Skip to main content

Methoden und Daten zur Erforschung spezieller Organisationen: Hochschulen

  • 306 Accesses

Part of the Springer Reference Wirtschaft book series

Zusammenfassung

Der Artikel stellt die speziellen Herausforderungen der Datenerhebung, aber auch Möglichkeiten der Sekundärdatenanalyse in der Organisation Hochschule vor. Zuerst wird die Besonderheit des Organisationstyps Hochschule im Vergleich zu anderen Organisationstypen anhand der Differenzierung nach Entscheidungsdurchsetzung innerhalb der Organisation diskutiert. Daraus ergibt sich eine weitere Besonderheit der Hochschule, nämlich zwei verschiedene Mitgliedschaftstypen von zum einen Beschäftigten und zum anderen Studierenden. Anschließend werden zwei spezielle Probleme angesprochen, die sich daraus ergeben, dass die Forscherinnen und Forscher selbst Mitglieder der beforschten Organisation sind. Als Formen der Datenerhebung werden quantitative und qualitative Erhebungen differenziert. Für die quantitative Primärdatenerhebung werden Beispiele zu drei Mitgliedschaftsgruppen gegeben (Professorinnen und Professoren, Nicht-Wissenschaftlerinnen und -wissenschaftler und Studierende). Bei der quantitativen Sekundärdatenauswertung werden sowohl Datensätze des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung, des Nationalen Bildungspanels u. a. vorgestellt als auch Daten, die im Kontext von Bibliometrie, Self-Assessment und Evaluation gewonnen werden. Da auch im Bereich der Hochschulforschung die non-response wächst, werden die zuletzt genannten Daten als eine mögliche Alternative zur Primärdatenerhebung diskutiert. Bei der qualitativen Datenerhebung werden (international) vergleichende Fallstudien vorgestellt sowie die Methode der Eigenethnografie.

Schlüsselwörter

  • Hochschule
  • Mitgliedschaft
  • Primärdatenerhebung
  • Sekundärdatenanalyse
  • Non-response

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Abb. 1
Abb. 2
Abb. 3
Abb. 4

Literatur

  • AG Hochschulforschung der Universität Konstanz. 2015. Arbeitsgruppe Hochschulforschung. http://cms.uni-konstanz.de/ag-hochschulforschung/startseite. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Aguillo, Isidro F., Judit Bar-Ilan, Mark Levene und José Luis Ortega. 2010. Comparing university rankings. Scientometrics 85(1): 243–256.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Alvesson, Mats. 2003. Methodology for close up studies–struggling with closeness and closure. Higher Education 46(2): 167–193.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Auspurg, Katrin, Thomas Hinz und Andreas Schneck. 2014. Ausmaß und Risikofaktoren des Publication Bias in der deutschen Soziologie. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 66:549–573.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Bleiklie, Ivar, Jürgen Enders und Benedetto Lepori. 2015. Organizations as penetrated hierarchies. Environmental pressures and control in professional organizations. Organization Studies, (forthcoming).

    Google Scholar 

  • Blümel, Albrecht, Katharina Kloke und Georg Krücken. 2011. Professionalisierungsprozesse im Hochschulmanagement in Deutschland. In Professionalisierung von Nonprofit Management, Hrsg. Andreas Langer und Andreas Schröder, 105–131. Wiesbaden: VS Verlag.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Bogumil, Jörg, Martin Burgi, Rolf Heinze, Sascha Gerber, Ilse-Dore Gräf, Linda Jochheim, Maren Schickentanz und Manfred Wannöffel. 2013. Modernisierung der Universitäten: Umsetzungsstand und Wirkungen neuer Steuerungsinstrumente. Berlin: Edition Sigma.

    Google Scholar 

  • Bornmann, Lutz und Hans-Dieter Daniel. 2007. What do we know about the h index? Journal of the American Society for Information Science and Technology 58(9): 1381–1385.

    Google Scholar 

  • Creswell, John W. und Vicki L. Plano Clark. 2007. Designing and conducting mixed methods research. Thousand Oaks: Sage Press.

    Google Scholar 

  • de Boer, Harry, Jürgen Endres und Uwe Schimank. 2007. On the way towards new public management? The governance of university systems in England, the Netherlands, Austria, and Germany. In New forms of governance in research organizations, Hrsg. Dorothea Jansen, 137–154. Dordrecht: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Deem, Rosemary und Lisa Lucas. 2007. Research and teaching cultures in two contrasting UK policy contexts: Academic life in Education Departments in five English and Scottish universities. Higher Education 54:115–133.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Destatis – Statistisches Bundesamt. 2011. Sonderauswertung vom Bundesamt für Statistik.

    Google Scholar 

  • Destatis – Statistisches Bundesamt. 2015a. Sonderauswertung vom Bundesamt für Statistik.

