Advertisement

Rezeption des amerikanischen Strukturfunktionalismus in der deutschsprachigen Soziologie

  • Helmut Staubmann
  • Maria Tschernitz
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Strukturfunktionalismus, wie er von Talcott Parsons und seinem engeren Umfeld vertreten wurde, weist einen engen Bezug zur deutschsprachigen Soziologie auf. Talcott Parsons war durch sein Doktorats-Studium an der Universität Heidelberg sehr früh mit der deutschen Soziologie in Berührung gekommen. Durch sein Gesamtwerk zieht sich ein Interesse an politischen und gesellschaftlichen Veränderungen im deutschsprachigen Raum, in dem er auch immer wieder als Gastprofessor und Teilnehmer bei Konferenzen in Erscheinung trat. Die beiden großen Nachkriegssoziologen Niklas Luhmann und Jürgen Habermas sind von Parsons maßgeblich beeinflusst. In kaum einem anderen Land gibt es so viele SoziologInnen, für die die Parsonssche Handlungstheorie zur Grundlage ihrer eigenen Arbeiten wurde.

Schlüsselwörter

Talcott Parsons Struktur Funktion System Handlung 

Literatur

  1. Bergmann, Joachim Ernst. 1967. Die Theorie des sozialen Systems von Talcott Parsons: Eine kritische Analyse. Frankfurt am Main: Europäische Verlagsanstalt.Google Scholar
  2. Bergmann, Joachim Ernst. 1965. Die Konzeption des sozialen Gleichgewichts in der soziologischen Theorie von Talcott Parsons. Dissertation: Universität Marburg.Google Scholar
  3. Bershady, Harold J. 2014. When Marx mattered: An intellectual Odyssey. New Brunswick/New Jersey: Transaction Publishers.Google Scholar
  4. Brandenburg, Alois Günter. 1971. Systemzwang und Autonomie Gesellschaft und Persönlichkeit in der soziologischen Theorie von Talcott Parsons, Darstellung u. Kritik. Düsseldorf: Bertelsmann Universitätsverlag.Google Scholar
  5. Brandt, Sigrid. 1993. Religiöses Handeln in moderner Welt – Talcott Parsons‘ Religionssoziologie im Rahmen seiner allgemeinen Handlungs- und Systemtheorie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  6. Cohen, Jere, Lawrence E. Hazelrigg, und Whitney Pope. 1975. On the divergence of Weber and Durkheim: A critique of Parsons’ Convergence thesis. American Sociological Review 40(4): 417–427.CrossRefGoogle Scholar
  7. Dahrendorf, Ralf. 1955. Struktur und Funktion. Talcott Parsons und die Entwicklung der soziologischen Theorie. Kölner Zeitschrift für Soziologie 4:491–520.Google Scholar
  8. Dahrendorf, Ralf. 1957. Soziale Klassen und Klassen konflikt in der industriellen Gesellschaft. Stuttgart: Enke.Google Scholar
  9. Gerhardt, Uta. 1971. Rollenanalyse als kritische Soziologie: Ein konzeptueller Rahmen zur empirischen und methodologischen Begründung einer Theorie der Vergesellschaftung. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  10. Gerhardt, Uta. 1993. Talcott Parsons on national socialism. New York: Walter de Gruyter.Google Scholar
  11. Gerhardt, Uta. 2002. Talcott Parsons. An intellectual biography. Cambridge: University Press.Google Scholar
  12. Gerhardt, Uta. 2011. The social thought of Talcott Parsons: Methodology and American Ethos. Hoboken: John Wiley & Sons.Google Scholar
  13. Gerhardt, Uta, und Bernard Barber, Hrsg. 1999. Agenda for sociology classic sources and current uses of Talcott Parsons’s work. Baden-Baden: Nomos-Verlags-Gesellschaft.Google Scholar
  14. Gerhardt, Uta, und Christopher Schlembach. 2013. The social thought of Talcott Parsons, Methodology and American Ethos. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 38(3): 319–322.CrossRefGoogle Scholar
  15. Gerhardt, Uta. 1991. Gesellschaft und Gesundheit. Begründung der Medizinsoziologie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  16. Habermas, Jürgen. 1981. Theorie des kommunikativen Handelns. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  17. Hein, Stephan. 2009. Konturen des Rationalen. Zu einem Grundmotiv im Theoriewerk von Talcott Parson. Konstanz: UVK Verlagsgesellschaft mbH.Google Scholar
  18. Holl, Adolf. 12.11.1966. Letter to Talcott Parsons. Harvard University Archives.Google Scholar
  19. Horkheimer, Max. 15.11.1953. Letter to Talcott Parsons. Harvard University Archives.Google Scholar
  20. Jensen, Stefan. 1970. Bildungsplanung als Systemtheorie: Beiträge zum Problem gesellschaftlicher Planung im Rahmen der Theorie sozialer Systeme. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  21. Jensen, Stefan. 1976. Talcott Parsons. Zur Theorie sozialer Systeme. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  22. Jensen, Stefan. 02.04.1977. Letter to Talcott Parsons. Harvard University Archives.Google Scholar
