Advertisement

Forensische Aspekte in der Schmerzmedizin

  • Otto Ernst Krasney
Living reference work entry

Latest version View entry history

Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Die wesentliche rechtliche Grundlage zwischen dem Behandelnden und dem Patienten bildet der Behandlungsvertrag nach §§ 630a–630h BGB. Das maßgebende Vertrauen zwischen den Partnern des Behandlungsvertrages auch als Grundlage der Einwilligung des Patienten in die erforderlichen Maßnahmen soll durch die Informationspflichten des Behandelnden vor Beginn der Behandlung und die Aufklärung des Patienten sowie die Dokumentationspflicht des Behandelnden gestützt werden. Die rechtliche Darstellung dieser Pflichten zeigt auf Grund der vielen Besonderheiten der jeweiligen Behandlung eine erhebliche Kasuistik. Eine Haftung kann sich auch durch eine Verletzung dieser Pflichten, vornehmlich aber durch Behandlungsfehler ergeben. Bei der Verschreibung von Arzneimitteln und der Anwendung neuer Behandlungs- und Untersuchungsmethoden sind neben den allgemeinen Rechtsvorschriften die besonderen Regelungen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung zu beachten.

Abkürzungen

Abs.

Absatz

AHRS

Arzthaftungs-Rechtsprechung

BGB

Bürgerliches Gesetzbuch

BGBl

Bundesgesetzblatt

BGH

Bundesgerichtshof

BSG

Bundessozialgericht

BSGE

Entscheidungen des BSG Bd und S

BVerfG

Bundesverfassungsgericht

DÄBl

Deutsches Ärzteblatt

MedR

Medizinrecht

MedSach

Der medizinische Sachverständige

NJW

Neue Juristische Wochenschrift

OLG

Oberlandesgericht

Rdnr.

Randnummer

S.

Seite

s.

Siehe

SGB V

Sozialgesetzbuch Fünftes Buch Gesetzliche Krankenversicherung

SozR

Sozialrecht, Loseblattsammlung der Entscheidungen des BSG, Kennnummer des jeweiligen Gesetzes, Paragraf, Nummer der Entscheidung

StGB

Strafgesetzbuch

Literatur

  1. Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V. (2003) Leitlinien, Richtlinien und Gesetz – Wie viel Reglementierung verträgt das Arzt-Patienten-Verhältnis? Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Bayer T (2017) Die Zurückbehaltung von Krankenunterlagen zum Schutz des Behandelnden. MedR 35:211–214CrossRefGoogle Scholar
  3. Bergmann K-O, Pauge B, Steinmeier H-D (2014) Gesamtes Medizinrecht, 2. Aufl. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  4. Böhm H (2004) Stichhaltige Gründe – Gehört die Akupunktur in den Regelleistungskatalog? Kassenarzt 22:31Google Scholar
  5. Bollweg H-G, Brahms K (2003) Patientenrecht in Deutschland-Neue Patientencharta. NJW 56:1505–1510Google Scholar
  6. Deutsch E, Spickhoff A (2008) Medizinrecht, 6. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  7. Ehlers A, Broglie M (2014) Arzthaftungsrecht, 5. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  8. Geiß K, Greiner H-P (2014) Arzthaftungsrecht, 7. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  9. Kaya E (2014) Der Behandlungsvertrag, §§ 630a – 630H BGB. MedSach 110:60–66Google Scholar
  10. Laufs A, Katzenmeier, Lipp V (2015) Arztrecht, 7. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  11. Ohlsberg E (1987 ff) Arzthaftpflicht-Rechtsprechung (AHRS Loseblattwerk, zitiert nach Ordnungsnummer/Nummer der abgedruckten Entscheidung). Erich Schmidt, BerlinGoogle Scholar
  12. Pauge B (2014) Arzthaftungsrecht, 13. Aufl. Wolters Kluwer: Neuwied.Google Scholar
  13. Pentz V von (2016) Entscheidungen zur neuen höchstrichterlichen Rechtsprechung zum Arztrecht. MedR 34:16–23Google Scholar
  14. Petig U, Rensen H (2012) Arzthaftung – Die Bedeutung des Aufklärungsformulars. MDR 6:877–881Google Scholar
  15. Rixen S, Höfling W, Kuhlmann W, Westhofen M (2003) Zum Schutz der Patientenautonomie in der ressourcenintensiven Hochleistungsmedizin: Vorschläge zur Neustrukturierung des Aufklärungsgesprächs. MedR 21:191–194CrossRefGoogle Scholar
  16. Schelling P, Erlinger R (2003) Die Aufklärung über Behandlungsalternativen. MedR 21:331–334Google Scholar
  17. Schlund G (2010) §§ 59, 60, 69. In: Laufs A, Kern B-R (Hrsg) Handbuch des Arztrechts, 4. Aufl. Beck, München (2002)Google Scholar
  18. Spickhoff A (2003) Die Entwicklung des Arztrechts, jeweils. NJW 56:1701–1710; 65:1777–1778; 66:1714–1720; 67:1636–1642; 68:1728–1739; 69:1633–1639Google Scholar
  19. Spickhoff A (2014) Medizinrecht, 2. Aufl. Beck, MünchenGoogle Scholar
  20. Steffen E, Pauge B (2010) Arzthaftungsrecht: neue Entwicklungslinien der BGH-Rechtsprechung, 11. Aufl. RWS, KölnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität GießenKasselDeutschland

Personalised recommendations