Advertisement

Aufsuchende Soziale Arbeit

als sozialraumbezogenes Handlungsfeld
  • Marc Diebäcker
Living reference work entry

Zusammenfassung

Die fachliche Auseinandersetzung zur aufsuchenden Sozialen Arbeit ist weitestgehend in der einschlägigen Debatte um Streetwork und mobile Jugendarbeit der 1980er- und 1990er-Jahre stehen geblieben. Angesichts gewandelter gesellschaftlicher Verhältnisse und neuer raumpolitischer Strategien ist eine reaktualisierende Auseinandersetzung mit aufsuchenden Ansätzen angezeigt. Bezugnehmend auf ein reflexives Verständnis von Sozialraumarbeit zielt dieser Artikel darauf ab, aufsuchende Soziale Arbeit handlungsfeldübergreifend als eine doppelte, raumrelationale Praxis zu konzipieren und für das fachliche Arbeiten in sozialen Situationen nutzbar zu machen. Bezugnehmend auf die gegenwärtige Popularität des sicherheits- und ordnungspolitischen Diskurses wird die strategische Einbettung von aufsuchender Sozialer Arbeit in „öffentlichen Räumen“ erörtert sowie Widersprüchlichkeiten und aktuelle Entwicklungen diskutiert.

Schlüsselwörter

Streetwork Aufsuchende Soziale Arbeit Sozialer Raum Raumrelationen Sicherheit Ordnung 