    Google Scholar 

  • Destatis – Statistisches Bundesamt. 2015b. Bildung, Forschung, Kultur. Hochschulen. https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/BildungForschungKultur/Hochschulen/Hochschulen.html. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • DZHW. 2015. Forschungsbasiertes Gestaltungswissen für Hochschule und Politik: Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. www.dzhw.eu. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Enders, Jürgen und Ulrich Teichler. 1995. Berufsbild der Lehrenden und Forschenden an Hochschulen: Ergebnisse einer Befragung des wissenschaftlichen Personals an westdeutschen Hochschulen. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, Forschung und Technologie.

    Google Scholar 

  • EUMIDA. 2015. EU-Projekt. http://datahub.io/de/dataset/eumida. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Garfield, Eugene. 2004a. The intended consequences of Robert K. Merton. Scientometrics 60(1): 51–61.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Garfield, Eugene. 2004b. The unintended and unanticipated consequences of Robert K. Merton. Social Studies of Science 34(6): 845–853.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Google Scholar. 2015. Google Scholar Citations. https://scholar.google.com/intl/en/scholar/citations.html. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Hasenberg, Svea und Lothar Schmidt-Atzert. 2014. Internetbasierte Selbsttests zur Studienorientierung. Beiträge zur Hochschulforschung 36:8–29.

    Google Scholar 

  • HISBUS. 2015. Studierenden-Online-Panel. www.hisbus.de. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Hornke, Lutz F., Marold Wosnitza und Kathrin Bürger. 2013. SelfAssessment: Ideen, Hintergründe, Praxis und Evaluation. Wirtschaftspsychologie 2013(1): 5–16.

    Google Scholar 

  • Hüther, Otto. 2010. Von der Kollegialität zur Hierarchie? Eine Analyse des New Managerialism in den Landeshochschulgesetzen. Wiesbaden: VS-Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Kehm, Barbara M., Nadine Merkartor und Christian Schneijderberg. 2010. Hochschulprofessionelle?! Die unbekannten Wesen. Zeitschrift für Hochschulentwicklung 5(4): 23–39.

    Google Scholar 

  • Kelle, Udo, Bettina Langfeldt und Florian Reith. 2016. Mixed Methods in der Organisationsforschung. In Handbuch Empirische Organisationsforschung, Hrsg. Stefan Liebig, Wenzel Matiaske und Sophie Rosenbohm. Wiesbaden: Springer.

    Google Scholar 

  • Klemm, Matthias und Renate Liebold. 2016. Qualitative Interviews in der Organisationsforschung. In Handbuch Empirische Organisationsforschung, Hrsg. Stefan Liebig, Wenzel Matiaske und Sophie Rosenbohm. Wiesbaden: Springer.

    Google Scholar 

  • KOAB – Kooperationsprojekt Absolventenstudien. 2015. Das Kooperationsprojekt Absolventenstudien (KOAB). http://koab.uni-kassel.de/was-ist-koab. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Leisyte, Liudvika, Jürgen Enders und Harry de Boer. 2009. The balance between teaching and research in Dutch and English Universities in the context of university governance reforms. Higher Education 58(5): 619–635.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Mau, Steffen und Denis Huschka. 2010. Who is who? Die Sozialstruktur der Soziologie-Professorenschaft in Deutschland. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 62:751–766.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Menold, Natalja und Cornelia Züll. 2011. Standardisierte Erfassung von Verweigerungsgründen in Face-to-Face-Umfragen. GESIS Methoden-Daten-Analysen 5(1): 91–108.

    Google Scholar 

  • Moed, Henk F., Wolfgang Glänzel und Ulrich Schmoch, Hrsg. 2004. Handbook of quantitative science and technology research. The use of publication and patent statistics in studies of S&T systems. New York: Kluwer.

    Google Scholar 

  • Möller, Christina. 2013. Wie offen ist die Universitätsprofessur für soziale Aufsteigerinnen und Aufsteiger? Soziale Welt 64:341–360.

    Google Scholar 

  • Musselin, Christine. 2007. Are Universities Specific Organisations? In Towards a multiversity? Universities between global trends and national traditions, Hrsg. Georg Krücken, Anna Kosmützky und Marc Torka, 63–84. Bielefeld/Piscataway: Transaction Publishers.

    Google Scholar 

  • NEPS – Nationaler Bildungspanel. 2015. www.neps-data.de. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Nickel, Sigrun. 2011. Qualitätsmanager/in in der Wissenschaft: Karriereweg oder Sackgasse? Deutschland im internationalen Vergleich. Qualität in der Wissenschaft 2011(1): 9–14.

