Skip to main content

A., Ruben: A torre da Barbela

  • 166 Accesses

Abstract

Mit seinem zweiten Roman, der profunde historische Kenntnisse mit dichterischer Phantasie zu einem surrealistisch verfremdet gezeichneten Gesamtbild der portugiesischen Geschichte und Mentalität vereint, gelang dem bis dahin unbekannten Autor 1964 in Portugal der Durchbruch zum Erfolg. Am Beispiel der Familie Barbela, deren Geschichte mit der Gründung der Nation durch Dom Afonso Henriques beginnt, entwickelt Ruben A. eine schonungslose und zuweilen ironische Darstellung der kollektiven Eigenschaften, Gefühle und Irrtümer seines Volkes. Der Roman spielt in einem magisch-realen Zeitraum, in dem Realität und Fiktion sich fortwährend durchkreuzen und ergänzen.

Ursprünglich veröffentlicht unter © J.B. Metzler’sche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Section Editor information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2020 Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature

About this entry

Verify currency and authenticity via CrossMark

Cite this entry

Cortes-Rosa Kollert, AM. (2020). A., Ruben: A torre da Barbela. In: Arnold, H.L. (eds) Kindlers Literatur Lexikon (KLL). J.B. Metzler, Stuttgart. https://doi.org/10.1007/978-3-476-05728-0_5-1

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-476-05728-0_5-1

  • Received:

  • Accepted:

  • Published:

  • Publisher Name: J.B. Metzler, Stuttgart

  • Print ISBN: 978-3-476-05728-0

  • Online ISBN: 978-3-476-05728-0

  • eBook Packages: Kindlers Literatur Lexikon (KLL)