Regionalökonomische Bedeutung von Hochschulen

Eine empirische Untersuchung am Beispiel der Universität Gesamthochschule Kassel

  • Authors
  • Lorenz Blume
  • Oliver Fromm

Part of the Kasseler Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften book series (KWV, volume 11)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Lorenz Blume, Oliver Fromm
    Pages 11-48
  3. Lorenz Blume, Oliver Fromm
    Pages 49-114
  4. Back Matter
    Pages 117-145

About this book

Introduction

Im zunehmenden Wettbewerb der Regionen wird die Entwicklung endogener regionaler Wachstumspotenziale zum entscheidenden Wettbewerbsparameter. Die Existenz einer Hochschule in einer Region kann in diesem Zusammenhang zu Wettbewerbsvorteilen führen, da der Wissenstransfer zwischen Hochschule und regionaler Wirtschaft das wachstumsrelevante "innovative Milieu" der Region mitprägt. Auf der Basis einer Befragung nordhessischer Unternehmen untersuchen die Autoren den Wissenstransfer am Beispiel der Universität Gesamthochschule Kassel. Es werden die Bestimmungsgründe für die Intensität des Wissenstransfers zwischen Unternehmen und Hochschule sowie Kooperationshemmnisse erfasst und Handlungsempfehlungen für die institutionelle Gestaltung des Wissenstransfers abgeleitet.

Keywords

Ausgaben Beschäftigung Beschäftigungseffekte Bewertung Hochschule Kasseler Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaften Kooperation Regionalwirtschaft Unternehmen Wirtschaft Wissenstransfer

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08920-9
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7133-1
  • Online ISBN 978-3-663-08920-9
  • About this book