    Google Scholar 

  • Nickel, Sigrun. 2012. Engere Kopplung von Wissenschaft und Verwaltung und ihre Folgen für die Ausübung professioneller Rollen in Hochschulen. In Hochschule als Organisation, Hrsg. Uwe Wilkesmann und Christian J. Schmid, 279–292. Wiesbaden: Springer-VS.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Nienhüser, Werner. 2012. Academic Capitalism? – Wirtschaftsvertreter in Hochschulräten deutscher Universitäten. Eine organisationstheoretisch fundierte empirische Analyse. In Hochschule als Organisation, Hrsg. Uwe Wilkesmann und Christian J. Schmid, 89–112. Wiesbaden: Springer-VS.

    CrossRef  Google Scholar 

  • ProFile – Promotionspanel. 2015. www.forschungsinfo.de/profile/start.html. Zugegriffen am 20.09.2015.

  • Ramm, Michael. 2014. Response, Stichprobe und Repräsentativität. Zwei Dokumentationen zum Deutschen Studierendensurvey (DSS). Hefte zur Bildungs- und Hochschulforschung 72. Konstanz: AG Hochschulforschung Universität Konstanz.

    Google Scholar 

  • Ranking web of universities. 2015. Webometrics ranking web of universities. www.webometrics.info. Zugegriffen am 22.03.2015.

  • Rauhvargers, Andrejs. 2013. Global university rankings and their impact. Report II. Brussels: European University Association.

    Google Scholar 

  • Rindermann, Heiner. 2000. Das Selbstobjektivierungsproblem im akademischen Milieu. Forschung an Hochschulen über die Qualität der Lehre an Hochschulen. Das Hochschulwesen 48(3): 74–82.

    Google Scholar 

  • Rindermann, Heiner. 2003. Lehrevaluation an Hochschulen: Schlussfolgerungen aus Forschung und Anwendung für Hochschulunterricht und seine Evaluation. Zeitschrift für Evaluation 2(2): 233–256.

    Google Scholar 

  • Rindermann, Heiner und Manfred Amelang. 1994. Das Heidelberger Inventar zur Lehrveranstaltungsevaluation (HILVE): Handanweisung. Heidelberg: Asanger.

    Google Scholar 

  • Röbken, Heinke. 2014. Spezialisierung oder Diversifizierung – Welche Publikationsstrategie führt zu einer höheren Forschungsleistung? Beiträge zur Hochschulforschung 36:60–75.

    Google Scholar 

  • RWTH Aachen University. 2015. SelfAssessments. www.assess.rwth-aachen.de. Zugegriffen am 22.03.2015.

  • Sahner, Hein. 1979. Veröffentlichte empirische Sozialforschung: Eine Kumulation von Artefakten? Eine Analyse von Periodika. Zeitschfrift für Soziologie 8(3): 267–278.

    Google Scholar 

  • Schmid, Christian J. und Sabine Lauer. 2016. Institutional (teaching) entrepreneurs wanted! Considerations on the professoriate’s agentic potency to enhance academic teaching in Germany. In Organizing academic work: Teaching, learning, and identities, Hrsg. Liudvika Leisyte und Uwe Wilkesmann, 109-131. New York/Abingdon: Routledge.

    Google Scholar 

  • Schmid, Christian J. und Uwe Wilkesmann. 2015. Ansichtssache Managerialismus an deutschen Hochschulen – ein empirisches Stimmungsbild und Erklärungen. Beiträge zur Hochschulforschung 37(2): 56–87.

    Google Scholar 

  • Schneijderberg, Christian, Nadine Merkator, Ulrich Teichler und Barbara M. Kehm, Hrsg. 2013. Verwaltung war gestern? Neue Hochschulprofessionen und die Gestaltung von Studium und Lehre. Frankfurt am Main: Campus Verlag.

    Google Scholar 

  • Teichler, Ulrich. 2008. Hochschulforschung international. In Perspektiven der Hochschulforschung, Hrsg. Karin Zimmermann, Marion Kamphans und Sigrid Metz-Göckel, 65–85. Wiesbaden: Springer.

    CrossRef  Google Scholar 

  • TU9 – German Institutes of Technogogy. 2015. SelfAssessment international. Ein Beratungsangebot für internationale Studieninteressierte. www.self-assessment.tu9.de. Zugegriffen am 22.03.2015.

  • van Leeuwen, Thed N. 2007. Modelling of bibliometric approaches and importance of output verification in research performance assessment. Research Evaluation 16(2): 93–105.

    CrossRef  Google Scholar 

  • van Leeuwen, Thed N. 2013. Bibliometric research evaluations, Web of Science and the social sciences and humanities: A problematic relationship? Bibliometrie – Praxis und Forschung 2013(2): 1–18.

