Skip to main content

Abaelard

  • 230 Accesses

Zusammenfassung

Studierte ab 1095 Dialektik und Rhetorik, ab 1113 Theologie; Gründer einer Schule zunächst für Logik, dann auch für Theologie in Paris; wurde nach seiner Liebesbeziehung zu Héloïse vor Ende 1118 Mönch von St. Denis und verband seine wissenschaftliche Lehrtätigkeit mit einer asketischen Lebensform; 1121 in Soissons wurde seine Trinitätslehre, 1141 in Sens auch seine Ethik verurteilt.

Ursprünglich veröffentlicht unter © J.B. Metzler’sche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH

This is a preview of subscription content, log in via an institution.

Bibliographie

Literatur

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Section Editor information

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2020 Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature

About this entry

Check for updates. Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this entry

Aris, MA. (2020). Abaelard. In: Arnold, H.L. (eds) Kindlers Literatur Lexikon (KLL). J.B. Metzler, Stuttgart. https://doi.org/10.1007/978-3-476-05728-0_828-1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-05728-0_828-1

  • Received:

  • Accepted:

  • Published:

  • Publisher Name: J.B. Metzler, Stuttgart

  • Print ISBN: 978-3-476-05728-0

  • Online ISBN: 978-3-476-05728-0

  • eBook Packages: Kindlers Literatur Lexikon (KLL)

Publish with us

Policies and ethics