Advertisement

Protein-Fehlfaltungs-Erkrankungen (tau, alpha-Synuclein, Polyglutamin, Huntingtin, Transthyretin)

  • T. O. Kleine
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Protein-Fehlfaltungs-Erkrankungen (tau, alpha-Synuclein, Polyglutamin, Huntingtin, Transthyretin)

Englischer Begriff

protein misfolding diseases of tau protein, α-synuclein, polyglutamine, Huntingtin, transthyretin

Definition

Protein-Fehlfaltung-Erkrankungen werden durch falsch gefaltete Proteine innerhalb oder außerhalb von Nervenzellen verursacht (Amyloidosen).

Beschreibung

Nativ gefaltete Proteine erfahren eine β-Faltblatt-Konfiguration durch einen energetisch ungünstigen Prozess und polymerisieren zu stabilen unlöslichen Amyloidfibrillen. Dadurch verlieren Proteine Kontakte mit anderen Proteinen in Zellen, die absterben:
  • tau-Protein (Liquor-tau-Protein, phosphoryliert), überphosphoryliert an Serin-/Threoninresten ist toxisch.

  • α-Synuclein-Mutanten hemmen ihren autophagischen Abbau und akkumulieren im Zentralnervensystem.

  • Polyglutamin, verursacht durch Ausdehnung von Cytosin-Adenin-Guanin-Tripletts, aggregiert zu toxischen Oligomeren wie Polyalanin, Polyserin, Polyleucin, Polycytein.

  • Transthyretin-(Präalbumin-)Monomer (TTR1; ca. 14 kDa), synthetisiert in Plexus-choroidei-Epithel in CSF: 5,8–26,1 mg/L; CSF-TTR1 in spinalen Nervenwurzeln zu unlöslichen Amyloidfibrillen angereichert, verursacht Polyneuropathien. Eine Mischung im Blut-Plasma von nativen TTR4 und TTR4-Mutationen, in der Leber gebildet (Präalbumin), wird in subarachnoidalen Gefäßen der Meningen, im Choroidplexus, in Nieren und in Herzgefäßen abgelagert.

Literatur

  1. Cuervo AM, Stefanis L, Fredenburg R et al (2004) Impaired degradation of mutant α-synclein by chaperone-mediated autophagy. Science 305:1292–1295CrossRefGoogle Scholar
  2. Hou X, Aguilar MI, Small DH (2007) Transthyretin and familial amyloid polyneuropathy. Recent progress in understanding the molecular mechanism of neurodegeneration. FEBS J 274:1637–1650CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. Khare SD, Ding F, Gwanmesia KN et al (2005) Molecular origin of polyglutamine aggregation in neurodegenerative diseases. PLoS Comput Biol 1:230–235CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und Pathobiochemie, Molekulare Diagnostik Standort Marburg Referenzlabor für LiquordiagnostikUKGM Universitätsklinikum Gießen und MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations