Advertisement

Beschäftigungspolitik

  • Andreas MaurerEmail author
Living reference work entry

Zusammenfassung

Nach Art. 3 Vertrag über die Europäische Union wirkt die Europäische Union auf die nachhaltige Entwicklung Europas unter anderem auf der Grundlage einer in hohem Maße wettbewerbsfähigen sozialen Marktwirtschaft, die auf Vollbeschäftigung und sozialen Fortschritt abzielt, hin. Zur Umsetzung dieser Zielbestimmung greifen die EU-Organe auf in ihren Wirkungen umstrittene Instrumente der sog. Offenen Methode der Koordinierung (OMK) sowie auf Förderprogramme zurück. Die Europäische Beschäftigungsstrategie (EBS) trägt mit ihrer OMK und den mit der Strategie verbundenen Finanzierungsinstrumenten zu einer vorsichtigen Annäherung der beschäftigungspolitischen Institutionen der Mitgliedstaaten bei, deren Entwicklung weitgehend vom Wohlwollen der Regierungen abhängt.

Schlüsselwörter

Arbeitsmarktpolitik Europäischer Globalisierungsfonds Europäischer Sozialfonds Kohäsionspolitik Sozialpolitik 

Weiterführende Literatur und Dokumente

  1. Eichhorst, Werner/Rinne, Ulf (2018): Promoting Youth Employment in Europe: Evidence-Based Policy Lessons, in: Malo, Miguel Ángel/Moreno Mínguez, Almudena (Hrsg.): European Youth Labour Markets, Cham, S. 189–204.Google Scholar
  2. Heidenreich, Martin/Bischoff, Gabriele (2008): The Open Method of Co-ordination: A Way to the Europeanization of Social and Employment Policies?, in: Journal of Common Market Studies, Jg. 46, Nr. 3, S. 497–532.Google Scholar
  3. Platzer, Hans-Wolfgang (2018): Die Sozial- und Beschäftigungspolitik der Europäischen Union, in: Becker, Peter/Lippert, Barbara (Hrsg.): Handbuch der Europäischen Union, Wiesbaden,  https://doi.org/10.1007/978-3-658-17436-1_36-1.Google Scholar
  4. Seeliger, Martin/Eigmueller, Monika/Lueg, Klarissa (2018): Social Policy and labor regulation in the course of European integration, in: Culture, Practice & Europeanization, Jg. 3, Nr. 1, S. 1–2.Google Scholar
  5. Stephan, Antje (2008): Die Beschäftigungspolitik der EU, Baden-Baden.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Innsbruck School of Political Science and SociologyUniversität InnsbruckInnsbruckÖsterreich

Section editors and affiliations

  • Julian Plottka
    • 1
  • Yvonne Braun
    • 2
  1. 1.Institut für Europäische PolitikBerlinDeutschland
  2. 2.Institut für Europäische PolitikBerlinDeutschland

Personalised recommendations