Advertisement

Einsatz mobiler Computersysteme im Rahmen von Industrie 4.0 zur Bewältigung des demografischen Wandels

  • Michael TeuckeEmail author
  • Aaron Heuermann
  • Klaus-Dieter Thoben
  • Michael Freitag
Living reference work entry

Latest version View entry history

  • 62 Downloads
Part of the Springer Reference Technik book series (SRT)

Zusammenfassung

Der Beitrag beschäftigt sich mit dem Einfluss cyber-physischer Systeme (CPS) auf die zunehmend durch Industrie 4.0 geprägte Arbeitswelt. Hierbei werden Herausforderungen und Potenziale, die durch den demografischen Wandel sowie die Einbindung von Geringqualifizierten entstehen, illustriert und diskutiert. Der Fokus des Beitrags liegt auf den Einsatzmöglichkeiten von mobilen Systemen, mit dem Schwerpunkt Wearable Computing-Lösungen, in den Bereichen Produktion und Logistik. Diese sollen die Beschäftigten im Rahmen eines Ambient Assisted Working-Ansatzes unterstützen.

Besondere Berücksichtigung finden in diesem Rahmen Ergebnisse der am BIBA im Auftrag des BMBF durchgeführten Studie „EUNA – Empirische Untersuchung aktueller und zukünftiger Nutzungsgrade mobiler Computersysteme zur Unterstützung älterer Arbeitnehmer in Produktion und Logistik“. Die im Rahmen des Projektes durch Workshops und Experteninterviews mit Herstellern und potenziellen Anwendern in Produktion und Logistik herausgearbeiteten Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten werden unter Einbeziehung weiterer Quellen und für den Stand der Technik beschrieben. Basierend auf den in verschiedenen weiteren Projekten gesammelten Erfahrungen werden schließlich Chancen und Risiken des Einsatzes von mobilen Systemen zusammenfassend dargestellt.

Schlüsselwörter

Demografischer Wandel Industrie 4.0 Ambient Assisted Working Mobile Systeme Wearable Computing 

Literatur

  1. Aleksy M, Rissanen MJ, Maczey S, Dix M (2011) Wearable computing in industrial service applications. Proc Comp Sci 5:394–400CrossRefGoogle Scholar
  2. Bego-Blanco J et al (2017) Technology pillars in the architecture of future 5G mobile networks: NFV, MEC and SDN. Comput Stand Interfaces 54(4):216–228.  https://doi.org/10.1016/j.csi.2016.12.007CrossRefGoogle Scholar
  3. Bilton N (2015) Why google glass broke. The New York Times, 04.02.2015. https://www.nytimes.com/2015/02/05/style/why-google-glass-broke.html. Zugegriffen am 28.03.2019
  4. Bliem-Ritz D (2014) Wearable cmputing. Benutzerschnittstellen zum Anziehen. disserta Verlag, HamburgGoogle Scholar
  5. Boonstra P (2018) Privacy vs. efficiency: Amazon’s patented wristband can track workers’ movements. The Triple Helix, 01.01.2018. https://thetriplehelix.uchicago.edu/tth-epub-winter2018/2018/5/12/privacy-vs-efficiency-amazons-patented-wristband-can-track-workers-movements-by. Zugegriffen am 04.04.2019
  6. Breckenfelder C (2012) Von persönlicher Schutzbekleidung zum mobilen Schutzassistenzsystem. Dissertation, Universität BremenGoogle Scholar
  7. Brooke L, Taylor P (2005) Older workers and employment: managing age relations. Ageing Soc 25:415–429CrossRefGoogle Scholar
  8. Bühler C (2009) Ambient intelligence in working environments. Universal access in human-computer interaction. Intelligent and ubiquitous interaction environments. Springer, Berlin/Heidelberg, S 143–149Google Scholar
  9. Bundesagentur für Arbeit (2015) Der Arbeitsmarkt in Deutschland – Fachkräfteengpassanalyse. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. https://welcome.region-stuttgart.de/fileadmin/documents/Downloads/Arbeitsmarkt/Studien/BA-FK-Engpassanalyse-2015-12.pdf. Zugegriffen am 02.04.2019
  10. Bundesagentur für Arbeit (2018) Beschäftigte nach Altersgruppen – Deutschland, West/Ost und Länder (Zeitreihe Quartalszahlen). Datenstand Dezember 2018. Bundesagentur für Arbeit Nürnberg. http://statistik.arbeitsagentur.de/nn_31966/SiteGlobals/Forms/Rubrikensuche/Rubrikensuche_Form.html?view=processForm&pageLocale=de&topicId=746718. Zugegriffen am 02.04.2018
  11. Bundesagentur für Arbeit, Statistik/Arbeitsmarktberichterstattung (2018) Fachkräfteengpassanalyse. Dezember 2018. Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg. https://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Footer/Top-Produkte/Fachkraefteengpassanalyse-Nav.html. Zugegriffen am 02.04.2018
  12. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (2018) Was ist cloud computing? Zugegriffen am 01.04.2019Google Scholar
  13. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2015) Grünbuch Arbeiten 4.0. Stand April 2015. https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen-DinA4/gruenbuch-arbeiten-vier-null.pdf;jsessionid=BEF956B9D245CE9BA4435DB3FE15F92E?__blob=publicationFile&v=2. Zugegriffen am 26.03.2019
  14. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2017) Weissbuch Arbeiten 4.0. Stand März 2017. http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a883-weissbuch.pdf?__blob=publicationFile&v=4. Zugegriffen am 26.03.2019
  15. Datenschutz-Grundverordnung DSGVO. https://dsgvo-gesetz.de/. Zugegriffen am 05.04.2019
  16. Decker C (2007) Ubiquitous computing. Universität Karlsruhe, KarlsruheGoogle Scholar
  17. Denzel E, Ballier A (2008) Zukunftstrends + Zukunftsmarketing. Denzel+Partner Fachverlag für Zielgruppeninformation, LudwigsburgGoogle Scholar
  18. Evers M, Krzywdzinski M, Pfeiffer S (2018) Wearable Computing im Betrieb gestalten - Rolle und Perspektiven der Lösungsentwickler im Prozess der arbeitsgestaltung. In: Bosch G et al. (Hrsg) Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik 28(1):3–37.  https://doi.org/10.1515/arbeit-2019-0002CrossRefGoogle Scholar
  19. Festo (2019) BionicWorkplace – Mensch-Roboter-Kollaboration mit künstlicher Intelligenz. https://www.festo.com/group/de/cms/13112.htm. Zugegriffen am 04.04.2019
  20. Fried Y, Ferris GR (1987) The validity of the job characteristics model. A review and meta-analysis. Pers Psychol 40:287–322.  https://doi.org/10.1111/j.1744-6570.1987.tb00605.xCrossRefGoogle Scholar
  21. Günther P (2011) Wearable Computing und RFID in Produktion und Logistik. http://mediatum.ub.tum.de/doc/1188057/1188057.pdf. Zugegriffen am 01.04.2019
  22. Haesner M, Wolf S, Steinert A, Steinhagen-Thiessen E (2018) Touch interaction with Google Glass – is it suitable for older adults? Int J Human-Comput Stud 110:12–20CrossRefGoogle Scholar
  23. Hoffmann P, Lawo M (2012) Ambient Assisted Protection Von der klassischen Arbeitssicherheit zur intelligenten Arbeitssicherheitsassistenz. https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0CCIQFjAA&url=http%3A%2F%2Finka.htw-berlin.de%2Fwci%2F12%2Fdoc%2Fwci12_hoffmann.pdf&ei=YvG8U86EFeeO0AWfyYHoBg&usg=AFQjCNFTYqs0ZWLNDghpFSyxZuHrVzjsvg. Zugegriffen am 02.04.2019
  24. Holpert W (2012) Renteneintrittsalter – Informationen zur Rente. http://www.renteneintrittsalter.net/. Zugegriffen am 01.04.2019
  25. Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (2015) Industrie 4.0 auf dem Vormarsch – Trends, Wirkungen und Herausforderungen von Industrie 4.0 in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Brancheninfo 5/2015. https://www.igbce.de/vanity/renderDownloadLink/101090/113914. Zugegriffen am 02.04.2019
  26. Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (2016a) Digitalisierung – Schöne neue Welt – oder? 01.12.2016. https://www.igbce.de/themen/industrie-4-0/glossar-industrie-4-0/138084. Zugegriffen am 02.04.2019
  27. Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (2016b) Datenbrille – Faktenblätter Arbeiten 4.0 1. September 2016. https://www.igbce.de/vanity/renderDownloadLink/101090/134954. Zugegriffen am 01.04.2019
  28. Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (2016c) Smarte Instandhaltung – Faktenblätter Arbeiten 4.0 12. September 2016. https://www.igbce.de/vanity/renderDownloadLink/101090/134958. Zugegriffen am 01.04.2019
  29. Industriegewerkschaft Metall (2018) Wie Wandel gestaltet werden kann. 28.03.2018. https://www.igmetall.de/politik-und-gesellschaft/wie-wandel-gestaltet-werden-kann. Zugegriffen am 02.04.2019
  30. Jhajharia S, Pal S, Verma S (2014) Wearable computing and its application. Intl J Comput Sci Inform Technol 5:5700–5704Google Scholar
  31. Kagermann H, Wahlster W, Helbig J (2013) Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0. Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0. Deutschlands Zukunft als Produktionsstandort sichern. http://www.plattform-i40.de/sites/default/files/Abschlussbericht_Industrie4%200_barrierefrei.pdf. Zugegriffen am 10.12.2013
  32. Kirchdörfer E, Mahr-Erhard A, Rupp M (2003) Bekleidungstechnische Schriftenreihe. Eigenverlag der Forschungsgemeinschaft Bekleidungsindustrie e.V., KölnGoogle Scholar
  33. Korn O, Abele S, Schmidt A, Hörz T (2013) Augmentierte Produktion: Assistenzsysteme mit Projektion und Gamification für leistungsgeminderte und leistungsgewandelte Menschen. Universität StuttgartGoogle Scholar
  34. Kowalski-Trakofler KM, Steiner LJ, Schwerha DJ (2005) Safety considerations for the aging workforce. Safety Science 43:779–793CrossRefGoogle Scholar
  35. Kurz C (2015) Industrie 4.0 verändert die Arbeitswelt. Gewerkschaftliche Gestaltungsimpulse für „bessere“ Arbeit. http://www.gegenblende.de/++co++c6d14efa-55cf-11e3-a215-52540066f352. Zugegriffen am 05.04.2019
  36. Langer J, Roland M (2019) Anwendungen und Technik von Near Field Communication (NFC). Springer-Verlag, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  37. Lawo M (2014) Wearable Computing und Google Glass – Alles nur eine Frage des Marketing? Keynote auf der 11. Konferenz Wireless Communication and Information, Berlin, 23./24. Oktober 2014Google Scholar
  38. Lewandowski M, Oelker S (2012) Mobile Systeme zur Erfassung von Lebenslaufdaten. Industrie Management 28(4):15–19Google Scholar
  39. Mann S (1998) Wearable computing as a means for personal empowerment. In: Proceedings of the 1st International Conference on Wearable Computing (ICWC-98), 12–13 May 1998, Fairfax, VA, USAGoogle Scholar
  40. Matzat L (2013) Google Glass und der Datenschutz: Die herumlaufenden Überwachungskameras. 10.03.2013. https://netzpolitik.org/2013/google-glass-und-der-datenschutz-die-herumlaufenden-uberwachungskameras/. Zugegriffen am 05.04.2019
  41. Mautsch E, Schubert J, Mautsch N (2014) Ambient Assisted Living vs. Ambient Assisted Working – Gesundheitliche und pflegerische Versorgung auf smarte Art. In: 7 Deutscher AAL-Kongress 2014Google Scholar
  42. Mell P, Grance T (2011) The NIST definition of cloud computing. National Institute of Standards and Technology (NIST), September 2011. https://nvlpubs.nist.gov/nistpubs/Legacy/SP/nistspecialpublication800-145.pdf. Zugegriffen am 01.04.2019
  43. Meoli D, May-plumlee T (2002) Interactive electronic textile development. A review of technologies. J Text Appar Technol Manag 2:1–12Google Scholar
  44. Müller B (2015) Keine Angst vor 4.0. https://www.heise.de/tr/artikel/Keine-Angst-vor-4-0-2880799.html?seite=all. Zugegriffen am 02.04.2019
  45. Ng TWH, Feldman DC (2013) How do within-person changes due to aging affect job performance? J Vocat Behav 83:500–513CrossRefGoogle Scholar
  46. Pancardo P, Wister M, Acosta F, Hernández JA (2018) Chapter 5 – ambient assisted working applications: sensor applications for intelligent monitoring in workplace for well-being. In: Wister M, Pancardo P, Hernández JA (Hrsg) Intelligent data sensing and processing for health and well-being applications – a volume in intelligent data-centric systems. Elsevier, Amsterdam, S 81–99.  https://doi.org/10.1016/B978-0-12-812130-6.00005-6CrossRefGoogle Scholar
  47. Pezzlo R, Pasher E, Lawo M (2009) Intelligent clothing. Empowering the mobile worker by wearable computing. Akademische Verlagsgellschaft AKA, Heidelberg/AmsterdamGoogle Scholar
  48. Quandt M, Knoke B, Gorldt C, Freitag M, Thoben K-D (2018) General requirements for industrial augmented reality applications. Procedia CIRP. 51st CIRP conference on manufacturing systems. Elsevier, Amsterdam, S 1130–1135CrossRefGoogle Scholar
  49. Randell C (2007) Wearable computing: a review. University of Bristol, BristolGoogle Scholar
  50. Richter K (2015) 5 Kommissionier-Arbeitsplatz. In: Schenk M (Hrsg) Produktion und Logistik mit Zukunft – digital engineering and operation. Springer, Berlin/Heidelberg, S 119–130Google Scholar
  51. Rügge I (2007) Mobile solutions – Einsatzpotenziale, Nutzungsprobleme und Lösungsansätze. Deutscher Universitäts-Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  52. Rügge I, Boronowsky M, Werner A (2002) Technologische und anwendungsorientierte Potenziale mobiler, tragbarer Computersysteme. TZI Bremen, BremenGoogle Scholar
  53. Savov D (2017) Google Glass gets a second chance in factories, where it’s likely to remain. The Verge, 18.07.2017. https://www.theverge.com/2017/7/18/15988258/google-glass-2-enterprise-edition-factories. Zugegriffen am 27.03.2019
  54. Schubert J, Ghulam S, González L-P (2015) Integrated care concept using smart items and cloud infrastructure. Procedia Comput Sci 63:439–444CrossRefGoogle Scholar
  55. Spath D (2013) Produktionsarbeit der Zukunft – Industrie 4.0. Stuttgart. http://www.produktionsarbeit.de/content/dam/produktionsarbeit/de/documents/Fraunhofer-IAO-Studie_Produktionsarbeit_der_Zukunft-Industrie_4_0.pdf. Zugegriffen am 12.05.2014
  56. Stangl W (2013) Gütekriterien empirischer Forschung. http://arbeitsblaetter.stangl-taller.at/FORSCHUNGSMETHODEN/Guetekriterien.shtml. Zugegriffen am 05.04.2019
  57. Statistisches Bundesamt (2015) Bevölkerung Deutschlands bis 2060 – 13. koordinierte Bevölkerungsvorausberechnung. https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Bevoelkerung/Bevoelkerungsvorausberechnung/_inhalt.html?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 02.04.2019
