Skip to main content

Open Government Data: eine Initiative der Open-Commons-Region Linz

Zusammenfassungen

Öffentliche Institutionen wie Städte und Gemeinden müssen sich zunehmend mit der Frage des offenen Zugangs zu digitalen Werken auseinandersetzen, insbesondere deshalb, weil digitale Gemeingüter immer mehr an Bedeutung gewinnen. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklung wird in diesem Beitrag die Freigabe öffentlicher Archive und Datenbanken im Bereich Geodaten durch öffentliche Institutionen thematisiert. Die Ausführungen basieren auf einem Fallbeispiel aus der Abteilung für Geodaten-Management der Stadt Linz, die als Open-Commons-Region seit mehreren Jahren Impulse in Richtung Offenheit und Freiheit digitaler Gemeingüter setzt.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Literatur

  1. Cheliotis, G.: From open source to open content: Organization, licensing, and decision processes in open cultural production. Decision Support Systems 47 (2009), 3, pp. 229–244.

    Article  Google Scholar 

  2. Co:llaboratory: Offene Staatskunst: Bessere Politik durch »Open Government«? Eine Publikation des Internet & Gesellschaft Co:llaboratory, Abschlussbericht Oktober 2010.

  3. Dobusch, L.: Creative Commons' Privates Urheberrecht: (k)eine Lösung? Kurswechsel (2010), 4, S. 37–47.

  4. Dobusch, L.; Quack, S.: Interorganisationale Netzwerke und digitale Gemeinschaften: Von Beiträgen zu Beteiligung? In: Conrad, P.; Sydow, J. (Hrsg.): Managementforschung, Band 21. Gabler Verlag, Wiesbaden, 2011, S. 171–213.

    Google Scholar 

  5. Gwebu, K. L.; Wang, L.: Adoption of open source software: The role of social identification. Decision Support Systems 51 (2011), 1, pp. 220–229.

    Article  Google Scholar 

  6. Heinrich, L.; Heinzl, A.; Riedl, R.: Wirtschaftsinformatik: Einführung und Grundlegung. 4. Aufl., Springer-Verlag, Heidelberg, 2011.

    Book  Google Scholar 

  7. Kempinger, G.; Pink, H.; Pomberger, G.; Plösch, R.; Riedl, R.; Schiffer, S.: Studie Open-Commons-Region Linz: Fakten, Perspektiven, Maßnahmen. Linz, 2010.

  8. Lessig, L.: The future of ideas: The fate of the commons in a connected world. Random House, New York, 2001.

    Google Scholar 

  9. von Lucke, J.; Geiger, C.: Open Government Data: Frei verfügbare Daten des öffentlichen Sektors. Friedrichshafen, 2010.

  10. Open Data Network: Open Government Data Principles, 2010, http://wiki.opendata-network.org/Open_Government_Data_Principles; Zugriff am 07.11.2011.

  11. Simonné-Dombóvári, E.; Schmidt, M.; Gartner, G.: Kartenanwendungen im Web. HMD — Praxis der Wirtschaftsinformatik 47 (2010), 276, S. 59–67.

    Google Scholar 

  12. Stewart, K. J.; Gosain, S.: The impact of ideology on effectiveness in open source software development teams. MIS Quarterly 30 (2006), 2, pp. 291–314.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Leonhard Dobusch.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Dobusch, L., Pawel, S., Pomberger, G. et al. Open Government Data: eine Initiative der Open-Commons-Region Linz. HMD 49, 74–83 (2012). https://doi.org/10.1007/BF03340665

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF03340665