Advertisement

Natur und Wachstum

  • Tanja von Egan-KriegerEmail author
Living reference work entry
  • 8 Downloads
Part of the Handbuch Wirtschaftsphilosophie book series (HW)

Zusammenfassung

Die Frage nach dem Verhältnis unserer Produktions- und Lebensweise zur Natur ist auf mikroökonomischer Ebene mit der Begriffsbildung von „Naturkapital“ und auf makroökonomischer mit der Diskussion zum Thema Wachstum verknüpft. Der vorliegende Beitrag fokussiert auf letzteres und gibt einen Überblick über wachstumsbefürwortende und -kritische Positionen. Die systematische Einteilung der Positionen erfolgt aus einer wirtschaftsphilosophischen Perspektive und nimmt die Identifikation von Wachstumstreibern und darauf aufbauende wirtschaftspolitische Transformationsvorschläge zum Ausgangspunkt.

Schlüsselwörter

Wachstum Natur Nachhaltigkeit Gerechtigkeit Gutes Leben 

Literatur

  1. Adler, Frank, und Ulrich Schachtschneider. 2010. Green New Deal, Suffizienz oder Ökosozialismus? Konzepte für gesellschaftliche Wege aus der Ökokrise. München: Oekom.Google Scholar
  2. Asara, et al. 2015. Socially sustainable degrowth as a social- ecological transformation: Repoliticizing sustainability. Sustainability Science 10:375–384.CrossRefGoogle Scholar
  3. Brand, Ulrich. 2016. Green economy, green capitalism and the imperial mode of living: Limits to a prominent strategy, contours of a possible new capitalist formation. Fudan Journal of the Humanities and Social Sciences. 9(1): 107–121.CrossRefGoogle Scholar
  4. Costanza, Robert, et al. 1997. An introduction to ecological economics. Boca Raton: St. Lucie Press.CrossRefGoogle Scholar
  5. Daly, Herman E. 1999. Wirtschaft jenseits von Wachstum: die Volkswirtschaftslehre nachhaltiger Entwicklung. Salzburg: Anton Pustet.Google Scholar
  6. Daly, Herman E., und John B. Cobb. 1989. For the common good. Redirecting the economy towards community, the environment and a sustainable future. Boston: Beacon Press.Google Scholar
  7. Dasgupta, Partha S. 1995. Optimal development and the idea of net national product. In The economics of sustainable development, Hrsg. I. Goldin und A. Winters. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  8. Egan-Krieger, Tanja von. 2014. Die Illusion wertfreier Ökonomie. Eine Untersuchung der Normativität heterodoxer Theorien. Frankfurt: Campus.Google Scholar
  9. Egan-Krieger, Tanja von. 2016. Natur in den Wirtschaftswissenschaften. In Handbuch Umweltethik, Hrsg. Konrad Ott et al. Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler.Google Scholar
  10. European Commission. 2010. EUROPE 2020. A strategy for smart, sustainable and inclusive growth. COM(2010) 2020 final. Brussels. http://eur-lex.europa.eu/legal-content/EN/TXT/PDF/uri=CELEX:52010DC2020&from=EN.
  11. Fücks, Ralf. 2013. Intelligent Wachsen. Die grüne Revolution. München: Carl Hanser.CrossRefGoogle Scholar
  12. Georgescu-Roegen. 1979. The entropy law and the economic process. Cambridge, MA: Harvard University Press.Google Scholar
  13. GND Group. 2008. A green new deal. Joined-up policies to solve the triple crunch of the credit crisis, climate change and high oil prices. London: New economics foundation.Google Scholar
  14. Heal, Geoffrey M. 1998. Valuing the future – economic theory and sustainability. New York: University of Columbia Press.Google Scholar
  15. Huber, Joseph. 1995. Nachhaltige Entwicklung. Strategien für eine ökologische und soziale Erdpolitik. Berlin: Ed. Sigma.Google Scholar
  16. Huber, Joseph. 2001. Allgemeine Umweltsoziologie. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  17. Jackson, Tim. 2011. Wohlstand ohne Wachstum: Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt. München: oekom.Google Scholar
  18. Jänicke, Martin. 1984. Umweltpolitische Prävention als ökologische Modernisierung und Strukturpolitik. Wissenschaftszentrum Berlin, discussion papers 84J.Google Scholar
  19. Jänicke, Martin. 1993. Ökologische und politische Modernisierung in entwickelten Industriegesellschaften. In Umweltpolitik als Modernisierungsprozess, Hrsg. Volker von Prittwitz. Opladen: Leske + Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  20. Jänicke, Martin. 2007. Ecological modernisation: New perspectives. Journal of Cleaner Production 16(5): 557–564.CrossRefGoogle Scholar
