Judith Butler und die Kultursoziologie

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Beitrag skizziert drei zentrale Themenfelder im Werk der Philosophin und Sozialtheoretikerin Judith Butler und beschreibt quer dazu die spezifischen Perspektiven der Autorin als Diskurstheoretikerin und hinsichtlich ihrer Normalisierungskritik: Erstens, Performativität von Geschlecht und Sexualität sowie deren queerness, zweitens Subjektivierungsprozesse, drittens schließlich Politik, Ethik und Anerkennung. Die jeweiligen Argumente und Perspektiven werden hinsichtlich ihrer Impulse für die Kultursoziologie dargestellt.

Schlüsselwörter

Diskurstheorie Gender Sexualität Performativität Normalisierungskritik 

Literatur

  1. Alkemeyer, Thomas, und Paula-Irene Villa. 2010. Somatischer Eigensinn? Kritische Anmerkungen zu Diskurs- und Gouvernementalitätsforschung aus subjektivationstheoretischer und praxeologischer Perspektive. In Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung, Hrsg. Silke van Dyk und J. Angermüller, 315–336. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  2. Alkemeyer, Thomas, Gunilla Budde, und Dagmar Freist. 2013. Selbst-Bildungen. Soziale und kulturelle Praktiken der Subjektivierung. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  3. Angermüller, Johannes, Martin Nonhoff, Eva Herschinger, Felicitas Macgilchrist, Martin Reisigl, Juliette Wedl, Daniel Wrana, und Alexander Ziem. 2014. Diskursforschung. Ein Interdisziplinäres Handbuch. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  4. Butler, Judith. 1991. Das Unbehagen der Geschlechter.Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Butler, Judith. 1995. Körper von Gewicht. Die diskursiven Grenzen des Geschlechts. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  6. Butler, Judith. 1998. Haß spricht. Zur Politik des Performativen. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  7. Butler, Judith. 2001. Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Butler, Judith. 2003. Kritik der ethischen Gewalt. Adorno Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  9. Butler, Judith. 2005. Gefährdetes Leben. Politische Essays. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Butler, Judith. 2007. Torture and the ethics of Photography. Society and Space 25:951–966.Google Scholar
  11. Butler, Judith. 2009. Die Macht der Geschlechternormen und die Grenzen des Menschlichen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Butler, Judith. 2010. Raster des Krieges. Warum wir nicht jedes Leid beklagen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  13. Gilroy, Paul. 2005. Postcolonial Melancholia. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  14. Hentschel, Linda. 2015. Gefährdetes Leben – Gefährliche Bilder – UnMenschliches Betrachten. feministische studien blog. http://blog.feministische-studien.de/2016/03/gefaehrdetes-leben-gefaehrliche-bilder-unmenschliches-betrachten/. Zugegriffen am 14.03.2016.
  15. Hitzler, Ronald, Anne Honer, und Michaela Pfadenhauer. 2009. Posttraditionale Gemeinschaften. Theoretische und ethnographische Erkundungen. Wiesbaden: VS Springer.CrossRefGoogle Scholar
  16. hooks, bell. 1982. Ain’t I a woman? Black women and feminism. London: Pluto Press.Google Scholar
  17. Khanna, Ranjana. 2003. Dark continents. Psychoanalysis and colonialism. Durham/London: Duke University Press.CrossRefGoogle Scholar
  18. Kraß, Andreas. 2003. Queer denken. Gegen die Ordnung der Sexualität. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Loist, Skadi, Sigrid Kannengießer, und Joan Kristin Bleicher. 2014. Sexy Media? Gender/Queertheoretische Analysen in den Medien- und Kommunikationswissenschaften. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  20. Reckwitz, Andreas. 2004. Die Reproduktion und die Subversion sozialer Praktiken. Zugleich ein Kommentar zu Pierre Bourdieu und Judith Butler. In Doing Culture. Neue Positionen zum Verhältnis von Kultur und sozialer Praxis, Hrsg. K. H. Hörning und J. Reuter, 40–54. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  21. Schirmer, Uta. 2010. Geschlecht anders gestalten. Drag Kinging, geschlechtliche Selbstverhältnisse und Wirklichkeiten. Bielefeld: transcript.CrossRefGoogle Scholar
  22. Villa, Paula-Irene. 2010. Subjekte und ihre Körper. Kultursoziologische Überlegungen. In Kultursoziologie. Paradigmen – Methoden – Fragestellungen, Hrsg. M. Wohlrab-Sahr, 251–274. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  23. Villa, Paula-Irene. 2012. Judith Butler. Zur Einführung. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut f. SoziologieLMU MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations