Eliminationshalbwertszeit

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Eliminationshalbwertszeit

Englischer Begriff

elimination half-life

Definition

Zeitspanne, in der die Konzentration z. B. eines Pharmakons (z. B. im Plasma) um die Hälfte abfällt.

Beschreibung

Die Eliminationshalbwertszeit (t½) hängt ab von der totalen Clearance und dem Verteilungsvolumen. Sie wird berechnet an Hand der Eliminationskonstanten (k2):

t½ = ln 2/k2 (ln 2 ~ 0,693.)

Literatur

  1. Gladtke E, von Hattingberg HM (1973) Pharmakokinetik. Springer, Berlin/Heidelberg/New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© © Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Landeskriminalamt NiedersachsenDezernat 53 „Chemie“HannoverDeutschland
  2. 2.HannoverDeutschland

Personalised recommendations