Advertisement

Institutionen der Medienpädagogik: Schule und Medien

Living reference work entry
  • 484 Downloads

Zusammenfassung

Die zunehmende und rasante Digitalisierung und Mediatisierung der Lebenswelt erhöhen den Innovationsdruck auf Schulen, sich nicht nur gegenüber neuen Formen des Lehrens und Lernens zu öffnen, sondern auch eine Medienbildung als grundlegendes Bildungsziel zu verankern. Diese Herausforderungen sind sowohl mit der Entwicklung von Rahmenkonzepten als auch mit komplexen Schulentwicklungsprozessen verbunden.

Schlüsselwörter

Schule Medienbildung Schulentwicklung Medienkompetenzrahmen Entgrenzung 

Literatur

  1. Bos, W., Eickelmann, B., Gerick, J. et al. (Hrsg.). (2014). ICILS 2013. Computer- und informationsbezogene Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern in der 8. Jahrgangsstufe im internationalen Vergleich. Münster: Waxmann.Google Scholar
  2. Comenius, J. A. (1658). Orbis sensualium pictus. Nachdruck der Erstausgabe von 1658. Dortmund: Harenberg. 1979.Google Scholar
  3. Diederich, J., & Tenorth, H.-E. (1997). Theorie der Schule. Berlin: Cornelsen Scriptor.Google Scholar
  4. Feldhoff, T. (2017). Was wissen wir über die Lernfähigkeit von Schule? In U. Steffens, K. Maag Merki & H. Fend (Hrsg.), Schulgestaltung. Aktuelle Befunde und Perspektiven der Schulqualitäts- und Schulentwicklungsforschung (S. 185–207). Münster/New York: Waxmann.Google Scholar
  5. Gapski, H. (2016). Medienkompetenz 4.0? Entgrenzungen, Verschiebungen und Überforderungen eines Schlüsselbegriffs. merz medien + erziehung, 60(4), 19–25.Google Scholar
  6. Hagemann, W. (2001). Von den Lehrmitteln zu den Neuen Medien. – 40 Jahre schulbezogener Medienentwicklung und Mediendiskussion. In B. Herzig (Hrsg.), Medien machen Schule. Grundlagen, Konzepte und Erfahrungen zur Medienbildung (S. 19–55). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  7. Heimann, P. (1962). Didaktik als Theorie und Lehre. Die Deutsche Schule, 54(9), 407–427.Google Scholar
  8. Herzig, B. (2012). Medienbildung. Grundlagen und Anwendungen (Handbuch Medienpädagogik, Bd. I). München: kopaed.Google Scholar
  9. Herzig, B., & Klar, T.-M. (2013). Grundlagen medienbezogener Schulentwicklung. Lernende Schule – Medienkompetenz entwickeln, 64(2013), 7–11.Google Scholar
  10. Herzig, B., & Martin, A. (2018). Lehrerbildung in der digitalen Welt – konzeptionelle und empirische Aspekte. In J. Knopf, S. Ladel & A. Weinberger (Hrsg.), Digitalisierung und Bildung (S. 89–113). Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  11. Kammerl, R., Lorenz, R., & Endberg, M. (2016). Medienbezogene Fortbildungsaktivitäten von Lehrkräften in Deutschland im Bundesländervergleich. In W. Bos, R. Lorenz, M. Endberg, B. Eickelmann et al. (Hrsg.), Schule digital – der Länderindikator 2016. Kompetenzen von Lehrpersonen der Sekundarstufe I im Umgang mit digitalen Medien im Bundesländervergleich (S. 213–240). Münster: Waxmann.Google Scholar
  12. KMK [Kultusministerkonferenz]. (2012). Medienbildung in der Schule. Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.03.2012. Bonn: Sekretariat der KMK.Google Scholar
  13. KMK [Kultusministerkonferenz]. (2016). Bildung in der digitalen Welt. Strategie der Kultusministerkonferenz. Beschluss vom 08.12.2016. Berlin: Sekretariat der KMK.Google Scholar
  14. Moser, H., Grell, P., & Niesyto, H. (Hrsg.). (2011). Medienbildung und Medienkompetenz. Beiträge zu Schlüsselbegriffen der Medienpädagogik. München: kopaed.Google Scholar
  15. Rolff, H.-G. (2016). Schulentwicklung, Schulprogramm und Steuergruppe. In H. Buchen & H.-G. Rolff (Hrsg.), Professionswissen Schulleitung (S. 296–364). Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  16. Tulodziecki, G., Herzig, B., & Grafe, S. (2019). Medienbildung in Schule und Unterricht. Bad Heilbrunn: Klinkhardt/UTB.Google Scholar

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PaderbornPaderbornDeutschland

Personalised recommendations