  23. Jensen, Stefan. 1980a. Talcott Parsons: Eine Einführung. Stuttgart: B. G. Teubner.CrossRefGoogle Scholar
  24. Jensen, Stefan. 1980b. Parsons, Talcott: Zur Theorie der sozialen Interaktionsmedien. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  25. Jensen, Stefan. 1983. Systemtheorie. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  26. Jensen, Stefan. 1984. Aspekte der Medien-Theorie. Welche Funktionen haben Medien in Handlungssystemen? Zeitschrift für Soziologie 13(2): 145–164.CrossRefGoogle Scholar
  27. Jensen, Stefan, und Jens Naumann. 1980. Commitments Medienkomponenten einer ökonomischen Kulturtheorie? Zeitschrift für Soziologie 9(1): 79–99.CrossRefGoogle Scholar
  28. Kellermann, Paul. 1967. Kritik einer Soziologie der Ordnung: Organismus und System bei Comte, Spencer und Parson. Freiburg: Sammlung Rombach.Google Scholar
  29. Kiss, Garbor. 1977. Einführung in die soziologischen Theorien. Zwei Bände. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  30. Kohlpoth, Tanja. 2007. Gesellschaftsbild und soziologische Theorie Talcott Parsons' Funktionalismus im Kontext der gesellschaftlichen Entwicklung der USA in den 1950er- und 1960er- Jahren. Kassel: kassel university press.Google Scholar
  31. Kurt, Ronald. 1989. Die Theorie der Persönlichkeit in der Soziologie Talcott Parsons‘. Magisterarbeit: Universität Düsseldorf.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas. 04.05.1964. Brief an Talcott Parsons. Harvard University Archives.Google Scholar
  33. Luhmann, Niklas. 1976. Generalized media and the problem of contingency. In Explorations in general theory in social science. Essays in honor of Talcott Parsons, Hrsg. Jan J. Loubser, Rainer C. Baum, Effrat Andrew und Victor M. Lidz, Bd. 2, 507–532. New York/ London: The Free Press.Google Scholar
  34. Luhmann, Niklas. 1980. Talcott Parsons, Zur Zukunft eines Theorieprogramms. Zeitschrift für Soziologie 9(1): 5–17.CrossRefGoogle Scholar
  35. Luhmann, Niklas. 1984. Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  36. Luhmann, Niklas. 1987. Archimedes und wir. Berlin: Merve.Google Scholar
  37. Luhmann, Niklas. 1988. Warum AGIL? Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 40(1): 127–139.Google Scholar
  38. Luhmann, Niklas. 1995. Funktionen und Folgen formaler Organisation. Mit einem Epilog 1994, 4. Aufl. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  39. Luhmann, Niklas. 1997. Die Gesellschaft der Gesellschaft, Bd. 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  40. Münch, Richard. 1980a. Talcott Parsons und die Theorie des Handelns I: Die Konstitution des Kantianischen Kern. Soziale Welt 30:385–409.Google Scholar
  41. Münch, Richard. 1980b. Talcott Parsons und die Theorie des Handelns II Die Kontinuität der Entwicklung. Soziale Welt 31:3–47.Google Scholar
  42. Münch, Richard. 1982. Theorie des Handelns: Zur Rekonstruktion der Beiträge von Talcott Parsons, Emil Durkheim und Max Weber. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  43. Münch, Richard. 1984. Die Struktur der Moderne Grundmuster und differentielle Gestaltung des institutionellen Aufbaus der modernen Gesellschaften. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  44. Münch, Richard. 1986a. Die Kultur der Moderne. Ihre Grundlagen und ihre Entwicklung in England und Amerika, Bd. 1. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  45. Münch, Richard. 1986b. Die Kultur der Moderne. Ihre Entwicklung in Frankreich und Deutschland, Bd. 2. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  46. Münch, Richard. 1987a. Parsonian’s theory today. In search of a new synthesis. In Social theory today, Hrsg. Giddens Anthony und Turner Jonathan, 116–155. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  47. Münch, Richard. 1987b. Theory of action: Towards a new synthesis going beyond Parsons. New York: Routledge & Kegan Paul Inc.Google Scholar
  48. Münch, Richard. 1999. The problem of order sixty years after structure of social action. In Agenda for sociology classic sources and current uses of Talcott Parsons’s work, Hrsg. Bernhard Barber, 211–231. Baden-Baden: Nomos-Verlags-Gesellschaft.Google Scholar
