Advertisement

Künstliche Intelligenz und Wissenschaftskommunikation

  • Marc-Denis WeitzeEmail author
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Geisteswissenschaften book series (SPREFGEIST)

Zusammenfassung

Wie lassen sich der Einsatz von KI und ihre Entwicklung in einem umfassenden Prozess der Abstimmung von Wissensansprüchen, Interessen, Werten und Präferenzen unter Einbeziehung aller interessierten gesellschaftlichen Gruppen nach Maßgabe der wissenschaftlichen und technischen Möglichkeiten gestalten? Die Wissenschaftskommunikation bietet hier multidisziplinäre Grundlagen, vielfältige Formate und benennt Bedingungen der Akzeptanz.

Schlüsselwörter

Wissenschaftskommunikation Technikkommunikation Dialog Akzeptanz Einstellungen Formate Gestaltungsmöglichkeiten Technikentwicklung 

Literatur

  1. acatech, Hrsg. 2011. Akzeptanz von Technik und Infrastrukturen. acatech POSITION. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. acatech, Hrsg. 2012. Perspektiven der Biotechnologie-Kommunikation. Kontroversen – Randbedingungen – Formate. acatech POSITION. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  3. acatech, Hrsg. 2016. Technik gemeinsam gestalten. Frühzeitige Einbindung der Öffentlichkeit am Beispiel der Künstlichen Fotosynthese. acatech IMPULS. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  4. acatech, und Körber Stiftung, Hrsg. 2018. TechnikRadar 2018. Was die Deutschen über Technik denken. München/Hamburg: acatech.Google Scholar
  5. acatech, und Körber Stiftung, Hrsg. 2019. TechnikRadar 2019. Was die Deutschen über Technik denken. München/Hamburg: acatech.Google Scholar
  6. Collingridge, D. 1982. The Social Control of Technology. Pinter, London.Google Scholar
  7. European Commission, Hrsg. 2017. Attitudes towards the impact of digitisation and automation on daily life. Special Eurobarometer 460, EB87.1. Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  8. Gaskell, George, et al. 2010. Europeans and Biotechnology in 2010: Winds of change? A Report to the European Commission’s Directorate-General for Research on the Eurobarometer 73.1 on Biotechnology. Brüssel: Europäische Kommission.Google Scholar
  9. Grunwald, Armin. 2010. Technikfolgenabschätzung – Eine Einführung. Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  10. Hotho, Andreas. 2017. Social Media und Künstliche Intelligenz in der Wissenschaftskommunikation. Ein visionärer Ausblick. In Perspektiven der Wissenschaftskommunikation im digitalen Zeitalter, Hrsg. Peter Weingart, Holger Wormer, Andreas Wenninger und Reinhard F. Hüttl, 2017. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  11. House of Lords, Hrsg. 2000. Science and society. 3rd report. London: Science and Technology Committee Publications.Google Scholar
  12. Irsigler, Ingo, und Dominik Orth. 2018. Zwischen Menschwerdung und Weltherrschaft: Künstliche Intelligenz im Film. Aus Politik und Zeitgeschichte 68:39–45.Google Scholar
  13. McEwan, Ian. 2010. Solar. Diogenes: Zürich.Google Scholar
  14. Nowotny, Helga, Peter Scott, und Michael Gibbons. 2001. Rethinking science. Knowledge in an age of uncertainty. Cambridge: Polity.Google Scholar
  15. PROSO-Project. o.J.. PROSO Support tool for promoting societal engagement. http://www.proso-project.eu/prososupporttool/. Zugegriffen am 16.08.2019.
  16. Royal Society for the encouragement of Arts, Manufactures and Commerce, Hrsg. 2018. Artificial intelligence: Real public engagement. London: Royal Society.Google Scholar
  17. Weingart, Peter, Holger Wormer, Andreas Wenninger, und Reinhard F. Hüttl, Hrsg. 2017. Perspektiven der Wissenschaftskommunikation im digitalen Zeitalter. Weilerswist: Velbrück Wissenschaft.Google Scholar
  18. Weißschädel, Anne. 2018. Kommunizieren über Künstliche Intelligenz. Wissenschaftskommunikation.de. https://www.wissenschaftskommunikation.de/kommunizieren-ueber-kuenstliche-intelligenz-17477/. Zugegriffen am 16.08.2019.
  19. Weitze, Marc-Denis, und Pühler, Alfred, et al. Hrsg. 2012. Biotechnologie-Kommunikation. Kontroversen, Analysen, Aktivitäten. acatech DISKUSSION. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  20. Weitze, Marc-Denis, und Wolfgang M. Heckl. 2016. Wissenschaftskommunikation – Schlüsselideen, Akteure, Fallbeispiele. Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  21. Weitze, Marc-Denis, und Ortwin Renn. 2019. Technikkommunikation, Risikobewertung und Risikokommunikation. In HÜTTE – Das Ingenieurswissen. Berlin/Heidelberg: Springer.  https://doi.org/10.1007/978-3-662-57492-8_84-1.CrossRefGoogle Scholar
  22. Wissenschaft im Dialog, Hrsg. 2018. Wissenschaftsbarometer 2018. https://www.wissenschaft-im-dialog.de/projekte/wissenschaftsbarometer/wissenschaftsbarometer-2018/. Zugegriffen am 16.08.2019.
  23. Zhang, Baobao, und Allan Dafoe. 2019. Artificial intelligence: American attitudes and trends. SSRN. https://ssrn.com/abstract=3312874. Zugegriffen am 16.08.2019.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.acatechMünchenDeutschland

Personalised recommendations