Advertisement

Auswärtiges Handeln

Außenbeziehungen und die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik
  • Wolfgang Wessels
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Zu den wesentlichen Entwicklungen des EU Systems gehören zunehmende Aktivitäten der Union als globaler und regionaler Akteur. Das „Auswärtige Handeln der Union“ – so die Formulierung des Lissabonner Vertrags – beruht auf einem umfassenden Katalog an primärrechtlichen Zielen, Instrumenten und Verfahren. Besonders vor dem Hintergrund wachsender außen- und sicherheitspolitischer Herausforderungen steht dieser Politikbereich hoch auf der Prioritätenliste der EU-Institutionen.

Bei der Vielzahl der Vertragsbestimmungen ist zunächst festzustellen, dass die Regelwerke des auswärtigen Handelns der EU einen beträchtlichen Umfang an Variationen und einen erheblichen Grad an Komplexität aufweisen. Für eine bessere Übersicht werden diese in einer Zwei-Säulen Struktur dargestellt: Im Spannungsverhältnis stehen insbesondere die Bestimmungen zu den primär wirtschaftspolitischen, supranational geprägten „Außenbeziehungen“ einerseits und die intergouvernementalen Verfahren zur „Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik“ (GASP), einschließlich der „Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP), andererseits. In der Praxis der internationalen Aktivitäten sind immer wieder Mängel an Handlungsfähigkeit, Kohärenz, Effizienz und Wirksamkeit beim Einsatz des gegebenen Instrumentariums festzustellen.

Schlüsselwörter

Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik Globaler und regionaler Akteur Wirtschaftliche Außenbeziehungen Assoziierungs- und Kooperationsabkommen Zivile und militärische Missionen 

