Advertisement

Sport – Begriff und Geschichte

(Historische und internationale) Sportbegriffe
  • Michael Krüger
Living reference work entry

Zusammenfassung

Im Sinne einer historischen Semantik werden zentrale Begriffe im Umfeld von Sport dargestellt und in ihren historischen Kontexten gedeutet. Neben dem Begriff Sport handelt es sich um die Begriffe Gymnastik, Athletik, Agonistik, Spiel, Turnen, Leibesübungen und Leibeserziehung sowie Körperkultur und Körpererziehung. Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser Begriffe und ihres Verständnisses werden im Kontext historischen und kulturellen Wandels geklärt. Im Unterschied zum Handbuchartikel Sportmodelle liegt der Schwerpunkt hier auf semantischen und weniger auf sozialen Konstruktionen von Leibesübungen, Spiel und Sport.

Dieser Beitrag ist Teil der Sektion Sport und Sportwissenschaft, herausgegeben vom Teilherausgeber Michael Krüger, innerhalb des Handbuchs Sport und Sportwissenschaft, herausgegeben von Arne Güllich und Michael Krüger.

Schlüsselwörter

Gymnastik Turnen Sport Leibesübungen Körpererziehung 

Literatur

  1. Ahles, M. (Hrsg.). (1910). Spemanns goldenes Buch des Sports: Eine Hauskunde für Jedermann (Spemanns Hauskunde, Bd. 8). Berlin: Spemann.Google Scholar
  2. Beckmanns Sportlexikon: A – Z. (1933). Leipzig: Beckmann.Google Scholar
  3. Behringer, W. (2012). Kulturgeschichte des Sports: Vom antiken Olympia bis zur Gegenwart. München: Beck.CrossRefGoogle Scholar
  4. Benner, D., & Oelkers, J. (Hrsg.). (2004). Historisches Wörterbuch der Pädagogik (Lizenzausg). Darmstadt: Wiss. Buchges.Google Scholar
  5. Bernett, H. (1990). Sport zwischen Kampf, Spiel und Arbeit: Zum Perspektivwechseln in der Theorie des Sports. In H. Gabler & U. Göhner (Hrsg.), Für einen besseren Sport. Themen, Entwicklungen und Perspektiven aus Sport und Sportwissenschaft (S. 163–185). Tübingen: Institut für Sportwissenschaft der Universität Tübingen.Google Scholar
  6. Bernett, H., & Teichler, H. J. (2008). Nationalsozialistische Leibeserziehung: Eine Dokumentation ihrer Theorie und Organisation (Texte – Quellen – Dokumente zur Sportwissenschaft, Bd. 1). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  7. Bode, R. (1953). Lehrbuch der rhythmischen Gymnastik. Frankfurt a. M.: W. Limpert.Google Scholar
  8. Bollenbeck, G. (1994). Bildung und Kultur: Glanz und Elend eines deutschen Deutungsmusters. Frankfurt a. M./Leipzig: Insel Verlag.Google Scholar
  9. Brailsford, D. (1991). Sport, time, and society: The British at play. London: Routledge.Google Scholar
  10. Brunner, O., Conze, W., & Koselleck, R. (1972–1997). Geschichtliche Grundbegriffe; Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland (1. Aufl.). Stuttgart: E. Klett.Google Scholar
  11. Carl, K., Kayser, D., Mechling, H., & Preising, W. (Hrsg.). (1984). Handbuch Sport: Wissenschaftliche Grundlagen von Unterricht und Training. Düsseldorf: Schwann.Google Scholar
  12. Clias, P.-H. (1843). Callisthénie: Ou somastique naturelle approprie á l’éducation des jeunes filles. Besançon: Deis.Google Scholar
  13. Coubertin, P. d. (1967). Der Olympische Gedanke: Reden und Aufsätze. Übersetzung aus dem Französischen von H.-J. Lope. Schorndorf: Karl Hofmann.Google Scholar
  14. Coubertin, P. d., & Müller, N. (2000). Olympism: Selected writings. Lausanne: International Olympic Committee.Google Scholar