  49. Münch, Richard. 2002–2004. Soziologische Theorie, Bd. 3. Frankfurt am Main: Campus-Verlag GmbH.Google Scholar
  50. Münch, Richard. 2009a. Globale Eliten, lokale Autoritäten. Bildung und Wissenschaft unter dem Regime von PISA, McKinsey & Co. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  51. Münch, Richard. 2011. Akademischer Kapitalismus. Zur Politischen Ökonomie der Hochschulreform. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  52. Münch, Richard, und Neil J. Smelser, Hrsg. 1992. Theory of culture. Berkeley: University of California Press.Google Scholar
  53. Parsons, Talcot. 1928. „Capitalism“ in recent German literature: Sombart and Weber. The Journal of Political Economy 36(6): 641.Google Scholar
  54. Parsons, Talcott. 1937. The structure of social action. New York/London: The Free Press.Google Scholar
  55. Parsons, Talcott. 1951a. Toward a general theory of action. Cambridge: Harvard University Press.CrossRefGoogle Scholar
  56. Parsons, Talcott. 1951b. The social system. London: Routledge & Kegan Paul.Google Scholar
  57. Parsons, Talcott. 15.02.1953. Letter to Max Horkheimer. Harvard University Archives.Google Scholar
  58. Parsons, Talcott. 03.02.1956a. Letter to Dr. George Adams. Harvard University Archives.Google Scholar
  59. Parsons, Talcott. 1956b. Comments on Participants at the Salzburg Seminar. Archive Salzburg Global Seminar.Google Scholar
  60. Parsons, Talcott. 11.06.1958. Kondolenzschreiben an Else Jaffe-Richthofen. Harvard University Archives.Google Scholar
  61. Parsons, Talcott. 23.04.1963. Letter to Slawtscho Sagoroff. Harvard University Archives.Google Scholar
  62. Parsons, Talcott. 1964a. Beiträge zur soziologischen Theorie, Hrsg. Dietrich Rüschemeyer. Neuwied/Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  63. Parsons, Talcott. 29.07.1964b. Letter to Niklas Luhmann. Harvard University Archives.Google Scholar
  64. Parsons Talcott. 1965a. Wertgebundenheit und Objektivität in den Sozialwissenschaften. In Max Weber und die Soziologie heute: Verhandlungen des 15. Deutschen Soziologentages [vom 28. bis 30. April 1964 in Heidelberg; aus Anlaß des 100. Geburtstages Max Webers]. Hrsg. Stammer, Otto, 39–64. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  65. Parsons, Talcott. 1965b. Schlußwort. In Max Weber und die Soziologie heute: Verhandlungen des 15. Deutschen Soziologentages [vom 28. bis 30. April 1964 in Heidelberg; aus Anlaß des 100. Geburtstages Max Webers], Hrsg. Otto Stammer, 94–99. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  66. Parsons, Talcott. 1977. Social systems and the evolution of action theory. New York/London: The Free Press.Google Scholar
  67. Parsons, Talcott. 03.10.1978. Letter to Rainer C. Baum. Harvard University Archives.Google Scholar
  68. Parsons, Talcott. 1979. On the Relation of the theory of action to Max Weber´s Verstehende Soziologie. In Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons‘ Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften, Hrsg. Schluchter Wolfgang, 150–166. Frankfurt am Main: Surkamp.Google Scholar
  69. Parsons, Talcott. 1981. Letter from Talcott Parson. Sociological Inquiry 51(1): 35–36.CrossRefGoogle Scholar
  70. Parsons, Talcott. 2008. Actor, Situation, and Normative Pattern, An essay in the theory of social action, Hrsg. Victor M. Lidz und Helmut Staubmann. Wien: LIT. (Dt.: Aktor, Situation und normative Muster. Ein Essay zur Theorie sozialen Handeln. 1986, Hrsg. Harald Wenzel. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag).Google Scholar
  71. Parsons, Talcott. o. J. Broadcast for Bavarian Radio Series „How Sick is American Society?“. Harvard University Archives.Google Scholar
  72. Parsons, Talcott, Robert F. Bales, und Edward. A. Shils. 1953. Working papers in the theory of action. New York: The Free Press.Google Scholar
  73. Parsons, Talcott, und Gerald M. Platt. 1973. The American University. Cambridge, MA: Harvard University Press. Harvard University Press (Dt.: Die amerikanische Universität. Ein Beitrag zur Soziologie der Erkenntnis. 1990. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag).Google Scholar
  74. Parsons, Talcott, und Neil J. Smelser. 1954. Economy and society: A study in the integration of economic and social theory. London: Routledge & Kegan Paul.Google Scholar
