Advertisement

Cancer-associated serum antigen

  • S. Holdenrieder
  • P. Stieber
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Cancer-associated serum antigen

Synonym(e)

CASA

Englischer Begriff

cancer-associated serum antigen

Definition

CASA wurde durch einen monoklonalen Antikörper definiert, der ein Epitop eines polymorphen epithelialen Muzins erkannte.

Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen

Serum, Plasma.

Referenzbereich – Erwachsene

<4 U/mL (methodenabhängig).

Indikation

Therapiekontrolle und Nachsorge beim Ovarialkarzinom fraglich.

Interpretation

Zwar wurde CASA als sensitiver Marker beim Ovarialkarzinom beschrieben, doch konnte dies verglichen mit CA 125 (Carbohydrate antigen 125) zu keiner nennenswerten Verbesserung der Diagnose führen. Als Anwendungsgebiet kommt eventuell die Verlaufskontrolle vor und nach Therapie beim Ovarialkarzinom infrage, jedoch konnte auch hier bisher keine wesentliche Verbesserung zu CA 125 gezeigt werden.

Diagnostische Wertigkeit

Ovarialkarzinom: Therapiemonitoring, Rezidiverkennung fraglich. CASA ist erhöht in Personen höheren Alters, in Rauchern, während der Gravidität im letzten Trimenon sowie in Personen mit malignen Erkrankungen. Insbesondere wird CASA von allen histologischen Arten des Ovarialkarzinoms exprimiert.

Literatur

  1. Diamandis E, Fritsche HA, Lilja H et al (2002) Tumor markers. Physiology, pathobiology, technology, and clinical applications, 1. Aufl. AACC Press, Washington, DCGoogle Scholar
  2. Sturgeon CM, Duffy MJ, Stenman UH et al (2008) National Academy of Clinical Biochemistry laboratory medicine practice guidelines for use of tumor markers in testicular, prostate, colorectal, breast, and ovarian cancers. Clin Chem 54:e11–e79CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für LaboratoriumsmedizinDeutsches Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Institut für LaboratoriumsmedizinKlinikum der Universität München (LMU)MünchenDeutschland

Personalised recommendations