Literatur

  1. Algieri, Franco. 2015. Asienpolitik. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 305–308. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  2. Algieri, Franco. 2016. Assoziierungs- und Kooperartionspolitik. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 77–81. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  3. Altmann, Franz-Lothar. 2015. Südosteuropapolitik. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 343–346. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  4. Bendiek, Annegret, und Markus Kaim. 2015. Die neue Europäische Sicherheitsstrategie – der transatlantische Faktor. SWP-Aktuell 55:1–8. https://www.swp-berlin.org/fileadmin/contents/products/aktuell/2015A55_bdk_kim.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.Google Scholar
  5. Böttger, Katrin. 2015a. Die Europäische Union und die Länder der Östlichen Partnerschaft. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 333–338. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  6. Böttger, Katrin. 2015b. Die Europäische Union und Russland. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 339–342. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  7. Böttger, Katrin. 2015c. Die Europäische Union und Zentralasien. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 353–358. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  8. Bretherton, Charlotte, und John Vogler. 2006. The European Council as Global Actor. London: Routledge.Google Scholar
  9. Duchêne, François. 1972. Europe’s role in world peace. In Europe tomorrow: Sixteen Europeans look ahead, Hrsg. Richard Mayne, 32–47. London: Fontana.Google Scholar
  10. Ehrhart, Hans-Georg. 2002. Leitbild Friedensmacht? Die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik und die Herausforderung der Konfliktbearbeitung. In Die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Positionen, Perzeptionen, Probleme, Perspektiven, Hrsg. Hans-Georg Ehrhart, 243–257. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  11. Ehrhart, Hans-Georg. 2004. Abschied vom Leitbild „Zivilmacht“? Konzepte zur EU-Sicherheitspolitik nach dem Irak-Krieg. In Neues Europa – alte EU? Fragen an den europäischen Integrationsprozess, Hrsg. Johannes Varwick und Wilhelm Knelangen, 149–163. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  12. Europäische Kommission. 2016. Restrictive Measures (sanctions) in force (updated on 07.07.2016). http://eeas.europa.eu/cfsp/sanctions/docs/measures_en.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  13. Europäische Verteidigungsagentur. 2016. Offizielle Homepage. http://www.eda.europa.eu/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  14. Europäischer Auswärtiger Dienst. 2016a. EU Special Representatives. https://eeas.europa.eu/headquarters/headquarters-homepage/3606/eu-special-representatives_en. Zugegriffen am 31.12.2016.
  15. Europäischer Auswärtiger Dienst. 2016b. High Representative’s statements. http://eeas.europa.eu/statements/hr/index_en.htm. Zugegriffen am 31.12.2016.
  16. Europäischer Rat. 2003. Brüssel. Europäische Sicherheitsstrategie: „Ein sicheres Europa in einer besseren Welt“, 12. Dezember 2003. http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cmsUpload/031208ESSIIDE.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  17. Europäischer Rat. 2008. Bericht über die Umsetzung der Europäischen Sicherheitsstrategie. Sicherheit schaffen in einer Welt im Wandel. Brüssel. http://www.consilium.europa.eu/ueDocs/cms_Data/docs/pressdata/DE/reports/104634.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  18. Europäischer Rat. 2016. Brüssel. Schlussfolgerungen des Europäischen Rates, EUCO 26/16, 28. Juni 2016. http://data.consilium.europa.eu/doc/document/ST-26-2016-INIT/de/pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  19. European Union Global Strategy. 2016. Brüssel. Shared vision, common action: A stronger Europe; A global strategy for the European Union’s foreign and security policy. http://eeas.europa.eu/top_stories/pdf/eugs_review_web.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  20. Gebhard, Carmen. 2011. Coherence. In International relations and the European Union, Hrsg. Christopher Hill und Michael Smith, 2. Aufl., 101–127. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  21. Götz, Matthias. 2016. Außenhandelsbeziehungen. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 92–97. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  22. Groitl, Gerlinde. 2015. Die Europäische Union und die USA. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 347–352. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Helwig, Niklas. 2015. The high representative of the union: The constrained agent of Europe’s foreign policy. Berlin: Epubli.CrossRefGoogle Scholar
  24. Helwig, Niklas, Paul Ivan, und Hrant Kostanyan. 2013. The new EU Foreign Policy Architecture reviewing the first two years of the EEAS. Center for European Policy Studies, https://www.ceps.eu/publications/new-eu-foreign-policy-architecture-reviewing-first-two-years-eeashttps://www.ceps.eu/publications/new-eu-foreign-policy-architecture-reviewing-first-two-years-eeas . Zugegriffen am 31.12.2016.Google Scholar
  25. Helwig, Niklas, und Isabelle Tannous. 2015. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 287–294. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  26. Hill, Christopher. 1993. The capability expectation gap, or conceptualizing Europe’s international role. Journal of Common Market Studies 31(3): 305–328.CrossRefGoogle Scholar
  27. Hill, Christopher. 1998. Closing the capabilities-expectations gap? In A common foreign policy for Europe? Hrsg. John Peterson und Helene Sjursen. London: Routledge.Google Scholar
  28. Hill, Christopher. 2006. The Directoire and the problem of a coherent EU foreign policy. CFSP Forum 4(6): 1–16.Google Scholar
  29. Hill, Christopher. 2010. Cheques and balances: The European Union’s soft power strategy. In Soft power and US foreign policy: Theoretical, historical and contemporary perspectives, Hrsg. Inderjett Parmar und Michael Cox, 182–198. London: Routledge.Google Scholar
  30. Hoffmann, Stanley. 1966. Obstinate or obsolete? The fate of the nation-state and the case of western Europe. Daedalus 95(2): 862–915.Google Scholar
  31. Institut der Europäischen Union für Sicherheitsstudien. 2016. Offizielle Homepage. http://www.iss.europa.eu/about-us/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  32. Jopp, Mathias, und Jéronimo L.S. Barbin. 2016. Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 276–287. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  33. Jopp, Mathias, und Sammi Sandawi. 2004. Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2003/2004, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 229–238. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  34. Kirste, Knut, und Hanns W. Maull. 1996. Zivilmacht und Rollentheorie. Zeitschrift für Internationale Beziehungen 3(2): 283–312.Google Scholar
  35. Koenig, Nicole. 2011. The EU and the Libyan crisis – In quest of coherence. The International Spectator 46(4): 11–30.CrossRefGoogle Scholar
  36. Lippert, Barbara. 2015. Europäische Nachbarschaftspolitik. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 277–286. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  37. Manners, Ian. 2002. Normative power Europe: A contradiction in terms? Journal of Common Market Studies 40(2): 235–258.CrossRefGoogle Scholar