  15. Decker, W. (1987). Sport und Spiel im alten Ägypten (Beck’s archäologische Bibliothek). München: Beck.Google Scholar
  16. Denk, H., & Hecker, G. (Hrsg.). (1981). Texte zur Sportpädagogik (Texte – Quellen – Dokumente zur Sportwissenschaft). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  17. Denk, H., & Hecker, G. (Hrsg.). (1996). Texte zur Sportpädagogik: Reformpädagogische Ideen, Ansätze und Konzepte. Teil 3 (Texte – Quellen – Dokumente zur Sportwissenschaft, Bd. 29). Schorndorf: hofmann.Google Scholar
  18. Deutsche Turnerschaft (Hrsg.). Deutsche Turnzeitung. Organ der Deutschen Turnerschaft 1856–1935. Leipzig: Keil.Google Scholar
  19. Diem, C. (1956). Sport. In Das Bertelsmann Bildungsbuch (S. 1843–1872). Gütersloh: Bertelsmann.Google Scholar
  20. Diem, C. (1960). Wesen und Lehre des Sports und der Leibeserziehung (2. Aufl.). Berlin: Weidmann.Google Scholar
  21. Diem, C. (1971). Weltgeschichte des Sports (3. Aufl.). Stuttgart: Cotta.Google Scholar
  22. Diem, C. (2017). Gut Deutsch im Sport. Körper und Geist, 26(15/16), 197–200.Google Scholar
  23. DOSB (2017). Was ist Sport? https://www.dosb.de/de/organisation/was-ist-sport/sportdefinition/. Zugegriffen am 30.11.2017.
  24. Dunning, E., & Sheard, K. (2005). Barbarians, gentlemen and players: A sociological study of the development of rugby football. London: Routledge.Google Scholar
  25. Eisenberg, C. (1999). „English sports“ und deutsche Bürger: Eine Gesellschaftsgeschichte 1800–1939. Zugl.: Hamburg, Univ., Diss., 1996. Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich: Schöningh.Google Scholar
  26. Elias, N. (1992). Über den Prozeß der Zivilisation: Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen: 2. Wandlungen der Gesellschaft. Entwurf zu einer Theorie der Zivilisation (16. Aufl., stw: Bd. 159). Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Elias, N., & Dunning, E. (Hrsg.). (1986). Quest for excitement: Sport and leisure in the civilizing process. Oxford, UK/Cambridge, MA: Blackwell.Google Scholar
  28. Erbach, G. (Hrsg.). (1979). Kleine Enzyklopädie Körperkultur und Sport (5., neu bearb. Aufl., 246–295. Tsd). Leipzig: Bibliogr. Inst.Google Scholar
  29. Fetz, F. (1974). Grundbegriffe der Didaktik der Leibesübungen (Studientexte zur Leibeserziehung, Bd. 14, 2., erw. Aufl.). Frankfurt a. M.: Limpert.Google Scholar
  30. Geisow, H. (1925). Deutscher Sportgeist: Ein Buch für jeden Deutschen. Stuttgart: Dieck & Co.Google Scholar
  31. Grupe, O. (1959). Leibesübung und Erziehung (Grundfragen der Pädagogik: H. 10). Freiburg i. Br.: Lambertus Verlag.Google Scholar
  32. Grupe, O. (1984). Grundlagen der Sportpädagogik: Körperlichkeit, Bewegung und Erfahrung im Sport (Wissenschaftliche Schriftenreihe des Deutschen Sportbundes, Bd. 8, 3., überarb. Aufl.). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  33. Grupe, O. (1987). Sport als Kultur (Texte + Thesen, Bd. 198). Zürich/Osnabrück: Ed. Interfrom; Fromm. http://www.gbv.de/dms/faz-rez/880212_FAZ_0028_28_0004.pdf.
