Advertisement

Strukturen und Relata der Verantwortung

Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Dass die Verantwortung ein relationales Konzept darstellt, ist bekannt und kann mittlerweile sicherlich zum etablierten Kern des Verantwortungsdiskurses und der Verantwortungsforschung gerechnet werden. Doch um welche Relata es sich dabei konkret handelt und in welcher Weise sie strukturell miteinander verknüpft sind, hängt von der jeweils zugrunde liegenden Definition des Verantwortungsbegriffs ab. Diese jedoch wird nicht immer, wenn von Verantwortung die Rede ist, explizit genannt, sondern liegt dem Gesagten zumeist nur implizit zugrunde. Daher variieren die Relationselemente der Verantwortung in Anzahl, Art und Status zum Teil beträchtlich. Im Folgenden nehme ich die innerhalb des Verantwortungsdiskurses bekanntesten Anwärter_innen auf Relata in den Blick und untersuche ihre strukturellen Verknüpfungen innerhalb des Verantwortungskonzepts.

Schlüsselwörter

Relationselemente Subkategorien Struktur Subjekt Träger Objekt Gegenstand Instanz Adressat Normative Kriterien 

Literatur

  1. Albs, Birgit. 1997. Verantwortung übernehmen für Handlungen und deren Folgen. Dissertation Universität Trier. Hamburg: Kovac.Google Scholar
  2. Baatz, Christian. 2013. Responsibility for the past? Some thoughts on compensating those vulnerable to climate change in developing countries. Ethics, Policy and Environment 16(1): 94–110.CrossRefGoogle Scholar
  3. Banzhaf, Günter. 2002. Philosophie der Verantwortung. Entwürfe, Entwicklungen, Perspektiven. Heidelberg: Winter.Google Scholar
  4. Baran, Pavel. 1990. Verantwortung. In Europäische Enzyklopädie zu Philosophie und Wissenschaften, Hrsg. Hans Jörg Sandkühler und Armin Regenbogen, 690–694. Hamburg: Meiner.Google Scholar
  5. Bayertz, Kurt. 1995. Eine kurze Geschichte der Herkunft der Verantwortung. In Verantwortung. Prinzip oder Problem? Hrsg. Kurt Bayertz, 3–71. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  6. Bierhoff, Hans Werner. 1995. Verantwortungsbereitschaft, Verantwortungsabwehr und Verantwortungszuschreibung. Sozialpsychologische Perspektiven. In Verantwortung. Prinzip oder Problem? Hrsg. Kurt Bayertz, 217–240. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  7. Birnbacher, Dieter. 1995. Grenzen der Verantwortung. In Verantwortung. Prinzip oder Problem? Hrsg. Kurt Bayertz, 143–183. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  8. Böcher, Wolfgang. 1996. Selbstorganisation, Verantwortung, Gesellschaft. Von subatomaren Strukturen zu politischen Zukunftsvisionen. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  9. Böhme, Gernot. 1990. Brauchen wir eine neue Ethik? – Verantwortung in der Risikogesellschaft. 8 Aphorismen. In Ethik und Ästhetik. Nachmetaphysische Perspektiven, Hrsg. Gerhard Gamm und Gerd Kimmerle, 57–57. Tübingen: Edition Diskord.Google Scholar
  10. Busse, Karl Heiner. 1998. Even the bad times are good. Kleine Polemik zum Kulturbetrieb und anderen Abwegigkeiten. In Eigenverantwortung. Positionen und Perspektiven, Hrsg. Bernd Neubauer, 254–261. Waake: Licet Verlag.Google Scholar
  11. Clark, John A. 1939. The structure of responsibility. Ethics 4(49): 466–483.CrossRefGoogle Scholar
  12. Delhom, Pascal. 2007. Staat und Politik aus Verantwortung. In Staat ohne Verantwortung?Zum Wandel der Aufgaben von Staat und Politik, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 193–214. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  13. Di Fabio, Udo. 2002. Verantwortung als Verfassungsinstitut. In Staat, Amt, Verantwortung. Friedrich Karl Fromme zu Ehren, Hrsg. Wolfgang Knies, 15–40. Stuttgart/München: Deutscher Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  14. Dreier, Horst. 2000. Verantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. In Verantwortung in Recht und Moral. Referate der Tagung der Deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie vom 2. bis zum 3. Oktober 1998 in Frankfurt am Main, Hrsg. Ulfried Neumann, 9–38. Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  15. Duff, R. A. 1998. Responsibility. In Routledge encyclopedia of philosophy, Hrsg. Edward Craig, 290–294. London: Routledge.Google Scholar
  16. Fauser, Peter. 1992. Kann die Schule zur Verantwortung erziehen? Friedrich Jahresheft 10:7–9.Google Scholar
  17. Feinberg, Joel. 1985. Handlung und Verantwortung. In Handlungsbeschreibungen. Analytische Handlungstheorie, Bd. I, Hrsg. Georg Meggle, 186–224. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Fischer, John Martin, und Mark Ravizza. 1998. Responsibility and control. A theory of moral responsibility. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  19. Fischer, Peter. 2006. Politische ethik. Eine Einführung. München: Fink.Google Scholar
  20. Forschner, Maximilian. 1989. Verantwortung. In Sozialindikatoren – Zwingli. Staatslexikon: Recht, Wirtschaft, Gesellschaft, Bd. 5, Hrsg. Görres-Gesellschaft, 589–593. Freiburg im Breisgau/Basel/Wien: Herder.Google Scholar
  21. Freyer, Hans. 1970. Verantwortung – Heute. In Gedanken zur Industriegesellschaft, Hrsg. Hans Freyer, 195–221. Mainz: von Hase & Koehler.Google Scholar
  22. Führ, Martin. 1996. Eigen-Verantwortung oder Öko-Staat? Sicherung der Selbstverantwortung in Unternehmen. In Reformperspektiven im Umweltrecht. Dokumentation der „Haydauer Hochschul-Gespräche 1995“, Hrsg. Alexander Roßnagel, 211–253. Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  23. Hahn, Henning. 2009. Globale Gerechtigkeit. Eine philosophische Einführung. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  24. Heidbrink, Ludger. 2007. Marktwirtschaft und Moral. Das Verantwortungsprinzip als Reflexionskategorie ökonomischer Prozesse. Working Papers des CRR 1. http://www.responsibility-research.de/resources/WP_1_Marktwirtschaft_und_Moral.pdf. Zugegriffen am 21.06.2015.
  25. Holl, Jann. 1980. Historische und systematische Untersuchungen zum Bedingungsverhältnis von Freiheit und Verantwortlichkeit. Habilitations-Schrift Universität Freiburg. Königstein (Ts.): Forum Academicum in der Verlags-Gruppe Athenäum Hain Scriptor Hanstein.Google Scholar
  26. Honnefelder, Zudges. 2007. Was soll ich tun, wer will ich sein? Vernunft und Verantwortung, Gewissen und Schuld. Berlin: Berlin University Press.Google Scholar
  27. Ingarden, Roman. 1970. Über die Verantwortung. Ihre ontischen Fundamente. Stuttgart: Philipp Reclam Junior.Google Scholar
  28. Kaufmann, Franz Xave. 2006. Verantwortung im Sozialstaatsdiskurs. In Verantwortung in der Zivilgesellschaft. Zur Konjunktur eines widersprüchlichen Prinzips, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirish, 39-60. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  29. Kaufmann, Matthias. 2004. Die Grenzen der Zurechnung. In Zurechnung als Operationalisierung von Verantwortung, Hrsg. Matthias Kaufmann, 283–293. Frankfurt am Main: Lang.Google Scholar
  30. Lenk, Hans, und Matthias Maring. 1992. Deskriptive und normative Zuschreibung von Verantwortung. In Zwischen Wissenschaft und Ethik, Hrsg. Hans Lenk, 76–100. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  31. Lenk, Hans, und Matthias Maring. 1995. Wer soll Verantwortung tragen? Probleme der Verantwortungsverteilung in komplexen (soziotechnischen-sozioökonomischen) Systemen. In Verantwortung. Prinzip oder Problem? Hrsg. Kurt Bayertz, 241–286. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  32. Lenk, Hans, und Matthias Maring. 2007. Verantwortung. In Historisches Wörterbuch der Philosophie, Bd. 11, Hrsg. Joachim Ritter, 566–575. Basel: Schwabe.Google Scholar
