Morenos soziales Atom in der psychodramatischen Tischinszenierung

Innere und äußere Lebenswelten greifbar machen

Tabletop enactments of Morenos social atom

Getting the inner and outer world tangible

Zusammenfassung

Dieser Artikel der Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie (ZPS) beschreibt anhand zahlreicher Fallbeispiele aus Psychotherapie, Coaching und Supervision, wie mittels psychodramatischer Tischinszenierungen unter Verwendung von allerlei Stellmaterialien – Alltagsgegenstände, Plastikfigürchen, Bauklötzen usw. – mit Beziehungslandschaften gearbeitet werden kann. Ein zentraler theoretischer Bestandteil dieser Arbeit stellt Morenos Konzept des Sozialen Atoms dar.

Abstract

This article published in the Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie (German journal of psychodrama) describes the technique of psychodramatic tabletop enactments, using a broad range of small props – objects of the daily life, small plastic figures, bricks etc. – to explore social atoms and other relationship maps. Several case studies from the fields of psychotherapy, coaching and supervision are provided.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Notes

  1. 1.

    Mit dem Begriff der Beratung sind im Folgenden alle entsprechenden Formate angesprochen, sowohl Psychotherapie wie Coaching, Supervision, Mediation oder sozialpsychiatrische Betreuung.

  2. 2.

    Zur zentralen neurophysiologischen Bedeutung des beständigen Wechsels zwischen Involviertheit und Distanziertheit für die Wirksamkeit des psychodramatische Arbeiten s. Klein (2015)

  3. 3.

    Ein nicht zu unterschätzender Aspekt, ist doch SPIEL einer der nachgewiesenen Basis-Affekte des Menschen (Panksepp und Biven 2012), neurophysiologisch verankert und durch die Ausschüttung von Botenstoffen wie Dopamin, Serotonin und anderen die Neuroplastizität im Gehirn, und d. h. Lernen, fördernd.

Literatur

  1. Aebli, H. (1980). Denken: Das Ordnen den Tuns, Bd. I: Kognitive Aspekte der Handlungstheorie. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  2. Aebli, H. (1981). Denken: Das Ordnen des Tuns, Bd. II: Denkprozesse. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  3. Ameln, F. (2013). Soziales Atom/Rollenatom. In H. Möller & S. Kotte (Hrsg.), Diagnostik im Coaching. Grundlagen, Analyseebenen, Praxisbeispiele (S. 251–262). Berlin Heidelberg: Springer.

    Google Scholar 

  4. Ciompi, L., & Endert, E. (2011). Gefühle machen Geschichte. Die Wirkung kollektiver Emotionen – von Hitler bis Obama. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

    Google Scholar 

  5. Frede, U. (1992). Behandlung unheilbarer Erkrankter. Psychodramatherapie in Theorie und Praxis. Weinheim: BeltzPVU.

    Google Scholar 

  6. Frohn, E. (2008). Einsatz von Rollenspiel und Theaterelementen in der Psychotherapie, Supervision und Fortbildung. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 2008(2), 210–225.

    Article  Google Scholar 

  7. Frohn, E. (2010). Tisch-Inszenierungen aus dem Ressourcenkoffer. Szenisches Arbeiten mit Objekten in Therapie, Beratung und Supervision/Coaching. Familiendynamik, 2010(3), 220–229.

    Google Scholar 

  8. Geißler, J., & Klein, U. (1999). Nur einfache Darstellung kann Komplexität vermitteln – und sie erhalten. Darstellungsmedien in der Organisationsentwicklung. Zeitschrift für Organisationsentwicklung, 18(3), 41–51.

    Google Scholar 

  9. Hale, A. E. (1981). Conducting clinical sociometric explorations: a manual for psychodramatists and sociometrists. Roanoke: Royal Publishing.

    Google Scholar 

  10. Kafka, F. (1976). Briefe an Felice. Frankfurt am Main: Fischer.

    Google Scholar 

  11. Klein, U. (2012). Neurophysiologie der Bühne. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 2012(2), 207–215. doi:10.1007/s11620-012-0147-8.