  75. Peukert, Helge. 1992. Parsons, Pareto, Habermas. Eine Studie zur soziologischen Theoriediskussion. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag.Google Scholar
  76. Sagoroff, Slawtscho. 03.04.1963. Letter to Talcott Parsons. Harvard University Archives.Google Scholar
  77. Schlembach, Christopher. 2014. Theorizing Anti-Modernity Eric Voegelin & Talcott Parsons, Spring/Summer: 8-13. Theory. The Newsletter of the Research Committee on Sociological Theory International Sociological Association.Google Scholar
  78. Schluchter, Wolfgang, Hrsg. 1979. Verhalten, Handeln und System. Talcott Parsons‘ Beitrag zur Entwicklung der Sozialwissenschaften. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  79. Schumpeter, Joseph A. 1991. Review of Talcott Parsons’ The structure of social action. In Schumpeter: A biography, Hrsg. Swedberg Richard. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  80. Schwanenberg, Enno. 1970. Soziales Handeln. Die Theorie und ihr Problem. Bern/ Stuttgart/ Wien: Verlag Hans Huber.Google Scholar
  81. Schwinn, Thomas. 1993. Jenseits von Subjektivismus und Objektivismus: Max Weber, Alfred Schütz und Talcott Parson. Berlin: Duncker und Humblot.Google Scholar
  82. Sprondel, Walter M., Hrsg. 1977. Zur Theorie sozialen Handelns: Ein Briefwechsel. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  83. Stammer, Otto, Hrsg. 1965. Max Weber und die Soziologie heute: Verhandlungen des 15. Deutschen Soziologentages [vom 28. bis 30. April 1964 in Heidelberg; aus Anlaß des 100. Geburtstages Max Webers]. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  84. Staubmann, Helmut. 1992. UOG, AHSTG und AGIL. Anmerkungen zur Diskussion um eine Universitätsreform in Österreich aus handlungstheoretischer Perspektive. Österreichische Zeitschrift für Soziologie 17(1): 34–48.Google Scholar
  85. Staubmann, Helmut. 1995. Die Kommunikation von Gefühlen. Ein Beitrag zur Soziologie der Ästhetik auf der Grundlage von Talcott Parsons´ Allgemeiner Theorie des Handeln. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  86. Staubmann, Helmut. 2004. Der affektive Aufbau der sozialen Welt. Soziale Systeme 10(1): 140–158.CrossRefGoogle Scholar
  87. Staubmann, Helmut. 2005. Culture as a subsystem of action. Autonomous and heteronomous function. In After Parsons, action theory in the 21st century, Hrsg. Harold J. Bershady, Renee Fox und Victor M. Lidz, 169–178. New York: Russell Sage.Google Scholar
  88. Staubmann, Helmut. 2006. Rethinking the frame of reference of action theory. An introduction. In Action theory methodological studies. BD 1 studies in the theory of action, Hrsg. Victor M. Lidz und Helmut Staubmann, 7–12. Wien: LIT Verlag.Google Scholar
  89. Staubmann, Helmut. 2009. Functionalism and the theory of action. In A collection of essays in honour of Talcott Parsons, Hrsg. Christopher Hart, 19–29. Poyton: Midrash Publications.Google Scholar
  90. Staubmann, Helmut. 2015a. Handlungstheoretische Systemtheorie. Talcott Parsons. In Soziologische Theorie. Abriss der Ansätze ihrer Hauptvertreter, Hrsg. Eva Bauer, Tamás Meleghy, Julius Morel, Heinz-Jürgen Niedenzu, Max Preglau und Helmut Staubmann, 9. Aufl., 197–221. Berlin/Boston: Walter de Gruyter.Google Scholar
  91. Staubmann, Helmut. 2015b. Rise and decline of functionalism and current problems of methodology in the social sciences. Sartoniana 28:147–161.Google Scholar
  92. Staubmann, Helmut, und Victor. M.Lidz, Hrsg. 2017. Rationality in the Social Scienes. The Schumpeter/Parsons Seminar 1939/40 and Current Perspectives. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  93. Staubmann, Helmut, und Harald Wenzel. 2012. Talcott Parsons: Zur Aktualität eines Theorieprogramms. Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Sonderband, Bd. 6. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  94. Stichweh, Rudolf. 1980. Rationalität bei Parsons. Zeitschrift für Soziologie 9(1): 54–78.Google Scholar
  95. Treibel, Annette. 2006. Einführung in die Soziologische Theorie der Gegenwart, 7. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  96. Wenzel, Harald. 1991. Die Ordnung des Handelns: Talcott Parsons‘ Theorie des allgemeinen Handlungssystems. Frankfurt am Main: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  97. Wenzel, Harald. 2001. Die Abenteuer der Kommunikation. Echtzeitmassenmedien und der Handlungsraum der Hochmoderne. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar

