Advertisement

Deutsche Wissenschaftspolitik im internationalen Kontext

Living reference work entry
Part of the Springer NachschlageWissen book series

Zusammenfassung

In den 1990er-Jahren gab es einen markanten Wechsel im Bezugsrahmen der deutschen Wissenschaftspolitik. Deren neuen Leitmotive folgen globalen Trends, treiben diese aber zugleich auch weiter an. Wissenschaftspolitik ist internationaler als je zuvor, Vergleiche, Metriken und Benchmarks bestimmen ihren Takt und Ton. Überall geht es zuoberst um die Sicherung internationaler Wettbewerbsfähigkeit und von Innovationspotenzialen. Der Beitrag skizziert die vier Hauptkampflinien des neuen wissenschaftspolitischen Paradigmas in deutschen Landen: Wettbewerb, Impact/Innovation, Exzellenz und Finanzen.

Schlüsselwörter

Neue Wissenschaftspolitik Wettbewerbsfähigkeit Impact Innovation Exzellenz 

Literatur

  1. Bonvillian, William B. 2014. The new model innovation agencies: An overview. Science and Public Policy 41:425–437.CrossRefGoogle Scholar
  2. Borgwardt, Angela. 2012. Internationaler, besser, anders? Die Strukturen des Wissenschaftssystems nach 2017. Berlin: Freidrich-Ebert-Stiftung.Google Scholar
  3. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). 2014. Bundesbericht Forschung und Innovation 2014. http://www.bmbf.de/pub/bufi_2014.pdf. Zugegriffen am 10.11.2014.
  4. Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). 2012. Förderatlas 2012. Kennzahlen zur öffentlich finanzierten Forschung in Deutschland. Bonn: Wiley-VCH.CrossRefGoogle Scholar
  5. Die Bundesregierung. 2014. Die neue Hightech-Strategie. Innovationen für Deutschland. Aug 2014 http://www.bmbf.de/pub_hts/HTS_Broschure_Web.pdf. Zugegriffen am 25.11.2014.
  6. Dominique, Kathleen C., Ammar Anees Malik, und Valerie Remoquillo-Jenni. 2013. International benchmarking: Politics and policy. Science and Public Policy 40:504–513.CrossRefGoogle Scholar
  7. Drori, Gili S., John W. Meyer, Francisco O. Ramirez, und Evan Schofer. 2003. Science in the modern world polity. Institutionalization and globalization. Stanford: Stanford University Press.Google Scholar
  8. Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI), Hrsg. 2010. Gutachten zu Forschung, Innovation und Technologischer Leistungsfähigkeit Deutschlands. Berlin: EFIGoogle Scholar
  9. Forschungsförderung in Deutschland. 1999. Bericht der internationalen Kommission zur Systemevaluation der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Max-Planck-Gesellschaft. Hannover: Volkswagen-Stiftung.Google Scholar
  10. Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK). 2014. Pakt für Forschung und Innovation. Monitoring-Bericht 2014. http://www.gwk-bonn.de/fileadmin/Papers/GWK-Heft-38-PFI-Monitoring-Bericht-2014.pdf. Zugegriffen am 25.06.2015.
  11. Heintz, Bettina, und Tobias Werron. 2011. Wie ist Globalisierung möglich? Zur Entstehung globaler Vergleichshorizonte am Beispiel von Wissenschaft und Sport. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 63:359–394.CrossRefGoogle Scholar
  12. Hessels, Laurens K., Harro van Lente, und Ruud Smits. 2009. In search of relevance: The changing contract between science and society. Science and Public Policy 36:387–401.CrossRefGoogle Scholar
  13. Krücken, Georg, und Frank Meier. 2006. Turning the university into an organizational actor. In Globalization and organization. World society and organizational change, Hrsg. Gili S. Drori, John W. Meyer und Hokyu Hwang, 241–257. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  14. Lepori, Benedetto, Peter van den Besselaar, Michael Dinges, Bianca Potì, Emmanuaela Reale, Stig Slipersaeter, Jean Thèves, und Barend van der Meulen. 2007. Comparing the evolution of national research policies: What patterns of change? Science and Public Policy 34:372–388.CrossRefGoogle Scholar
  15. Luukkonen, Terrtu. 2014. The European Research Council and the European research funding landscape. Science and Public Policy 41:29–43.CrossRefGoogle Scholar
  16. Maasen, Sabine. 2008. Exzellenz oder Transdisziplinarität: Zur Gleichzeitigkeit zweier Qualitätsdiskurse. In Exzellente Wissenschaft. Das Problem, der Diskurs, das Programm und die Folgen, Hrsg. Stefan Hornbostel, Dagmar Simon und Saskia Heise, 23–31. Bonn: ifQ-Working Paper No. 4.Google Scholar
  17. Max Planck Gesellschaft (MPG). 2013. Spitzenforschung für die globale Wissensgesellschaft. Die Zukunft des deutschen Wissenschaftssystems im internationalen Vergleich. (Arbeitspapier). http://www.mpg.de/8250298/bbaw-Spitzenforschung-fuer-die-globale-Wissensgesellschaft.pdf. Zugegriffen am 08.10.2014.
  18. National Academies of Science (NAS). 2012. Rising to the challenge: U.S. Innovation policy for the global economy. Washington, DC: National Academies Press.Google Scholar
  19. OECD. 2014. Main science and technology indicators full database 1/2014. http://stats.oecd.org/Index.aspx?DataSetCode=MSTI_PUB. Zugegriffen am 18.11.2014.
  20. Tsipouri, Lena. 2012. Comparing innovation performance and science in society in the European member states. Science and Public Policy 39:732–740.CrossRefGoogle Scholar
  21. UK Department for Innovation, Universities & Skills (DIUS). 2008. Innovation Nation. https://www.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/238751/7345.pdf Zugegriffen am 26.11.2014.Google Scholar
  22. UK National Academies. 2008. Fuelling prosperity. Research an innovation as drivers of UK growth and competitiveness. https://royalsociety.org/~/media/policy/Publications/2013/fuelling-prosperity/2013-04-22-fuelling-prosperity.pdf. Zugegriffen am 26.11.2014.
  23. Whitley, Richard. 2011. Changing governance and authority relations in the public sciences. Minerva 49: 359–385.CrossRefGoogle Scholar
  24. Wissenschaftsrat (WR). 1990. Empfehlungen zur Entwicklung der Fachhochschulen in den 90er Jahren. Köln: Wissenschaftsrat.Google Scholar
  25. Wissenschaftsrat (WR). 2000. Thesen zur künftigen Entwicklung des Wissenschaftssystems in Deutschland. Köln: Wissenschaftsrat.Google Scholar
  26. Wissenschaftsrat (WR). 2013. Perspektiven des deutschen Wissenschaftssystems. Braunschweig 12.07.2013: Drs. 3228-13. http://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/3228-13.pdf. Zugegriffen am 03.01.2015.
  27. Wissenschaftsrat (WR). 2014. Basisdaten zu Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland. Stand: 19.09.2014.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbHBerlinDeutschland

Personalised recommendations