamdani, Mahmood 2004: Good Muslim, Bad Muslim. America, the Cold War, and the Roots of Terror, New York.

    Google Scholar 

  • Médard, Jean-François (Hrsg.) 1991: Etats d’Afrique noire. Formations, mécanismes et crise, Paris.

    Google Scholar 

  • Münkler, Herfried 2002: Die neuen Kriege, Reinbek.

    Google Scholar 

  • Orywal, Erwin 1996: Die Ehre der Gewalt. Recht und Rache in Balutschistan, in: Orywal, Erwin et al. (Hrsg.): Krieg und Kampf. Die Gewalt in unseren Köpfen, Berlin, S. 61–73.

    Google Scholar 

  • Prunier, Gérard 2005: Darfur. The Ambiguous Genocide, Ithaca, NY.

    Google Scholar 

  • Radtke, Katrin 2005: From Gifts to Taxes. The Mobilisation of Tamil and Eritrean Diaspora in Intrastate Warfare, Working Paper Micropolitics, Humboldt-Universität zu Berlin.

    Google Scholar 

  • Rufin, Jean 1991: L’empire et les noveaux barbares. Rupture Nord-Sud, Paris.

    Google Scholar 

  • Sandbrook, Richard 1985: The Politics of Africa’s Economic Stagnation, Cambridge.

    Google Scholar 

  • Schlichte, Klaus 2005a: Der Staat in der Weltgesellschaft. Politische Herrschaft in Afrika, Asien und Lateinamerika, Frankfurt a. M.

    Google Scholar 

  • Schlichte, Klaus 2005b: Uganda — a State in Suspense, in: Schlichte, Klaus (Hrsg.): The Dynamics of States. The formation and crises of state domination, Aldershot, S. 165–186.

    Google Scholar 

  • Schneckener, Ulrich 2005: Fragile Staatlichkeit als globales Sicherheitsrisiko, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 28/29, S. 26–31.

    Google Scholar 

  • Siegelberg, Jens 1994: Kapitalismus und Krieg. Eine Theorie des Krieges in der Weltgesellschaft, Münster/Hamburg.

    Google Scholar 

  • Simmel, Georg 1992: Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung, Frankfurt a. M.

    Google Scholar 

  • Simonis, Georg 1985: Der Entwicklungsstaat in der Krise, in: Nuscheler, Franz (Hrsg.): Dritte Welt-Forschung. Entwicklungstheorie und Entwicklungspolitik, PVS-Sonderheft 16, S. 157–183.

    Google Scholar 

  • Singer, Ma/ Wildavsky, Aaron 1996: The Real World Order. Zones of Peace, Zones of Turmoil, Chatham, NJ.

    Google Scholar 

  • Suhrke, Astri 2006: The Limits of Statebuilding. The Role of International Assistance in Afghanistan, Paper presented at the International Studies Association annual meeting, San Diego, Cal., 21.–14. März 2006.

    Google Scholar 

  • Vaisse, Justin 2003: „Je ne savais pas les Américains un peuple si guerrier“. Les Etats-Unis entre zéro mort, jacksonisme et maintien de l’ordre, in: Hassner, Pierre/ Marchal, Roland (Hrsg.): Guerres et sociétés. état et violence après la Guerre froide, Paris, S. 139–164.

    Google Scholar 

  • Vates, Daniela 2006: Merkel plädiert für mehr Auslandseinsätze. CDU startet Debatte über neues Grundsatzprogramm, in: Berliner Zeitung, 26. April 2006, S. 5.

    Google Scholar 

  • Van Creveld, Martin 1999: Aufstieg und Untergang des Staates, München.

    Google Scholar 

  • Von Trotha, Trutz 1994: Koloniale Herrschaft. Zur soziologischen Theorie der Staatsentstehung am Beispiel des „Schutzgebietes Togo“, Tübingen.

    Google Scholar 

  • Wade, Robert H. 2005: Failing States and the Cumulative Causation in the World System, in: International Political Science Review 26/1, S. 17–36.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Waldmann, Peter 1998: Terrorismus. Provokation der Macht, München.

    Google Scholar 

  • Weber, Max 1985: Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriß der verstehenden Soziologie, Tübingen.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2008 VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden

About this chapter

Cite this chapter

Schlichte, K. (2008). „Staatszerfall“ und die Dilemmata der intervenierenden Demokratie. In: Brodocz, A., Llanque, M., Schaal, G.S. (eds) Bedrohungen der Demokratie. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-91156-4_8

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-91156-4_8

  • Publisher Name: VS Verlag für Sozialwissenschaften

  • Print ISBN: 978-3-531-14409-2

  • Online ISBN: 978-3-531-91156-4

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)