Pestizide

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Pestizide

Englischer Begriff

pesticides

Definition

Substanzen, die zur Bekämpfung von Organismen eingesetzt werden, die für den Menschen bzw. seine Interessen als schädlich angesehen werden.

Beschreibung

Einteilung der Pestizide nach
  • Verwendung, z. B. Akarizide, Larvizide, Fungizide, Molluskizide, Herbizide, Nematozide, Insektizide, Repellents, Rodentizide,

  • Gefährdungspotenzial (WHO); das Gefährdungspotenzial (engl.: hazard) berücksichtigt Toxizität (LD50 für Ratten), Kontamination und Dauer der Einwirkung bezogen auf die Präparate einschließlich aller ihrer Inhaltsstoffe (z. B. Lösungsmittel),

  • chemischer Zusammensetzung, z. B. Carbamate, insektizide chlorierte Kohlenwasserstoffe (Kohlenwasserstoffe, chlorierte insektizide), Organophosphate, Pyridylderivate (z. B. Paraquat) und Pyrethroide.

Literatur

  1. Geldmacher-von Mallinckrodt M (2009) Pesticides. Introduction. In: Külpmann WR (Hrsg) Clincial toxicological analysis. Wiley-VCH, Weinheim, S 559–563Google Scholar

Copyright information

© © Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Landeskriminalamt NiedersachsenDezernat 53 „Chemie“HannoverDeutschland
  2. 2.HannoverDeutschland

Personalised recommendations