Advertisement

Ulrich Beck und die Kultursoziologie

  • Angelika Poferl
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Das Werk von Ulrich Beck lässt sich mit Gewinn aus einem kultursoziologischen Blickwinkel lesen. Hierbei zählen folgende Bereiche zu den tragenden Elementen der von Beck vorgelegten Diagnose einer im Umbruch befindlichen Moderne: das Theoriekonzept reflexiver Modernisierung, die damit verknüpften Begriffe der Individualisierung und der Kosmopolitisierung, das Ringen um die Entwicklung eines ‚anderen‘ Beobachterstandpunktes und nicht zuletzt die Frage der „Metamorphose“ (Ulrich Beck 2017 [2016] „Die Metamorphose der Welt.“ Berlin: Suhrkamp), der Verwandlung der Welt und des menschlichen In-der-Welt-Seins im Zuge struktureller Transformationsprozesse.

Schlüsselwörter

Reflexive Modernisierung Zweite Moderne Individualisierung Kosmopolitisierung Weltrisikogesellschaft 

Literatur

  1. Beck, Ulrich. 1974. Objektivität und Normativität. Die Theorie-Praxis-Debatte in der modernen deutschen und amerikanischen Soziologie. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  2. Beck, Ulrich. 1983. Jenseits von Stand und Klasse? In Soziale Ungleichheiten, Sonderband 2 der Sozialen Welt, Hrsg. Reinhard Kreckel, 35–74. Göttingen: Schwartz.Google Scholar
  3. Beck, Ulrich. 1986. Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Beck, Ulrich. 1988. Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Beck, Ulrich. 1993. Die Erfindung des Politischen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Beck, Ulrich. 1997a. Was ist Globalisierung? Irrtümer des Globalismus – Antworten auf Globalisierung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich, Hrsg. 1997b. Perspektiven der Weltgesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich, Hrsg. 1998. Kinder der Freiheit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Beck, Ulrich. 1999. Weltrisikogesellschaft, ökologische Krise und Technologiepolitik. In Der unscharfe Ort der Politik. Empirische Fallstudien zur Theorie der reflexiven Modernisierung, Hrsg. Ulrich Beck, Maarten A. Hajer und Sven Kesselring, 307–334. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  10. Beck, Ulrich, Barbara Adam, und Joost van Loon, Hrsg. 2000. The Risk Society and Beyond: Critical Issues for Social Theory. London/Thousand Oaks, CA/New Delhi: Sage.Google Scholar
  11. Beck, Ulrich. 2000. The cosmopolitan perspective: Sociology of the second age of modernity. The British Journal of Sociology 51(1): 79–105.CrossRefGoogle Scholar
  12. Beck, Ulrich. 2002a. The cosmopolitan society and its enemies. Theory, Culture & Society 19(1–2): 17–44.CrossRefGoogle Scholar
  13. Beck, Ulrich. 2002b. Macht und Gegenmacht im globalen Zeitalter. Neue weltpolitische Ökonomie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  14. Beck, Ulrich. 2003. Toward a new critical theory with a cosmopolitan intent. Constellations 10(4): 453–468.CrossRefGoogle Scholar
  15. Beck, Ulrich. 2004a. Der kosmopolitische Blick oder: Krieg ist Frieden. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Beck, Ulrich. 2004b. Cosmopolitical realism: On the distinction between cosmopolitanism in philosophy and the social sciences. Global Networks 4(2): 131–156.CrossRefGoogle Scholar
  17. Beck, Ulrich. 2007 [1999]. Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Beck, Ulrich. 2008a. Der eigene Gott. Von der Friedensfähigkeit und dem Gewaltpotenzial der Religionen. Frankfurt a. M./Leipzig: Verlag der Weltreligionen.Google Scholar
  19. Beck, Urich. 2008b. Jenseits von Klasse und Nation: Individualisierung und Transnationalisierung sozialer Ungleichheiten. Soziale Welt 59(4): 301–325.CrossRefGoogle Scholar
  20. Beck, Ulrich. 2008c. Die Neuvermessung der Ungleichheit unter den Menschen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Beck, Ulrich. 2010. Remapping social inequalities in an age of climate change: For a cosmopolitan renewal of sociology. Global Networks 10(2): 165–181.CrossRefGoogle Scholar