Internetquellen

  1. Helle, Horst J. Talcott Parsons‘ last day in Munich. http://www.horst-helle.de/parsonsd.htm. Zugegriffen am 27.08.2015.

Zeittafel

  1. 1902 Talcott Parsons geboren in Colorado Springs.Google Scholar
  2. 1925 Studienbeginn an der Universität Heidelberg.Google Scholar
  3. 1929 Promotion an der Universität Heidelberg, Dissertation: Capitalism in Recent German Literature: Sombart and Weber. Google Scholar
  4. 1930 Talcott Parsons’ Übersetzung von Max Webers Der Geist des Kapitalismus erscheint bei Allan and Unwin.Google Scholar
  5. 1937 The Structure of Social Action erscheint.Google Scholar
  6. 1939/40 Kooperation mit Joseph A. Schumpeter, gemeinsames Seminar zu „Rationality in the Social Sciences“.Google Scholar
  7. 1940/41 Briefwechsel mit Alfred Schütz.Google Scholar
  8. 1948 Salzburg Seminar, 1. Aufenthalt.Google Scholar
  9. 1954 Salzburg Seminar, 2. Aufenthalt.Google Scholar
  10. 1956 Salzburg Seminar, 3. Aufenthalt, Lehre gemeinsam mit Robert F. Bales und Bernhard Barber.Google Scholar
  11. 1960/61 Niklas Luhmann studiert bei Parsons in Harvard.Google Scholar
  12. 1964 April, Aufenthalt in Heidelberg anlässlich der Feier zum 100. Geburtstag von Max Weber (15. Deutscher Soziologentag).Google Scholar
  13. 1965a Mai, Gastprofessur am Institut für Höhere Studien, Wien.Google Scholar
  14. 1966 August, Teilnahme am Symposium Kinship and Culture auf der Burg Wartenstein/Niederösterreich.Google Scholar
  15. 1966 Oktober, Gastprofessur am Institut für Höhere Studien, Wien.Google Scholar
  16. 1979 Erneuerung der Doktorwürde in Heidelberg.Google Scholar
  17. 1979 8. Mai, Tod Talcott Parsons‘ in München.Google Scholar
  18. 1997 Talcott Parsons Konferenz A Legacy of „Verantwortungstethik“ an der Universität Heidelberg.Google Scholar
  19. 1999 Talcott Parsons Konferenz Talcott Parsons: Zur Aktualität eines Theorieprogramms an der Universität Innsbruck.Google Scholar
  20. 2006 Gründung der (der Parsonsschen Theorietradition gewidmeten) Schriftenreihe Studies in the Theorie of Action beim LIT Verlag, Herausgegeben von Victor M. Lidz und Helmut Staubmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität Innsbruck, Institut für SoziologieInnsbruckÖsterreich
  2. 2.InnsbruckÖsterreich

Personalised recommendations