Advertisement

Qualitative Forschungsdesigns

  • Philipp MayringEmail author
Living reference work entry

Latest version View entry history

Part of the Springer Reference Psychologie book series (SRP)

Zusammenfassung

Der Beitrag weist auf die Bedeutung genauer Untersuchungsplanung auch für qualitativ orientierte Forschungsansätze hin. Zunächst wird ein allgemeines Untersuchungsdesign für qualitative (und auch quantitative) Forschung aufgestellt, und die einzelnen Prozessschritte werden erläutert. Positionen, wonach quantitative und qualitative Forschung sich hier prinzipiell unterscheiden, werden zurückgewiesen. Dann wird auf vier Grunddesigns (exploratives, deskriptives, zusammenhangsanalytisches und kausalanalytisches Design) für qualitativ orientierte Forschung eingegangen.

Schlüsselwörter

Exploration Deskription Forschungsdesign Mixed Methods Gütekriterien 

Literatur

  1. Bammé, A. (2004). Science wars. Von der akademischen zur postakademischen Wissenschaft. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  2. Brady, H. E., & Collier, D. (Hrsg.). (2004). Rethinking social inquiry. Diverse tools, shared standards. Lanham: Rowman & Littlefield.Google Scholar
  3. Denzin, N. K., & Lincoln, Y. S. (Hrsg.). (2005). Introduction. In The Sage handbook of qualitative research (3. Aufl., S. 1–32). Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  4. Döring, N., & Bortz, J. (2016). Forschungsmethoden und Evaluation in den Sozial- und Humanwissenschaften (5. Aufl.). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  5. Fahrenberg, J. (2002). Psychologische Interpretation. Bern: Huber.Google Scholar
  6. Flick, U. (1991). Stationen des qualitativen Forschungsprozesses. In U. Flick, E. von Kardorff, H. Keupp, L. von Rosenstiel & S. Wolff (Hrsg.), Handbuch qualitative Sozialforschung (S. 148–176). München: Psychologie Verlags Union.Google Scholar
  7. Flick, U. (2002). Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung (6. Aufl.). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  8. Flick, U. (2004). Triangulation. Eine Einführung. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  9. Flick, U. (2009). Sozialforschung. Methoden und Anwendungen. Ein Überblick für die BA-Studiengänge. Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  10. Girtler, R. (2001). Methoden der Feldforschung (4. Aufl.). Stuttgart: UTB.Google Scholar
  11. Glaser, B. (2008). Doing quantitative grounded theory. Mill Valley: Sociology Press.Google Scholar
  12. Hoffmann-Riem, C. (1980). Die Sozialforschung einer interpretativen Soziologie. Der Datengewinn. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 32, 339–372.Google Scholar
  13. Julius, H., Schlosser, R. W., & Götze, H. (2000). Kontrollierte Einzelfallstudien: eine Alternative für sonderpädagogische und klinische Forschung. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  14. King, G., Keohane, R. O., & Verba, S. (1994). Designing social inquiry. Scientific inference in qualitative research. Princeton: Princeton University Press.CrossRefGoogle Scholar
  15. Kleining, G. (1986). Das qualitative Experiment. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 38, 724–750.Google Scholar
  16. Leonhart, R. (2008). Psychologische Methodenlehre/Statistik. München: Reinhardt (UTB).Google Scholar
  17. Lüders, C. (2005). Beobachten im Feld und Ethnographie. In U. Flick, E. von Kardorff & I. Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch (7. Aufl., S. 384–401). Reinbek: Rowohlt.Google Scholar
  18. Maxwell, J. A. (1996). Qualitative research design. An interactive approach. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  19. Mayring, P. (2001). Kombination und Integration qualitativer und quantitativer Analyse. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum Qualitative Social Research, 2(1), Art. 6. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs010162. Zugegriffen am 10.06.2015.Google Scholar
  20. Mayring, P. (2007). Designs in qualitative orientierter Forschung. Journal für Psychologie, 15(2). https://www.journal-fuer-psychologie.de/index.php/jfp/article/view/127. Zugegriffen am 10.07.2015.
  21. Mayring, P. (2015). Einführung in die qualitative Sozialforschung (6. Aufl.). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  22. Mayring, P., Huber, G. L., Gürtler, L., & Kiegelmann, M. (Hrsg.). (2007). Mixed methodology in psychological research. Rotterdam: Sense Publishers.Google Scholar
  23. Mey, G., & Mruck, K. (Hrsg.). (2011). Grounded theory reader (2., akt. u. erw. Aufl.). Wiesbaden: VS.Google Scholar
  24. National Research Council. (2002). Scientific research in education. Committee on scientific principles for education research (Hrsg. R. J. Shavelson & L. Towne). Washington, DC: National Academy Press.Google Scholar
  25. Patry, J.-L. (Hrsg.). (1982). Feldforschung. Methoden und Probleme sozialwissenschaftlicher Forschung unter natürlichen Bedingungen. Bern: Huber.Google Scholar
  26. Popper, K. R. (1935). Logik der Forschung: zur Erkenntnistheorie der modernen Naturwissenschaft. Wien: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  27. Reichertz, J. (2016). Qualitative und interpretative Sozialforschung. Eine Einladung. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  28. Roberts, B. (2008). Performative social science: A consideration of skills, purpose and context. Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Social Research, 9(2), Art. 58. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs0802588. Zugegriffen am 03.052017.Google Scholar
  29. Ross, A. (Hrsg.). (1996). Science wars. Durham: Duke University Press.Google Scholar
  30. Schäfer, T. (2009). Statistik I: Deskriptive und explorative Datenanalyse. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  31. Steinke, I. (1999). Kriterien qualitativer Forschung. Ansätze zur Bewertung qualitativ-empirischer Sozialforschung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  32. Strauss, A. L. (1991). Grundlagen qualitativer Sozialforschung. München: Fink.Google Scholar
  33. Tashakkori, A., & Teddlie, C. (Hrsg.). (2003). Handbook of mixed methods in the social and behavioral research. Thousand Oaks: Sage.Google Scholar
  34. Witzel, A., Medjedovic, I., & Kretzer, S. (2008). Sekundäranalyse qualitativer Daten: zum gegenwärtigen Stand einer neuen Forschungsstrategie. Historical Social Research, 33(3), 10–32. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-191424. Zugegriffen am 16.06.2017.Google Scholar
  35. Ziman, J. M. (2002). Real science: What it is and what it means. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PsychologieAlpen-Adria-Universität KlagenfurtKlagenfurtÖsterreich

Personalised recommendations