  38. Monar, Jörg. 2007. Außenwirtschaftsbeziehungen. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 77–81. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  39. Nuttall, Simon J. 1997. Two decades of EPC performance. In Foreign policy of the European Union. From EPC to CFSP and beyond, Hrsg. Elfriede Regelsberger, Philippe de Schoutheete de Tervarent und Wolfgang Wessels. London: Boulder.Google Scholar
  40. Nuttall, Simon J. 2000. European foreign policy. New York: Oxford University Press.CrossRefGoogle Scholar
  41. Nuttall, Simon J. 2005. Coherence and consistency. In International relations and the European Union, Hrsg. Christopher Hill und Michael Smith, 91–112. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  42. Nye, Joseph S. 2004. Soft power: The means to success in world politics. New York: Public Affairs.Google Scholar
  43. Rat der Europäischen Union. 2013. Verordnung (EU, EURATOM) Nr. 1311/2013 des Rates vom 2. Dezember 2013 zur Festlegung des mehrjährigen Finanzrahmens für die Jahre 2014–2020. Google Scholar
  44. Rat der Europäischen Union. 2014a. Brüssel. Erklärung der Staats- und Regierungschefs zur Ukraine, Brüssel, den 27. Mai 2014. http://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2014/05/pdf/Erkl%C3%A4rung-der-Staats--und-Regierungschefs-zur-Ukraine---Br%C3%BCssel,-den-27_-Mai-2014/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  45. Rat der Europäischen Union. 2014b. Verordnung (EU) Nr. 833/2014 vom 31. Juli 2014 über restriktive Maßnahmen angesichts der Handlungen Russlands, die die Lage in der Ukraine destabilisieren. Brussels. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32014R0833&from=DE. Zugegriffen am 31.12.2016.
  46. Rat der Europäischen Union. 2016a. Addendum Nummer 1 zur Liste der „A“-Punkte. http://www.consilium.europa.eu/en/meetings/fac/2016/07/18-fac-a-items-non-legislative-add1_pdf/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  47. Rat der Europäischen Union. 2016b. Liste der „A“-Punkte. http://www.consilium.europa.eu/en/meetings/fac/2016/07/18-fac-a-items-non-legislative_pdf/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  48. Rat der Europäischen Union. 2016c. Provisional Agenda, 18.07.2016. http://www.consilium.europa.eu/en/meetings/fac/2016/07/18-fac-provisional-agenda_pdf/. Zugegriffen am 31.12.2016.
  49. Rat der Europäischen Union. 2016d. Vorbereitungsgremien des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“. http://www.consilium.europa.eu/de/council-eu/preparatory-bodies/?wp%5b%5d=684&p=1. Zugegriffen am 31.12.2016.
  50. Redaktion beck-aktuell. 2016. Freihandelsabkommen CETA von EU und Kanada unterzeichnet. https://beck-online.beck.de/Dokument?vpath=bibdata%2Freddok%2Fbecklink%2F2004795.htm&pos=3. Zugegriffen am 31.12.2016.
  51. Regelsberger, Elfriede. 2004. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2003/2004, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 239–246.Google Scholar
  52. Regelsberger, Elfriede. 2006. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2005, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 241–248. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  53. Regelsberger, Elfriede. 2016. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 260–276. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  54. Regelsberger, Elfriede, Philippe de Schoutheete, und Wolfgang Wessels. 1997. Foreign policy of the European Union: From EPC to CFSP and beyond. Boulder: Lynne Rienner.Google Scholar
  55. Regelsberger, Elfriede, und Mathias Jopp. 2011. The common foreign and security policy of the EU – Fusion trends and future perspectives. In Europe reloaded: Differentiation or fusion? Hrsg. Udo Diedrichs, Anne Faber, Funda Tekin und Gaby Umbach, 396–416. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  56. Remáč, Milan. 2016. International agreements. Review and monitoring clauses. A rolling check-list. Brüssel: Wissenschaftlicher Dienst des Europäischen Parlaments. http://www.europarl.europa.eu/RegData/etudes/STUD/2016/587343/EPRS_STU(2016)587343_EN.pdf. Zugegriffen am 31.12.2016.
  57. Rosamond, Ben. 2000. Theories of European integration. Basingstoke: Palgrave Macmillan.Google Scholar
  58. Schmidt, Siegmar. 2015. Afrikapolitik. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 301–304. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  59. Steppacher, Burkard. 2015. Die EFTA-Staaten, der EWR, Island und die Schweiz. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 315–320. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  60. Stross, Simon, und Leonhard Den Hertog. 2013. Coherence in EU external relations: Concepts and legal rooting of an ambiguous term. European Foreign Affairs Review 18(3): 373–388.Google Scholar
  61. Tannous, Isabelle. 2015. Entwicklungszusammenarbeit und Humanitäre Hilfe. In Jahrbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 269–276. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  62. Tekin, Funda. 2016. Differenzierte Integration. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 14. Aufl., 125–132. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  63. Unser, Günther. 2007. Die EU und die Vereinten Nationen. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2006, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 475–482. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  64. Unser, Günther. 2016. Die Europäische Union und die Vereinten Nationen. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 563–570. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  65. Vanhoonacker, Sophie. 2011. The institutional framework. In International relations and the European Union, Hrsg. Christopher Hill und Michael Smith, 75–100. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  66. Wallace, William. 2005. Post-sovereign governance: The EU as a partial polity. In Policy-making in the European Union, Hrsg. Helen Wallace, William Wallace und Mark A. Pollack, 483–504. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  67. Weidenfeld, Werner. 2016. Europäische Einigung im historischen Überblick. In Europa von A bis Z. Taschenbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  68. Weiß, Wolfgang. 2015. Außenwirtschaftsbeziehungen. In Jahrbuch der europäischen Integration, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 263–268. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  69. Wessels, Wolfgang. 1995. Die EU als Ordnungsfaktor. In Die neue Weltpolitik, Hrsg. Karl Kaiser und Hans-Peter Schwarz, 486–496. Bonn: Europa Union Verlag.Google Scholar
  70. Wessels, Wolfgang. 2003. Institutionelle Architektur für eine globale (Zivil-)Macht? Die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik im „Verfassungsvertrag“. Zeitschrift für Staats- und Europawissenschaften 1(3): 400–429.CrossRefGoogle Scholar
  71. Wessels, Wolfgang. 2004. Europapolitik in der wissenschaftlichen Debatte. In Jahrbuch der Europäischen Integration 2003/04, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 27–38. Bonn: Europa Union Verlag.Google Scholar
  72. Wessels, Wolfgang. 2016. The European Council. Basingstoke: Palgrave Macmillan.CrossRefGoogle Scholar
  73. Windheuser, Birte. 2015. Lateinamerikapolitik. In Jahrbuch der europäischen Integration 2015, Hrsg. Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, 321–324. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Department of Political Science and European AffairsUniversity of CologneKölnDeutschland

Personalised recommendations