  33. McKeon, Richard. 1957. The development and the significance of the concept of responsibility. Revue Internationale De Philosophie 6(39): 3–32.Google Scholar
  34. Montada, Leo. 2001. Denial of responsibility. In Responsibility. The many faces of a social phenomenon, Hrsg. Ann Elisabeth Auhagen und Hans-Werner Bierhoff, 79–92. London: Routledge.Google Scholar
  35. Müller, Christian. 1992. Verantwortungsethik. In Geschichte der neueren Ethik, Hrsg. Annemarie Pieper, 103–131. Tübingen: Francke.Google Scholar
  36. Neumaier, Otto. 2008. Moralische Verantwortung. Beiträge zur Analyse eines ethischen Begriffs. Paderborn: Schöningh.Google Scholar
  37. Nida-Rümelin, Julian. 2007. Politische Verantwortung. In Staat ohne Verantwortung?Zum Wandel der Aufgaben von Staat und Politik, Hrsg. Ludger Heidbrink und Alfred Hirsch, 55–85. Frankfurt am Main: Campus Verlag.Google Scholar
  38. Nunner-Winkler, Gertrud. 1993. Verantwortung. In Lexikon der Wirtschaftsethik, Hrsg. Enderle Georges, 1185–1192. Freiburg im Breisgau: Herder.Google Scholar
  39. Picht, Georg. 1969. Der Begriff der Verantwortung. In Wahrheit, Vernunft, Verantwortung. Philosophische Studien, Hrsg. Georg Picht, 318–342. Stuttgart: Ernst Klett Verlag.Google Scholar
  40. Piepmeier, Rainer. 1995. Zum philosophischen Begriff der Verantwortung. In Philosophische Orientierungen. Festschrift zum 65. Geburtstag von Willi Oelmüller, Hrsg. Friedrich Hermanni und Volker Steenblock, 85–102. München: Fink.Google Scholar
  41. Ropohl, Günter. 1994. Das Risiko im Prinzip Verantwortung. Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur 1(5): 109–120.Google Scholar
  42. Ryffel, Hans. 1967. Verantwortung als sittliches Phänomen. Ein Grundzug der Moderne. Der Staat. Zeitschrift für Staatslehre, öffentliches Recht und Verfassungsgeschichte 3(6): 275–292.Google Scholar
  43. Saladin, Peter. 1984. Verantwortung als Staatsprinzip. Ein neuer Schlüssel zur Lehre vom modernen Rechtsstaat. Bern: Haupt.Google Scholar
  44. Schlink, Bernhard. 2010. Die Zukunft der Verantwortung. Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 738(64): 1047–1058.Google Scholar
  45. Schütz, Alfred. 1972. Einige Äquivokationen im Begriff der Verantwortlichkeit. In Studien zur soziologischen Theorie. Gesammelte Aufsätze, Bd. 2, Hrsg. Alfred Schütz, 256–258. Den Haag: Nijhoff.Google Scholar
  46. Schwartländer, Johannes. 1974. Verantwortung. In Transzendenz – Zweck. Handbuch philosophischer Grundbegriffe, Bd. 6, Hrsg. Hermann Krings, Hans Michael Baumgartner und Christoph Wild, 1577–1588. München: Kösel.Google Scholar
  47. Sombetzki, Janina. 2014a. Historische Beiträge zu einer Minimaldefinition von „Verantwortung“. Archiv für Begriffsgeschichte 56:197–219.Google Scholar
  48. Sombetzki, Janina. 2014b. Verantwortung als Begriff, Fähigkeit, Aufgabe. Eine Drei-Ebenen-Analyse. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  49. van de Poel, Ibo. 2001. The relation between forward-looking and backward-looking responsibility. In Moral responsibility. Beyond free will and determinism, Hrsg. Nicola A. Vincent, Ibo van de Poel und Jeroen van den Hoven, 37–52. Dordrecht/Heidelberg/London/New York: Springer.Google Scholar
  50. Waldenfels, Bernhard. 1992. Antwort und Verantwortung. Friedrich Jahresheft 10:130–132.Google Scholar
  51. Weischedel, Wilhelm. 1972. Das Wesen der Verantwortung. Ein Versuch. Frankfurt am Main: Vittorio Klostermann.Google Scholar
  52. Werner, Micha H. 2006. Verantwortung. In Handbuch Ethik, Hrsg. Marcus Düwell, Christoph Hübenthal und Micha H. Werner, 541–548. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  53. Williams, Garrath. 2006. Responsibility. The Internet Encyclopedia of Philosophy. http://www.iep.utm.edu/r/responsi.htm. Zugegriffen am 19.06.2015.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PhilosophieWienÖsterreich

Personalised recommendations