  34. Grupe, O. (2000). Vom Sinn des Sports: Kulturelle, pädagogische und ethische Aspekte (Reihe Sportwissenschaft, Bd. 25). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  35. Grupe, O., & Krüger, M. (1998). Sport. In O. Grupe & D. Mieth (Hrsg.), Lexikon der Ethik im Sport (Schriftenreihe des Bundesinstituts für Sportwissenschaft, Bd. 99, 2. Aufl., S. 478–485). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  36. Güldenpfennig, S. (2013). Rückbesinnung auf ein puristisches Sportverständnis: Neun Anlässe zum Umdenken (Sport als Kultur. Studien zum sinn des Sports, Bd. 11). Hildesheim: Arete Verlag.Google Scholar
  37. GutsMuths, J. C. F. (1817). Turnbuch für die Söhne des Vaterlandes. Frankfurt a. M.: Wilman.Google Scholar
  38. GutsMuths, J. C. F. (1928). Gymnastik für die Jugend: Nach der Orig.-Ausg. von 1793 (Quellenbücher der Leibesübungen, Bd. 1). Dresden: Limpert.Google Scholar
  39. GutsMuths, J. C. F. (1959). Spiele zur Übung und Erholung des Körpers und Geistes für die Jugend, ihre Erzieher und alle Freunde unschuldiger Jugendfreuden. Mit einer Einleitung von Dr. Paul Marschner (Neubearb. nach d. Orig.-Ausg. von 1796) (Quellenbücher der Deutschen Körperkultur). Berlin: Sportverlag.Google Scholar
  40. Guttmann, A. (2004). Sports: The first five millennia. Amherst: University of Massachusetts Press.Google Scholar
  41. Guttmann, A. (2012). From ritual to record: The nature of modern sports, updated edition. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  42. Harper, C. (2017). ONLINE ETYMOLOGY DICTIONARY. http://www.etymonline.com/index.php?allowed_in_frame=0&search=sport. Zugegriffen am 23.11.2016.
  43. Hebert, G. (1918). L’Entrainement physique complet par la méthode naturelle: Guide abrégé du moniteur chargé de l’entrainement dans les écoles, les sociétés de sports et de gymnastique, et en général dans les groupements de toutes sortes d’enfants ou d’adultes: titre de départ: Préparation physique de la jeunesse à la défense nationale. Paris: Vuibert.Google Scholar
  44. Heckhausen, H., Krockow, C. v., & Schlaffke, W. (Hrsg.). (1974). Das Leistungsprinzip in der Industriegesellschaft (DIV-Sachbuchreihe, Bd. 1, 2. Aufl.). Köln: Dt. Inst.Verlag.Google Scholar
  45. Hentges, P. (1966–1968). Entstehung und Geschichte der Weltmeisterschaften im Turnen. Olympische Turnkunst.Google Scholar
  46. Herzog, W. (2004). Eroberung des Nutzlosen. München: Hanser.Google Scholar
  47. Hobsbawm, E. J., & Ranger, T. O. (Hrsg.). (2010). The invention of tradition (19th pr). Canto. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  48. Hofmann, A. R. (2001). Aufstieg und Niedergang des deutschen Turnens in den USA (Reihe Sportwissenschaft, Bd. 28). Shorndorf: Hofmann.Google Scholar
  49. Holt, R. (1992). Sport and the British: A modern history. Oxford: Clarendon Press.Google Scholar
  50. Hueppe, F. (1881). Über einige Grundlehren des deutschen Turnens, ihre Verwertung bei Turnfesten und Beziehungen zum englischen Sport. Deutsche Turnzeitung, S. 360–372.Google Scholar
  51. Huggins, M. (2006a). Culture, class and responsibility: Racing and the English middle classes in the nineteenth century. In J. A. Mangan (Hrsg.), A sport-loving society. Victorian and Edwardian middle-class England at play (Sport in the global society, S. 219–238). London: Routledge.Google Scholar
  52. Huggins, M. (2006b). Prologue – Setting the scene: Second class citizens? English middle class culture and sport, 1850–1910 – A reconsideration. In J. A. Mangan (Hrsg.), A sport-loving society. Victorian and Edwardian middle-class England at play (Sport in the global society, S. 11–42). London: Routledge.Google Scholar
