Living Reference Work Entry

Handbuch Filmtheorie

Part of the series Springer Reference Geisteswissenschaften pp 1-19

Date: Latest Version

Zeit

Zeitkonstruktion, Zeiterfahrung und Erinnerung im Film – Theorien filmischer Zeit
  • Hermann KappelhoffAffiliated withSeminar für Filmwissenschaft, Freie Universität Berlin Email author 
  • , Hauke LehmannAffiliated withFreie Universität Berlin

Zusammenfassung

Dieser Artikel behandelt den Aspekt der Zeitlichkeit als Bedingung der Möglichkeit filmischer Bilder. Es wird davon ausgegangen, dass filmische Bilder nur in der spezifischen Art und Weise ihrer zeitlichen Entfaltung der Wahrnehmung von Zuschauern zugänglich sind. Auf dieser Grundlage beschreibt der Artikel zwei Dimensionen filmischer Zeitlichkeit im Akt der Filmwahrnehmung – die von Zuschauern zu durchlaufende Dramaturgie eines Films und die Konstruktion filmischer Zeitverhältnisse – sowie ihr Verhältnis zueinander.

Schlüsselwörter

Zeitlichkeit Dauer Dramaturgie Fiktionalisierung Filmisches Denken