Magenlipase

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Magenlipase

Englischer Begriff

Gastric lipase

Definition

Sekretorisches lipolytisches Enzym der Magenmukosa.

Beschreibung

Magenlipase ist ein von der Magenmukosa in den Magensaft sezerniertes lipolytisches Enzym, das die Verdauung von Triglyzeriden der Nahrung einleitet. Magenlipase ist durch seine molekularen und funktionellen Eigenschaften von der Pankreaslipase unterschieden. Magenlipase besitzt ein pH-Optimum von 5.4, Pankreaslipase von 8–9. Im Unterschied zu Pankreaslipase (Lipase, pankreatische) spaltet Magenlipase Triglyzeride präferenziell zu Diglyzeriden und Fettsäuren und wird durch Gallensalze und Pankreasproteasen inaktiviert.

Literatur

  1. Aoubala M, Douchet I, Laugier R et al (1993) Purification of human gastric lipase by immunoaffinity and quantification of this enzyme in the duodenal contents using a new ELISA procedure. Biochim Biophys Acta 1169:183–189CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin, Klinische Chemie und PathobiochemieCharité – Universitätsmedizin Berlin, Campus Virchow-KlinikumBerlinDeutschland

Personalised recommendations