Das psychiatrische Krankenhaus

Therapeutischer Prozeß — Kontext und Werte

  • Henry L. Lennard
  • Alexander Gralnick

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. Die begrifflichen Voraussetzungen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 3-7
    3. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 8-13
    4. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 14-23
  3. Methodologie

    1. Front Matter
      Pages 25-25
    2. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 27-33
  4. Behandlungsformen

    1. Front Matter
      Pages 35-35
    2. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 37-44
    3. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 45-52
    4. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 53-68
    5. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 69-79
  5. Theoretische Fragen

    1. Front Matter
      Pages 81-81
    2. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 83-88
    3. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 89-93
    4. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 94-102
    5. Henry L. Lennard, Alexander Gralnick
      Pages 103-104
  6. Back Matter
    Pages 105-135

About this book

Introduction

Die Autoren beschreiben in diesem Buch die wesentlichen Merkmale eines therapeutischen Sozialsystems. Dabei zeigen sie, wie charakteristische Kontextmerkmale eine Behandlung zu Veränderungen von Symptomen, Verhaltensformen und Werthaltungen schizophrener Patienten führen. Innovative Formen der therapeutischen Arbeit vermitteln dem Patienten die Fähigkeit zu vertrauen, soziale Kompetenzen zu erwerben, sich anderen aktiv zuzuwenden sowie sich Informationen zu beschaffen und sich ihrer zu bedienen. Die Architektin Suzanne Crowhurst Lennard entwickelt in einem besonderen Kapitel Richtlinien für die Analyse und Planung einer räumlichen Umgebung des Patienten, die einer besseren Nutzung der therapeutischen Möglichkeiten entspricht. Dargestellt werden insbesondere die Bedeutung individueller Territorien und ästhetischer Qualitäten des Raums. Es wird gezeigt, wie Wertprioritäten, Wertkonflikte und Wertwandel Verständnis, Betreuung und Behandlung schizophrener Menschen zentral beeinflussen. Schließlich legen die Autoren eine Theorie der therapeutischen Veränderung vor, für welche der Begriff der therapeutischen Dosierung um Gregory Bateson's Begriff des "Lernens zu lernen" grundlegend ist.

Keywords

Autonomie Behandlung Beschäftigung Hoden Krankenhaus Krankheit Lebensqualität Schizophrene Schizophrenie Symptom Therapie Therapieverfahren Verständnis Vertrauen Wirkung

Authors and affiliations

  • Henry L. Lennard
    • 1
  • Alexander Gralnick
    • 2
  1. 1.Symposia on New Approaches to Therapeutic EnvironmentsSouthamptonUSA
  2. 2.High Point HospitalRye Brook, Port ChesterUSA

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-642-73677-3
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1988
  • Publisher Name Springer, Berlin, Heidelberg
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-540-19251-0
  • Online ISBN 978-3-642-73677-3
  • About this book