  22. Beck, Ulrich. 2011a. We do not live in an age of cosmopolitanism but in an age of cosmopolitanisation: The ‚global other‘ is in our midst. Irish Journal of Sociology 19(1): 16–24.CrossRefGoogle Scholar
  23. Beck, Ulrich. 2011b. Herrschaft in der Zweiten Moderne. Das Meta-Machtspiel. In Macht und Herrschaft in der reflexiven Moderne, Hrsg. Wolfgang Bonß und Christoph Lau, 284–303. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  24. Beck, Ulrich. 2014a. Sinn und Wahnsinn der Moderne. Laudatio für Zygmunt Bauman auf dem 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, 6. bis 10. Oktober 2014, Universität Trier. taz. Die Tageszeitung, 14.10.2014, S. 15–16.Google Scholar
  25. Beck, Ulrich, Hrsg. 2014b. Ulrich Beck. Pioneer in cosmopolitan sociology and risk society. Band 18 der Schriftenreihe „Springer Briefs on Pioneers in Science and Practice“, Hrsg. Hans Günter Brauch. Cham/Heidelberg/New York/Dordrecht/London: Springer.Google Scholar
  26. Beck, Ulrich. 2017 [2016]. Die Metamorphose der Welt. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Beck, Ulrich, und Elisabeth Beck-Gernsheim. 1990. Das ganz normale Chaos der Liebe. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Beck, Ulrich, und Elisabeth Beck-Gernsheim, Hrsg. 1994. Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  29. Beck, Ulrich, und Elisabeth Beck-Gernsheim. 2002. Individualization. Institutionalized individualism and its social and political consequences. London: Sage.Google Scholar
  30. Beck, Ulrich, und Elisabeth Beck-Gernsheim. 2011. Fernliebe. Zusammen, aber getrennt. Lebensformen im globalen Zeitalter. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Beck, Ulrich, und Wolfgang Bonß, Hrsg. 1989. Weder Sozialtechnologie noch Aufklärung. Analysen zur Verwendung sozialwissenschaftlichen Wissens. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Beck, Ulrich, und Wolfgang Bonß, Hrsg. 2001. Die Modernisierung der Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  33. Beck, Ulrich, und Edgar Grande. 2004. Das kosmopolitische Europa. Gesellschaft und Politik in der Zweiten Moderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  34. Beck, Ulrich, und Edgar Grande, Hrsg. 2010. Varieties of second modernity: Extra-European and European experiences and perspectives (Special Issue). The British Journal of Sociology 61(3): 409–443.Google Scholar
  35. Beck, Ulrich, Barbara Adam, und Joost van Loon, Hrsg. 2000. The Risk Society and Beyond: Critical Issues for Social Theory. London/Thousand Oaks, CA/New Delhi: Sage.Google Scholar
  36. Beck, Ulrich, und Angelika Poferl, Hrsg. 2010. Große Armut, großer Reichtum: Zur Transnationalisierung sozialer Ungleichheiten. Berlin: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Beck, Ulrich, und Christoph Lau, Hrsg. 2004. Entgrenzung und Entscheidung: Was ist neu an der Theorie reflexiver Modernisierung? Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  38. Beck, Ulrich, und Natan Sznaider. 2006. Unpacking cosmopolitanism for the social sciences: A research agenda. The British Journal of Sociology 51(1): 1–22.CrossRefGoogle Scholar
  39. Beck, Ulrich, und Natan Sznaider. 2009. New cosmopolitanism in the social sciences. In The Routledge international handbook of globalization studies, Hrsg. Bryan Turner, 635–652. Milton Park: Routledge.Google Scholar
  40. Beck, Ulrich, und Natan Sznaider. 2011. Self-limitation of modernity? The theory of reflexive taboos. Theory and Society 40(4): 417–436.CrossRefGoogle Scholar
  41. Beck, Ulrich, Anthony Giddens, und Scott Lash. 1996. Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  42. Beck, Ulrich, Wolfgang Bonß, und Christoph Lau. 2001. Theorie reflexiver Modernisierung – Fragestellungen, Hypothesen, Forschungsprogramme. In Die Modernisierung der Moderne, Hrsg. Ulrich Beck und Wolfgang Bonß, 11–59. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  43. Beck, Ulrich, Natan Sznaider, und Rainer Winter, Hrsg. 2003. Globales Amerika? Die kulturellen Folgen der Globalisierung. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  44. Beck, Ulrich, Wolfgang Bonß, und Christoph Lau. 2004. Entgrenzung erzwingt Entscheidung: Was ist neu an der Theorie reflexiver Modernisierung? In Entgrenzung und Entscheidung: Was ist neu an der Theorie reflexiver Modernisierung?, Hrsg. Ulrich Beck und Christoph Lau, 13–62. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Becker-Schmidt, Regina. 2004. Selbstreflexion als wissenschaftliche Urteilskraft, Reflexivität als soziales Potenzial. Notizen zu Ansätzen kritischer Theorie. In Ulrich Becks kosmopolitisches Projekt. Auf dem Weg in eine andere Soziologie, Hrsg. Angelika Poferl und Natan Sznaider, 53–71. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  46. Berger, Peter A., und Ronald Hitzler, Hrsg. 2010. Individualisierungen. Ein Vierteljahrhundert ‚jenseits von Stand und Klasse‘? Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  47. Böhle, Fritz, und Werner Schneider, Hrsg. 2016. Subjekt – Handeln – Institution. Vergesellschaftung und Subjekt in der Reflexiven Moderne. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  48. Böhle, Fritz, und Margit Weihrich, Hrsg. 2009. Handeln unter Unsicherheit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  49. Habermas, Jürgen. 1990. Die Moderne – Ein unvollendetes Projekt. Philosophisch-politische Aufsätze 1977–1990. Leipzig: Reclam.Google Scholar
  50. Heinlein, Michael, Cordula Kropp, Judith Neumer, Angelika Poferl, und Regina Römhild, Hrsg. 2012. Futures of modernity. Challenges for cosmopolitical thought and practice. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  51. Hitzler, Ronald. 1997. „Der Vorhang im Tempel zerreißt …“ Orientierungsprobleme im Übergang zu einer ‚anderen‘ Moderne. In Individualisierung und Integration. Neue Konfliktlinien und neuer Integrationsmodus, Hrsg. Ulrich Beck und Peter Sopp, 49–64. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  52. Hitzler, Ronald. 2005. Ulrich Beck. In Aktuelle Theorien der Soziologie. Von Shmuel N. Eisenstadt bis zur Postmoderne, Hrsg. Dirk Kaesler, 267–285. München: C.H. Beck.Google Scholar
  53. Hitzler, Ronald, und Anne Honer. 1994. Bastelexistenz. Über subjektive Konsequenzen der Individualisierung. In Riskante Freiheiten. Individualisierung in modernen Gesellschaften, Hrsg. Ulrich Beck und Elisabeth Beck-Gernsheim, 307–315. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  54. Koenen, Elmar J. 2004. Leitmotive. Thematische Kontinuitäten im Werk von Ulrich Beck. In Ulrich Becks kosmopolitisches Projekt. Auf dem Weg in eine andere Soziologie, Hrsg. Angelika Poferl und Natan Sznaider, 23–34. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  55. Poferl, Angelika. 1999. Gesellschaft im Selbstversuch. Der Kick am Gegenstand – oder: Zu einer Perspektive experimenteller Soziologie. Soziale Welt, 50(4): 363–372.Google Scholar
  56. Poferl, Angelika. 2011. Ulrich Beck: Für einen „Kosmopolitismus mit Wurzeln und Flügeln“. In Kultur. Theorien der Gegenwart, Hrsg. Stephan Moebius und Dirk Quadflieg, 746–762. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  57. Poferl, Angelika. 2015a. ‚Gender‘ und die Soziologie der Kosmopolitisierung. In Zeitgenössische Gesellschaftstheorien und Genderforschung. Einladung zum Dialog, Hrsg. Heike Kahlert und Christine Weinbach, 127–151. Wiesbaden: VS Springer.Google Scholar
  58. Poferl, Angelika. 2015b. Towards cosmopolitan modernities. Review. European Political Science. doi:10.1057/eps.2015.69.Google Scholar
  59. Poferl, Angelika, und Natan Sznaider. 2004a. Auf dem Weg in eine andere Soziologie. Einleitung. In Ulrich Becks kosmopolitisches Projekt. Auf dem Weg in eine andere Soziologie, Hrsg. Angelika Poferl und Natan Sznaider, 9–16. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  60. Poferl, Angelika, und Natan Sznaider, Hrsg. 2004b. Ulrich Becks kosmopolitisches Projekt. Auf dem Weg in eine andere Soziologie. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  61. Sznaider, Natan. 2015. Ulrich Beck and Classical Sociological Theory. Journal of Classical Sociology, 15(2): 220–225.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät 12 Erziehungswissenschaft, Psychologie und SoziologieTechnische Universität DortmundDortmundDeutschland

Personalised recommendations