Kindlers Literatur Lexikon (KLL)

Living Edition
| Editors: Heinz Ludwig Arnold

A., Ruben: Kaos

Living reference work entry
DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-05728-0_6-1
  • 49 Downloads

Zusammenfassung

Letztes und wohl auch ehrgeizigstes Werk des Autors, dessen plötzlicher Tod die Überarbeitung des in über achtjähriger Arbeit entstandenen und 1981 postum veröffentlichten Romans verhinderte. Wie schon in A torre da Barbela (1964) ist auch hier die individuelle und soziale Mentalität der Portugiesen das zentrale Thema, werden konstante Eigenschaften und Verhaltensweisen eines Volkes im Verlauf der Geschichte analysiert, lässt der Autor Ereignisse und Personen aus verschiedenen Epochen zusammentreffen und erzeugt einen surrealen Zeit- und Handlungshintergrund. Während aber in A torre da Barbela die gesamte portugiesische Geschichte von Dom Afonso Henriques bis zum 20. Jh. thematisiert wird, konzentriert sich die Handlung in Kaos auf zwei entscheidende Etappen der nationalen Historie: den Zeitraum am Beginn des 19. Jh.s zwischen der Flucht der königlichen Familie vor den napoleonischen Truppen nach Brasilien und der Rückkehr Dom Joãos VI. (1807–1821), und die Epoche zwischen 1907 und 1917, die Zeit der Gründung der Republik. Gegen Ende des Romans finden sich darüber hinaus Anspielungen auf die ‚Nelkenrevolution‘ vom 25. April 1974, die den Demokratisierungsprozess in Portugal einleitete. Auch hier durchkreuzen sich historische Ereignisse mit fiktiven persönlichen Schicksalen, prägt missglückte oder verhinderte Liebe die Biographien der in drei Handlungsstränge einbezogenen Personen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Bibliographie

Literatur

  1. L. Cruz: O último romance de R. A., in: Colóquio/Letras 77, 1984, 78 f.Google Scholar

Authors and Affiliations

  1. 1.

Section editors and affiliations

  • Gerhard Wild
    • 1
  1. 1.