  53. Huizinga, J. (1963). Homo ludens: Vom Ursprung d. Kultur im Spiel (66–73 Tsd) (Rowohlts deutsche Enzyklopädie Sachgebiet Kulturgeschichte). Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  54. Jahn, F. L., & Eiselen, E. W. B. (1816). Die deutsche Turnkunst. Berlin: s.n.Google Scholar
  55. Kent, M. (2004). The Oxford dictionary of sports science and medicine (Oxford medical publications, 2. Aufl., reprinted.). Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  56. Kloeren, M. (1935). Sport und Rekord: Kultursoziologische Untersuchungen zum England des sechzehnten bis achtzehnten Jahrhunderts (Kölner anglistische Arbeiten, Bd. 23, 1. Aufl.). Leipzig: Tauchnitz.Google Scholar
  57. Koselleck, R. (1979). Historische Semantik und Begriffsgeschichte (Sprache und Geschichte, Bd. 1). Stuttgart: Klett-Cotta. http://digitool.hbz-nrw.de:1801/webclient/DeliveryManager?pid=2258708&custom_att_2=simple_viewer.
  58. Krüger, M. (1996). Körperkultur und Nationsbildung: Die Geschichte des Turnens in der Reichsgründungsära – eine Detailstudie über die Deutschen (Reihe Sportwissenschaft, Bd. 24). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  59. Krüger, M. (2006). Carl Diem: Friede zwischen Turnen und Sport (1914). In J. Court & E. Meinberg (Hrsg.), Klassiker und Wegbereiter der Sportwissenschaft (S. 75–86). Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  60. Krüger, M. (2015). Global perspectives on sports and movement cultures: From past to present – Modern sports between nationalism, internationalism, and cultural imperialism. The International Journal of the History of Sport, 1–17.Google Scholar
  61. Levinson, D., & Christensen, K. (1999). Encyclopedia of world sport. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  62. Lukas, G. (1982). Der Sport im alten Rom (1. Aufl.). Berlin: Sportverlag.Google Scholar
  63. Mandell, R. D. (1984). Sport, a cultural history. New York: Columbia University Press.Google Scholar
  64. Mangan, J. A. (Hrsg.). (2006). A sport-loving society: Victorian and Edwardian middle-class England at play (Sport in the global society). London: Routledge.Google Scholar
  65. Mangan, J. A., & Hickey, C. (2006). Athleticism in the service of the proletariat: Preparation for the English elementary school and the extension of middle-class manliness. In J. A. Mangan (Hrsg.), A sport-loving society. Victorian and Edwardian middle-class England at play (Sport in the global society, S. 119–142). London: Routledge.Google Scholar
  66. Maurer, M. (2011). Vom Mutterland des Sports zum Kontinent: Der Transfer des englischen Sports im 19. Jahrhundert (Europäische Geschichte Online). Mainz: Inst. f. Europ. Geschichte.Google Scholar
  67. McIntosh, P. (1960). Landmarks in the history of physical education (2. Aufl.). New York/London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  68. Neuendorff, E. (Hrsg.). (1921). Die deutschen Leibesübungen: Grosses Handbuch für Turnen, Spiel und Sport. Berlin Schmargendorf: Undermann.Google Scholar
  69. Nietzsche, F. (2012). Also sprach Zarathustra (Kleine Bibliothek der Weltweisheit, Bd. 29). München: Dtv.CrossRefGoogle Scholar