Literatur

  1. Ausobsky, Heinz. 1997. Streetwork in der Drogenszene. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 161–176. Münster: Votum.Google Scholar
  2. BAG Streetwork/Mobile Jugendarbeit e.V. 2008. Fachliche Standards. In Bei Ausgrenzung Streetwork. Handlungsmöglichkeiten und Wirkungen, Hrsg. Stefan Gillich, 229–236. Gelnhausen: Triga.Google Scholar
  3. Becker, Helmut, und Michael May. 1991. „Die lungern eh‘ nur da ‚rum“. Raumbezogene Interessenorientierung von Unterschichtjugendlichen und ihre Realisierung in öffentlichen Räumen. In Die gefährliche Straße. Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit, Hrsg. Walter Specht, 35–63. BieIefeld: KT-Verlag.Google Scholar
  4. Becker, Gerd, und Titus Simon, Hrsg. 1995. Handbuch Aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  5. Bodenmüller, Martina, und Georg Piepel. 2003. Streetwork und Überlebenshilfen. Entwicklungsprozesse von Jugendlichen aus Straßenszenen. Weinheim/Berlin/Basel: Beltz.Google Scholar
  6. Böhnisch, Lothar, und Hans Lösch. 1979. Das Handlungsverständnis des Sozialarbeiters und seine institutionelle Determination. In Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialarbeit, Hrsg. Hans-Uwe Otto und Siegfried Schneider, Bd. 2, 21–40. Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre. 1985. Sozialer Raum und „Klassen“. 2 Vorlesungen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  8. Brenner, Neil. 1999. Globalization as reterritorialization: The re-scaling of urban governance in the European Union. Urban Studies 36(3): 432–451.CrossRefGoogle Scholar
  9. Brenner, Neil. 2001. The limits to scale? Methodological reflections on scalar structuration. Progress in Human Geography 15(4): 591–614.CrossRefGoogle Scholar
  10. Brenner, Neil. 2009. New State Spaces. Urban Governance and the rescaling of Statehood. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  11. Castel, Robert. 2008. Die Fallstricke des Exklusionsbegriffs. In Exklusion. Die Debatte über die „Überflüssigen“, Hrsg. Heinz Bude und Andreas Willisch, 69–86. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Deinet, Ulrich (1999). Sozialräumliche Jugendarbeit. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  13. Deinelt, Ulrich, und Richard Krisch (Hrsg.). (2002). Der sozialräumliche Blick der Jugendarbeit. Methoden und Bausteine zur Konzeptentwicklung und Qualifizierung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  14. Diebäcker, Marc. 2013a. Gemeinwesenarbeit in urbanen Sicherheits- und Kontrollregimen. In Handbuch Gemeinwesenarbeit, Hrsg. Sabine Stövesand, Uli Troxler und Christoph Stoik, 174–180. Leverkusen: Barbara Budrich.Google Scholar
  15. Diebäcker, Marc. 2013c. Staat und Sicherheit. In Aktuelle Leitbegriffe Sozialer Arbeit. Ein kritisches Handbuch, Bd. 2, Hrsg. Josef Bakic, Marc Diebäcker, und Elisabeth Hammer, 191–206. Wien: Löcker.Google Scholar
  16. Diebäcker, Marc. 2014. Soziale Arbeit als staatliche Praxis im städtischen Raum. Wiesbaden: Springer VS.CrossRefGoogle Scholar
  17. Diebäcker, Marc, und Elisabeth Hammer. 2009. Zur Rolle von Sozialer Arbeit im Staat. Skizzen aus regulationstheoretischer und Foucault’scher Perspektive. Kurswechsel 3:11–25.Google Scholar
  18. Duttweiler, Stefanie. 2007. Beratung als Ort neoliberaler Subjektivierung. In Foucaults Machtanalytik und Soziale Arbeit. Eine kritische Einführung und Bestandsaufnahme, Hrsg. Roland Anhorn, Frank Bettinger und Josef Stehr, 261–275. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  19. Eick, Volker. 2009. Neue lokale Sicherheitsregime: Neokommunitäre Nüchternheit und punitiver Paternalismus. Kurswechsel 3:47–56.Google Scholar
  20. Fink, Karin. 1995. Aufsuchende Sozialarbeit im Bereich der männlichen Prostitution. In Handbuch aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit, Hrsg. Gerd Becker und Titus Simon, 215–229. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  21. Foucault, Michel 2005 [1982]. Raum, Wissen und Macht. In Michel Foucault, Schriften in vier Bänden. Dits et Ecrits I–IV, Bd. 4, 324–341. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  22. Foucault, Michel. 2005a [1974]. Die Einbindung des Krankenhauses in die moderne Technologie (Vortrag). In Michel Foucault, Schriften in vier Bänden. Dits et Ecrits I–IV, Bd. 3, 644–660. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  23. Foucault, Michel 2005b [1974]. Die Geburt der Sozialmedizin (Vortrag). In Michel Foucault, Schriften in vier Bänden. Dits et Ecrits I–IV, Bd. 3, 272–298. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  24. Fülbier, Paul, und Hans-Eckart Steimle. 2002. Streetwork, Mobile Jugendarbeit. Aufsuchende Jugendsozialarbeit. In Handbuch Jugendsozialarbeit. Geschichte, Grundlagen, Konzepte, Handlungsfelder, Organisation, Hrsg. Paul Fülbier und Richard Münchmeier, Bd. 1, 589–604. Münster: Votum.Google Scholar
