Advertisement

Anwendungen von Geometrie in der Codierungstheorie

  • Albrecht Beutelspacher
  • Ute Rosenbaum
Chapter
  • 380 Downloads
Part of the vieweg studium book series (VSAM, volume 41)

Zusammenfassung

Das Ziel der Codierungstheorie ist es, Fehler, die bei der Übertragung oder beim Speichern von Daten zufällig auftreten, zu erkennen und, wenn möglich, auch zu korrigieren. Die Codierungstheorie hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem Gebiet von großer praktischer und theoretischer Bedeutung entwickelt. Daraus wurde eine umfangreiche Theorie entwickelt, von der wir hier die Grundlagen darstellen. Der interessierte Leser sei auf die Standardliteratur verwiesen, zum Beispiel die „Bibel“ der Codierungstheorie [MWS183]; als Einführung empfehlen wir [Hill86]. Bei der Konstruktion von Codes finden geometrisch-kombinatorische Strukturen überraschend häufig Verwendung. In diesem Kapitel werden wir die Grundlagen der Codierungstheorie darstellen und einige wichtige Beziehungen zur Geometrie erklären. Für die Verbindungen zur Designtheorie siehe [AsKe92].

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlag/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Albrecht Beutelspacher
    • 1
  • Ute Rosenbaum
    • 2
  1. 1.Mathematisches InstitutJustus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland
  2. 2.Siemens AGMünchenDeutschland

Personalised recommendations