    Article  Google Scholar 

  12. Klein, U. (2014). Wat den een sien Uhl, is den annern sien Nachtigal... Zum Verhältnis von Psychodrama, Systemtheorie und Systemischer Familientherapie. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 2014(2) doi:10.1007/s11620-014-0249-6.

    Google Scholar 

  13. Klein, U. (2015). Zur Neurophysiologie des psychodramatischen Spiegelns. „Rin in die Kartoffeln – raus aus die Kartoffeln“ oder vom Pendeln zwischen Involviertheit und Distanziertheit. Zeitschrift für Psychodrama und Soziometrie, 2015(2) doi:10.1007/s11620-015-0293-x.

    Google Scholar 

  14. Klein, U., & Frohn, E. (2014). Wenn Probleme fassbar werden. Spielend beraten mit psychodramatischen Tischinszenierungen. Gruppe & spiel, 1(14), 37–40.

    Google Scholar 

  15. Kulenkampff, M. (1991). Das „Social Network Inventar“ – SNI. Psychodrama, 1991(2), 173–184.

    Google Scholar 

  16. Moreno, J. L. (1974). Die Grundlagen der Soziometrie. Wege zur Neuordnung der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  17. Moreno, Z. (2012). To dream again. A memoir. New York: Mental Health Ressources.

    Google Scholar 

  18. Natho, F. (2005). Die Skalierungsscheibe – ein nützliches Arbeitsverfahren im Rahmen systemischer Team- und Gruppenleitung. KONTEXT, 3(36), 249–263.

    Google Scholar 

  19. Panksepp, J., & Biven, L. (2012). The archaeology of mind. Neuroevolutionary origins of human emotions. New York: W.W. Norton.

    Google Scholar 

  20. Petzold, H. (1982). Editorial. Der Mensch ist ein soziales Atom. Integrative Therapie, 1982(2), 161–165.

    Google Scholar 

  21. Raimundo, C. (2002). Relationship capital. True success through coaching and managing relationships in business and life. Frenchs Forest: Pearson Education.

    Google Scholar 

  22. Straub, H. (1991). Das soziale Atom zur Diagnose und Therapie bei Partnerkonflikten. Psychodrama, 1991(2), 221–228.

    Google Scholar 

  23. Williams, A. (1989). The passionate technique. Strategic psychodrama with individuals, families, and groups. London New York: Tavistock Routledge.

    Google Scholar 

  24. Williams, A. (1991). Forbidden agendas. Strategic action in groups. London New York: Tavistock Routledge.

    Google Scholar 

  25. Wrubel, E. (2010). Viele bunte Steine. Das Handbuch zur Coaching-Disk. Berlin: Deutscher Psychologen Verlag.

    Google Scholar 

  26. Zeintlinger-Hochreiter, K. (1996). Kompendium der Psychodrama-Therapie. Analyse, Präzisierung und Reformulierung der Aussagen zur psychodramatischen Therapie nach J.L. Moreno. Köln: inScenario.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Elke Frohn M.A..

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this article

Frohn, E., Klein, U. Morenos soziales Atom in der psychodramatischen Tischinszenierung. Z Psychodrama Soziom 15, 313–326 (2016). https://doi.org/10.1007/s11620-016-0343-z

Download citation

Schlüsselwörter

  • Rollenspiel
  • Psychodrama
  • Aufstellungsarbeit
  • Soziales Atom
  • Kulturelles Atom
  • Beziehungslandschaft
  • Psychodramatische Tischinszenierung
  • Involviertheit/Distanziertheit
  • Fallsupervision
  • Coaching
  • Psychotherapie

Keywords

  • Psychodrama
  • Role play
  • Constellation work
  • Social atom
  • Cultural atom
  • Relationship map
  • Tabletop psychodrama
  • Involvement/detachment
  • Case supervision
  • Coaching
  • Psychotherapy