  25. Galuske, Michael. 2007. Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  26. Gillich, Stefan. 2006. Formen und Grundsätze der Kontaktaufnahme in den Arbeitsfeldern Streetwork und Mobile Jugendarbeit. In Professionelles Handeln auf der Straße. Praxisbuch Streetwork und Mobile Jugendarbeit, Hrsg. Stefan Gillich, 56–69. Gelnhausen: Triga.Google Scholar
  27. Gillich, Stefan. 2007. Sozialraumorientierung als Standard in der Arbeit mit Jugendlichen auf der Straße. In Streetwork konkret. Standards und Qualitätsentwicklung, Hrsg. Stefan Gillich, 98–113. Gelnhausen: Triga.Google Scholar
  28. Gillich, Stefan, Hrsg. 2008. Bei Ausgrenzung Streetwork. Handlungsmöglichkeiten und Wirkungen. Gelnhausen: Triga.Google Scholar
  29. Gref, Kurt. 1994. Was macht Streetwork aus? Inhalte – Methoden – Kompetenzen. In Handbuch Aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit, Hrsg. Gerd Becker und Titus Simon, 13–20. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  30. Gref, Kurt und Detlef Menzke (Hrsg.). (1997). Grenzgänger II. Straßensozialarbeit und Offene Jugendarbeit. Nürnberg: emwe-Verlag.Google Scholar
  31. Gusy, Burkhard. 1997. Aids und Streetwork. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 66–90. Münster: Votum.Google Scholar
  32. Heinrichs, Christine. 1995. Aufsuchende Sozialarbeit für Frauen in der Prostitution. In Handbuch aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit, Hrsg. Gerd Becker und Titus Simon, 230–242. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  33. Jones, John Paul, Keith Woodward, und Sallie A. Marston. 2007. Situating Flatness. Transactions of the Institute of British Geographers 34(2): 264–276. http://ebookbrowse.com/situating-flatness-pdf-d192742106. Zugegriffen am 02.04.2012.CrossRefGoogle Scholar
  34. Keppeler, Siegfried, und Walther Specht. 2011. Mobile Jugendarbeit. In Handbuch Soziale Arbeit, Hrsg. Hans-Uwe Otto und Hans Thiersch, 959–967. München: Ernst Reinhardt.Google Scholar
  35. Kessl, Fabian, und Hans-Uwe Otto, Hrsg. 2007. Territorialisierung des Sozialen. Regieren über soziale Nahräume. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  36. Kessl, Fabian, und Christian Reutlinger. 2007. Sozialraum. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  37. Kessl, Fabian, und Christian Reutlinger. 2008. Zur Archäologie der Sozialraumforschung. Eine Einleitung. In Schlüsselwerke der Sozialraumforschung. Traditionslinien in Text und Kontexten, Hrsg. Fabian Kessl und Christian Reutlinger, 9–21. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  38. Klinger, Cornelia, und Gudrun-Axeli Knapp, Hrsg. 2008. ÜberKreuzungen. Fremdheit, Ungleichheit, Differenz. Münster: Westfälisches Dampfboot.Google Scholar
  39. Klose, Andreas, und Werner Steffan. 1997. Streetwork in Deutschland und Europa. Ein Überblick. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 14–63. Münster: Votum.Google Scholar
  40. Klose, Andreas, und Werner Steffan. 2005. Mobile Jugendarbeit und Straßensozialarbeit. In Handbuch Offene Kinder- und Jugendarbeit, Hrsg. Ulrich Deinet und Benedikt Sturzenhecker 306–313. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  41. Krafeld, Franz Josef (Hg.) (1992): Cliquenorientierte Jugendarbeit. Grundlagen und Handlungsansätze. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  42. Krafeld, Franz Josef. 2004. Grundlagen und Methoden aufsuchender Jugendarbeit. Wiesbaden: VS.CrossRefGoogle Scholar
  43. Krisch, Richard. 2009. Sozialräumliche Methodik der Jugendarbeit. Aktivierende Zugänge und praxisleitende Verfahren. Weinheim: Juventa.Google Scholar
  44. Lefebvre, Henri. 2008 [1974]. The production of space. Oxford: Blackwell.Google Scholar
  45. Leopold, Beate, und Elfriede Steffan. 1997. Streetwork mit weiblichen Prostituierten. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 204–219. Münster: Votum.Google Scholar
  46. Löw, Martins. 2001. Raumsoziologie. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Marston, Sallie A. 2000. The social construction of scale. Human Geography 24(2): 219–242.Google Scholar