  21. Jänicke, Martin. 2008. Megatrend Umweltinnovation. Zur ökologischen Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. München: oekom Verlag.Google Scholar
  22. Kallis, Giorgos. 2011. In defence of degrowth. Ecological Economics 70(5): 873–880.CrossRefGoogle Scholar
  23. Kallis, Giorgos. 2015. Social limits of growth. In Degrowth a vocabulary for a new era, Hrsg. G. D’Alisa et al. London/New York: Routledge. Chapter 30.Google Scholar
  24. Latouche, Serge. 2011. Décroissance als Projekt der politischen Linken. In Ausgewachsen! Ökologische Gerechtigkeit, Soziale Rechte, Gutes Leben, Hrsg. Rätz et al. Hamburg: VSA.Google Scholar
  25. Latouche, Serge. 2015. Es reicht! Abrechnung mit dem Wachstumswahn. Deutsche Erstausgabe. München: oekom.Google Scholar
  26. Lee, Frederic S., und Steve Keen. 2004. The incoherent emperor: A heterodox critique of neoclassical microeconomic theory. Review of Social Economy LXII 2:169–199.CrossRefGoogle Scholar
  27. Miegel, Meinhard. 2010. Wohlstand ohne Wachstum. München: Propyläen.Google Scholar
  28. Muraca, Barbara. 2009. Nachhaltigkeit ohne Wachstum? Auf dem Weg zur Décroissance – Theoretische Ansätze für eine konviviale Post-Wachstum-Gesellschaft. In Die Greifswalder Theorie starker Nachhaltigkeit. Ausbau, Anwendung und Kritik, Hrsg. Tanja Egan-Krieger et al., 241–259. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  29. Muraca, Barbara. 2012. Towards a fair degrowth-society: Justice and the right to a ‚good life‘ beyond growth. Futures 44(6): 535–545.CrossRefGoogle Scholar
  30. Muraca, Barbara. 2014. Gut leben. Eine Gesellschaft jenseits des Wachstum. Berlin: Klaus Wagenbach.Google Scholar
  31. Muraca, Barbara, und Tanja von Egan-Krieger. 2011. Gerechtigkeit und gutes Leben jenseits von Wachstum. In Ausgewachsen! Ökologische Gerechtigkeit, Soziale Rechte, Gutes Leben, Hrsg. Rätz et al. Hamburg: VSA.Google Scholar
  32. OECD. 2011. Towards green growth. Paris: OECD.CrossRefGoogle Scholar
  33. OECD. 2019. Global material resources outlook to 2060 – economic drivers and environmental consequences. Paris: OECD Publishing.  https://doi.org/10.1787/9789264307452-en. Zugegriffen am 27.03.2019.CrossRefGoogle Scholar
  34. Ott, Konrad. 2012. Variants of de-growth and deliberative democracy: A Habermasian proposal. Futures 44:571–581.CrossRefGoogle Scholar
  35. Paech, Niko. 2014. Befreiung vom Überfluss auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie, 8. Aufl. München: oekom.Google Scholar
  36. Pearce, David. 1988. Economics, equity and sustainable development. Futures 20(6): 598–605.CrossRefGoogle Scholar
  37. Robbins, Lionel. 1944[1932]. An essay on the nature and significance of economic science. London: Macmillan.Google Scholar
  38. Schmelzer, Matthias. 2014. Spielarten der Wachstumskritik: Degrowth, Klimagerechtigkeit, Subsistenz – eine Einführung in die Begriffe und Ansätze der Postwachstumsbewegung. In Atlas der Globalisierung. Weniger wird mehr. Berlin: taz.Google Scholar
  39. Schmelzer, Matthias, und Alexis Passadakis. 2011. Postwachstum: Krise, ökologische Grenzen und soziale Rechte. In Attac Basis Texte 36. Hamburg: VSA.Google Scholar
  40. Seidl, Irmi, und Angelika Zahrnt. 2010. Postwachstumsgesellschaft: Konzepte für die Zukunft. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  41. Solow, Robert. 1974. The economics of resources or the resources of economics. American Economic Review 22:267–268.Google Scholar
  42. Stiglitz, Joseph. et al. 2009. Report by the commission on the measurement of economic performance and social progress. https://ec.europa.eu/eurostat/documents/118025/118123/Fitoussi+Commission+report. (Zugegriffen am 27.03.2019).
  43. UNEP. 2011a. Towards a green economy: Pathways to sustainable development and poverty eradication. https://sustainabledevelopment.un.org/index.php?page=view&type=400&nr=126&menu=35. (Zugegriffen am 28.03.2019).
  44. UNEP. 2011b. Decoupling natural resource use and environmental impacts from economic growth, A report of the working group on decoupling to the international resource panel. M. Fischer-Kowalski. et al.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.MeM Denkfabrik für WirtschaftsethikBerlinDeutschland

Personalised recommendations