  70. Nohl, H. (1963). Die pädagogische Bewegung in Deutschland und ihre Theorie (6., unveränd. Aufl., 11. und 12. Tsd). Frankfurt a. M.: Schulte-Bulmke.Google Scholar
  71. Ortega y Gasset, J. (1954). Gesammelte Werke: Band I. Stuttgart: Deutsche Verlag Anst.Google Scholar
  72. Ortega y Gasset, J. (1955/56). Über des Lebens sportlich-festlichen Sinn. In Deutscher Sportbund (Hrsg.), Jahrbuch des Sports. 1955/56 (S. 9–20). Frankfurt a. M.: Wilhelm Limpert Verlag.Google Scholar
  73. Pilates, J. H., & Miller, W. J. (1945). Return to life through contrology. New York: Augustin.Google Scholar
  74. Pückler-Muskau, H. v. (1836). Briefe eines Verstorbenen: Ein fragmentarisches Tagebuch aus (3. Aufl.). Stuttgart: Hallberger.Google Scholar
  75. Röthig, P., & Prohl, R. (Hrsg.). (2003). Sportwissenschaftliches Lexikon (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport, Bd. 49/50, 7., völlig neu bearb. Aufl.). Schorndorf: Hofmann.Google Scholar
  76. Rothstein, H. (1856–1859). Die Gymnastik nach dem Systeme des schwedischen Gymnasiarchen P. H. Ling. Berlin: Schroeder.Google Scholar
  77. Schiller, F. (1975). Über die ästhetische Erziehung des Menschen: In e. Reihe von Briefen ([Nachdr.]) (Universal-Bibliothek: Nr. 8994). Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  78. Schröder, W. (1999). Johann Christoph Friedrich GutsMuths und die „Gymnastik für die Jugend“: Entstehung, Werk, Wirkungsgeschichte (1. Aufl.). Gymnastik für die Jugend, enthaltend eine praktische Anweisung zu Leibesübungen: ein Beytrag zur nöthigsten Verbesserung der körperlichen Erziehung/von J. C. F. GutsMuths; Kommentar. Rudolstadt: Hain-VerlagGoogle Scholar
  79. Shaw, B. (1934). Prefaces. London: Reprint Services Corp.Google Scholar
  80. Shaw, B., & Shaw, R. (1969). Killing for sport; An essay. [Phonodisc. CMS Records] CMS 561.Google Scholar
  81. Sloterdijk, P. (2009). Du mußt dein Leben ändern: Über Anthropotechnik. Frankfurt a. M: Suhrkamp.Google Scholar
  82. Tesche, L. (2002). O Turnen, a educação e a educação física nas escola Teuto-Brasileiras, no Rio Grande do Sul: 1852–1940 (Coleção Educação física). Ijuí: Ed. Unijuí.Google Scholar
  83. Ueberhorst, H. (Hrsg.). (1989). Geschichte der Leibesübungen (Bd. 6). Berlin: Bartels & Wernitz.Google Scholar
  84. Veblen, T., Heintz, P., & Heintz, S. (1981). Theorie der feinen Leute: Eine ökonomische Untersuchung der Institutionen (dtv Dtv-Bibliothek, Bd. 6118, vollst. Ausg.). München: Dt. Taschenbuch Verlag.Google Scholar
  85. Wedemeyer-Kolwe, B. (2017). Aufbruch: Die Lebensreform in Deutschland. Darmstadt: Verlag Philipp von Zabern in Wissenschaftliche Buchgesellschaft.Google Scholar
  86. Weiler, I. (1988). Der Sport bei den Völkern der alten Welt: Eine Einführung (WB-Forum, Bd. 6, 2., durchges. Aufl.,). Darmstadt: Wiss. Buchges.Google Scholar
  87. Winkler, H. A. (2002). Deutsche Geschichte vom ‚Dritten Reich“ bis zur Wiedervereinigung (Der lange Weg nach Westen, Bd. 2, 5., durchges. Aufl.). München: Verlag C.H. Beck.Google Scholar
  88. Ziegler, K. (Hrsg.) Der kleine Pauly: Lexikon der Antike. Stuttgart: Druckenmüller.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SportwissenschaftUniversität MünsterMünsterDeutschland

Section editors and affiliations

  • Michael Krüger
    • 1
  1. 1.Institut für SportwissenschaftUniversität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations