Advertisement

Leben neben der Wohlstandsgesellschaft

Familien in prekären Lebenslagen

  • Editors
  • Walter Bien
  • Alois Weidacher

Part of the Schriften des Deutschen Jugendinstituts: Familien-Survey book series (DJIFAM, volume 12)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-12
  2. Einordnung in die aktuelle Diskussion

  3. Lebenslagen von Familien

  4. Persönliche Einschätzung der finanziellen Situation und Verhalten in wirtschaftlich prekären Lagen

  5. Inhaltliche Bilanz

    1. Front Matter
      Pages 227-227
  6. Methodische Informationen

    1. Front Matter
      Pages 243-243
    2. Alois Weidacher
      Pages 245-250
  7. Back Matter
    Pages 251-255

About this book

Introduction

Das Buch befasst sich mit Familien, die am Rande der Armut stehen. Was sind ihre Lebensumstände, wie sind sie in diese Lage geraten und wie kann ein weiteres Abgleiten verhindert werden? Trotz der umfangreichen Berichterstattung über Armut in Deutschland gibt es bisher kaum Informationen über armutsnahe Lebensverhältnisse, also über Risikolagen zwischen bekämpfter Armut und relativem Wohlstand. Etwas mehr Licht in diesen Graubereich der Forschungslandschaft bringt nun die vom Bundesfamilienministerium finanzierte Untersuchung "Familien in prekären Lebenslagen" des Deutschen Jugendinstituts. Die Ergebnisse zeigen zwei armutsnahe, prekäre Lebenslagen, deutlich unterschieden von den Sozialhilfe-Empfängern und auch untereinander klar abgrenzbar. Die Lebensumstände dieser beiden unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, ihre Humankompetenzen und ihre soziale Einbindung werden ebenso beschrieben wie ihre individuellen Handlungsstrategien und ihre Bewertung der eigenen Lebenslage. Diese Informationen ermöglichen Rückschlüsse auf die Ursachen der prekären Familiensituation und die Entwicklung von Hilfsmöglichkeiten, um die Betroffenen vor dem Abgleiten in die Armut zu bewahren.

Keywords

Arbeitslosigkeit Armut Beziehung Einkommen Familie Gesundheitsverhalten Lebenslagen Nation Risikolagen Sozialhilfe Sozialpolitik Struktur

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-90205-4
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-4096-1
  • Online ISBN 978-3-322-90205-4
  • Buy this book on publisher's site