  58. Statistisches Bundesamt (2019) Bevölkerung (ab 15 Jahren): Deutschland, Jahre, Geschlecht, Altersgruppen, Allgemeine Schulausbildung. https://www-genesis.destatis.de/genesis/online/logon?sequenz=tabelleErgebnis&selectionname=12211-0040&transponieren=true. Zugegriffen am 12.04.2019
  59. Teucke M, Werthmann D, Warns A (2014) Mobile computersysteme für den demografischen Wandel in der Arbeitswelt. BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH, BremenGoogle Scholar
  60. Theis S, Alexander T, Wille M, Mertens A, Schlick CM (2014) Younger beginners, older retirees: head-mounted displays and demographic change. Advances in the ergonomics of manufacturing: managing the enterprises of the future, AHFC conference. In: Ahram, T., Karwowski, W. and Marek, T. (Eds.): Proceedings of the 5th International Conference on Applied Human Factors and Ergonomics (AHFC), Krakow (Poland), 19–23 July 2014Google Scholar
  61. Tinker A, McCreadie C, Lansley P (2003) Assistive technology: some lessons from the Netherlands. Gerontechnology 2:332–337.  https://doi.org/10.4017/gt.2003.02.04.005.00CrossRefGoogle Scholar
  62. United States Patent Application Publication (2017) Ultrasonic Bracelet and Receiver for Detecting Position in 2d Plane. Applicant: Amazon Technologies Inc., Seattle. Pub. No. US 2017/0278051 A1, 28.09.2017. https://patentimages.storage.googleapis.com/8a/df/a2/2f5438128a856c/US20170278051A1.pdf. Zugegriffen am 05.04.2019
  63. Universität Rostock (2015) Lehrstuhl für Datenbank- und Informationssysteme: Assistenzsysteme. http://dbis.informatik.uni-rostock.de/forschung/schwerpunkte/assistenzsysteme. Zugegriffen am 03.04.2019
  64. Vargas S (2009) Smart clothes – Textilien mit Elektronik. Was bietet der Markt der Intelligenten Bekleidung. Aufl. 1. Diplomica Verlag GmbH, HamburgGoogle Scholar
  65. Wang CH, Tsai NS, Lu JM, Wang MJ (2019) Usability evaluation of an instructional application based on Google Glass for mobile phone disassembly tasks. Appl Ergon 77:58–69.  https://doi.org/10.1016/j.apergo.2019.01.007CrossRefGoogle Scholar
  66. Weiss AK (2011) Smart textiles: Entwicklung textiler Sensoren für intelligente Umgebungen am Beispiel eines Sofas. Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Fakultät Design. Medien und Information, HamburgGoogle Scholar
  67. Werthmann D, Teucke M, Lewandowski M, Freitag M (2014) Benutzerschnittstellen im Kontext von Industrie 4.0. Industrie Management 30:39–44Google Scholar
  68. Wimmer C (2019) Industrie 4.0 – Neue Herausforderungen für die europäische Arbeitswelt. Herausgegeben von der Rosa-Luxemburg-Stiftung, Regionalbüro Europäische Union, Brüssel, Februar 2019. https://www.rosalux.de/publikation/id/39936/. Zugegriffen am 02.04.2019
  69. Windelband L, Spöttl G (2009) Diffusion von Technologien in die Facharbeit und deren Konsequenzen für die Qualifizierung am Beispiel des „Internet der Dinge“. In: Faßhauer U, Fürstenau B, Wuttke E (Hrsg) Berufs- und wirtschaftspädagogische Analysen. Aktuelle Forschungen zur beruflichen Bildung, OpladenGoogle Scholar
  70. Xohua-Chacón A, Benítez-Guerrero E, Mezura-Godoy C (2018) Chapter 4 – Tangible user interfaces for ambient assisted working. In: Wister M, Pancardo P, Hernández JA (Hrsg) intelligent data sensing and processing for health and well-being applications – a volume in intelligent data-centric systems. Elsevier, Amsterdam, S 61–79.  https://doi.org/10.1016/ B978-0-12-812130-6.00004-4CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Michael Teucke
    • 1
    Email author
  • Aaron Heuermann
    • 1
  • Klaus-Dieter Thoben
    • 1
    • 2
  • Michael Freitag
    • 1
    • 2
  1. 1.BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH an der Universität BremenBremenDeutschland
  2. 2.Fachbereich ProduktionstechnikUniversität BremenBremenDeutschland

Section editors and affiliations

  • Birgit Vogel-Heuser
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl Automatisierung und InformationssystemeTechnische Universität MünchenGarchingDeutschland

Personalised recommendations