    Google Scholar 

  • van Leeuwen, Thed N., Henk F. Moed, Robert J. W. Tijssen, Martijn S. Visser und Anthony F. J. van Raan. 2001. Language biases in the coverage of the Science Citation Index and its consequences for international comparisons of national research performance. Scientometrics 51(1): 335–346.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe. 2012. Auf dem Weg vom Gelehrten zum abhängig Beschäftigten? Zwei deutschlandweite Surveys zur Lehrmotivation von Professoren. In Hochschule als Organisation, Hrsg. Uwe Wilkesmann und Christian J. Schmid, 363–381. Wiesbaden: Springer-VS.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe. 2013. Effects of transactional and transformational governance on academic teaching – Empirical evidence from two types of higher education institutions. Tertiary Education and Management 19(4): 281–300.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe. 2014. Imaginary contradictions of university governance. In Incentives and performance – Governance of research organizations, Hrsg. Isabell M. Welpe, Jutta Wollersheim, Stefanie Ringelhan und Margit Osterloh, 189–205. Berlin: Springer.

    Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe. 2015. Transformationale Governance von Lehrkulturen an Hochschulen – Empirische Evidenz von zwei Hochschultypen in Deutschland. In Epistemic and learning cultures at the university of the 21th century, Hrsg. Ines Langemeyer, Martin Fischer und Michaela Pfadenhauer, 96–114. Weinheim: Juventa.

    Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe. 2016. Teaching matters, too: Different ways of governing a disregarded institution. In Organizing academic work: Teaching, learning, and identities, Hrsg. Liudvika Leisyte und Uwe Wilkesmann, 33–54. New York/Abingdon: Routledge.

    Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe und Christian J. Schmid. 2011. Lehren lohnt sich (nicht)? – Ergebnisse einer deutschlandweiten Erhebung zu den Auswirkungen leistungsorientierter Steuerung auf die universitäre Lehrtätigkeit. Soziale Welt 62(3): 251–278.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe und Christian J. Schmid. 2012a. The impacts of new governance on teaching at German universities. Findings from a national survey in Germany. Higher Education 63:33–52.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe und Christian J. Schmid. 2012b. Organisationssoziologie der Hochschule versus Hochschulorganisationssoziologie. In Hochschule als Organisation, Hrsg. Uwe Wilkesmann und Christian J. Schmid, 7–13. Wiesbaden: Springer-VS.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe und Christian J. Schmid. 2014. Intrinsic and internalized modes of teaching motivation. Evidence-Based HRM 2(1): 6–27.

    CrossRef  Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe und Sabine Lauer. 2015. What affects the teaching style of German professors? Evidence from two nationwide surveys. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 18(4): 713–736.

    Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe, Doris Blutner und Christian Müller. 2011. German football: Organizing for the European top. In The organisation and governance of top football across Europe: An institutional perspective, Hrsg. Hallgeir Gammelsaeter und Benoit Senaux, 138–153. London: Routledge.

    Google Scholar 

  • Wilkesmann, Uwe, Alfredo Virgillito, Tobias Bröcker und Laura Knopp. 2012. Abweichungen vom Bild der Normalstudierenden – Was erwarten Studierende? In Studium 2020. Positionen und Perspektiven zum lebenslangen Lernen an Hochschulen, Hrsg. Michael Kerres, Anke Hanft, Uwe Wilkesmann und Karola Wolf-Bendik, 59–81. Münster: Waxmann.

    Google Scholar 

  • WiNbus-Online-Panel. 2015. Befragungen – Analysen – Austausch. www.winbus.eu. Zugegriffen am 20.03.2015.

  • Wolbring, Tobias. 2013. Fallstricke der Lehrevaluation. Berlin: Campus Verlag.

    Google Scholar 

  • Zimmerhofer, Alexander. 2008. Studienberatung im deutschen Hochschulsystem auf der Basis psychologischer Tests: Studienfachprofile, Vorhersagevalidität und Akzeptanz. Dissertation. Aachen: RWTH Aachen.

    Google Scholar 

  • Zuckerman, Harriet und Robert K. Merton. 1971. Patterns of evaluation in science: Institutionalization, structure and functions of the referee system. Minerva 9:66–100.

    CrossRef  Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Corresponding author

Correspondence to Uwe Wilkesmann .

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2016 Springer Fachmedien Wiesbaden

About this entry

Cite this entry

Wilkesmann, U. (2016). Methoden und Daten zur Erforschung spezieller Organisationen: Hochschulen. In: Liebig, S., Matiaske, W., Rosenbohm, S. (eds) Handbuch Empirische Organisationsforschung. Springer Reference Wirtschaft . Springer Gabler, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-08580-3_24-1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-08580-3_24-1

  • Received:

  • Accepted:

  • Published:

  • Publisher Name: Springer Gabler, Wiesbaden

  • Online ISBN: 978-3-658-08580-3

  • eBook Packages: Springer Referenz Wirtschaftswissenschaften