  48. Marston, Sallie A., John Paul Jones, und Keith Woodward. 2005. Human geography without scale. Transactions of the Institute of British Geographers 30(4): 416–432.Google Scholar
  49. Meinke, Bernd, Walter Kabisch, und Katherina G. Hendrikoff. 1995. Suchtbegleitende akzeptierende Drogenhilfe. In Handbuch aufsuchende Jugend- und Sozialarbeit, Hrsg. Gerd Becker und Titus Simon, 205–214. Weinheim/München: Juventa.Google Scholar
  50. Miller, Walter B. 1991. Gruppenbedingte Jugendkriminalität in den Vereinigten Staaten von Amerika. In Die gefährliche Strasse. Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit, Hrsg. Walther Specht, 01–123. BieIefeld: KT-Verlag.Google Scholar
  51. Miltner, Wolfgang. 1982. Streetwork im Arbeiterviertel. Eine Praxisstudie zur Jugendberatung. Neuwied/Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  52. Miltner, Wolfgang, und Walther Specht. 1978. Streetwork in den USA. Sozialpädagogische Ansätze mit Jugend-Gangs. neue praxis 8(1): 39–50.Google Scholar
  53. Reutlinger, Christian. 2013. Stadt und Aneignung. In Aktuelle Leitbegriffe Sozialer Arbeit. Ein kritisches Handbuch, Hrsg. Josef Bakic, Marc Diebäcker und Elisabeth Hammer, Bd. 2, 207–223. Wien: Löcker.Google Scholar
  54. Smith, Neil (1992). Geography, Difference and the Politics of Scale. In: J. Doherty, E. Graham & M. Malek (Hrsg.), Postmodernism and the Social Sciences (S. 57–79). London: Macmillan.Google Scholar
  55. Specht, Walther. 1979. Jugendkriminalität und mobile Jugendarbeit. Ein stadtteilbezogenes Konzept von Streetwork. Neuwied/Darmstadt: Luchterhand.Google Scholar
  56. Specht, Walther. 1989. Streetwork in den USA im Widerstreit der Konzepte. In Straßensozialarbeit. Eine Methode für heiße Praxisfelder, Hrsg. Werner Steffan, 76–85. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  57. Specht, Walther, Hrsg. 1991. Die gefährliche Strasse [sic]. Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit. BieIefeld: KT-Verlag.Google Scholar
  58. Specht, Walther, Hrsg. 2010. Mobile Jugendarbeit im globalen Wandel. Reaching the Unreachables. Stuttgart: Ohne Verlag. http://www.ismo-online.de/logicio/client/ismo/file/buch/ISMO-Mobile_Jugendarbeit_im_globalen_Wandel.pdf. Zugegriffen am 01.10.2014.Google Scholar
  59. Spergel, Irving. 1991. Das Problem der Jugendkriminalität in den Vereinigten Staaten: Eine politische Perspektive. In Die gefährliche Strasse. Jugendkonflikte und Stadtteilarbeit, Hrsg. Walter Specht, 83–100. BieIefeld: KT-Verlag.Google Scholar
  60. Stövesand, Sabine. 2007. Mit Sicherheit Sozialarbeit! Gemeinwesenarbeit als innovativer Ansatz zur Prävention und Reduktion von Gewalt im Geschlechterverhältnis unter den Bedingungen neoliberaler Gouvernemementalität. Hamburg: LIT Verlag.Google Scholar
  61. Swyngedouw, Erik. 1997. Neither global nor local: „Glocalization“ and the politics of scale. In Spaces of globalization, Hrsg. Kevin Cox, 137–166. New York: The Guilford Press.Google Scholar
  62. Von Spiegel, Hiltrud. 2013. Methodisches Handeln in der Sozialen Arbeit. München/Basel: Ernst Reinhardt.Google Scholar
  63. Voß, Stephan. 1997. Streetwork im Milieu gewaltbereiter Jugendlicher am Beispiel des Aktionsprogrammes gegen Agression und Gewalt. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 146–160. Münster: Votum.Google Scholar
  64. Wehrheim, Jan. 2012. Die überwachte Stadt: Sicherheit, Segregation und Ausgrenzung. Opladen: Barbara Budrich.Google Scholar
  65. Werner, Wolfgang. 1997. Streetwork in der Stricherarbeit. In Streetwork und Mobile Jugendarbeit in Europa. Europäische Streetwork-Explorationsstudie, Hrsg. Andreas Klose und Werner Steffan, 177–203. Münster: Votum.Google Scholar
  66. Wild, Gabriele. 2013. Straße und Akzeptanz. In Aktuelle Leitbegriffe Sozialer Arbeit. Ein kritisches Handbuch, Hrsg. Josef Bakic, Marc Diebäcker und Elisabeth Hammer, Bd. 2, 224–236. Wien: Löcker.Google Scholar
  67. Winker, Gabriele, und Nina Degele. 2009. Intersektionalität. Zur Analyse sozialer Ungleichheiten. Bielefeld: transcript Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  68. Wolfer, Dieter. 2007. Haltung, Qualität und Standards bei Streetwork und Mobiler Jugendarbeit. In Streetwork konkret. Standards und Qualitätsentwicklung, Hrsg. Stefan Gillich, 50–83. Gelnhausen: Triga.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Department SozialesFachhochschule WienWienÖsterreich

Personalised recommendations