Advertisement

Prozesse und Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung

  • Sebastian Halsbenning
  • Marco Niemann
  • Michael Räckers
  • Hendrik Scholta
Living reference work entry

Zusammenfassung

Die Prozessorientierte Betrachtung von Organisationen verspricht vielfältige Potenziale bei der Verwaltungsmodernisierung. Eine am Bürger und Unternehmen ausgerichtete Leistungserbringung verlangt als Grundlage ein umfassendes Verständnis der eigenen Abläufe. Hierbei ist es wichtig, jeden Prozess für sich verstehen zu können, um die richtigen Weichen zu stellen. Grundlage für die Hebung dieser Potenziale ist die Etablierung eines Prozessmanagements. Im Beitrag werden entsprechende Vorgehensweisen, Modellierungsmethoden und die sich ergebenden Nutzenpotenziale aufgezeigt.

Schlüsselwörter

Verwaltungsmodernisierung Prozessmanagement Vorgehensmodell Prozessmodellierung Modellierungsmethoden 

Literatur

  1. Aalst, W. M. P. van der, ter Hofstede, A. H. M. and Weske, M. (2003). Business process management: A survey, In Proceedings of the international conference on business process management, W.M.P. van der Aalst M. Weske, Eindhoven, S. 1–12.Google Scholar
  2. Ahrend, N., Wolf, P., Räckers, M., Dentschev, A., & Jurisch, M. (2014). Federal information management – Context and effects. In Proceedings of the 44. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik (S. 1499–1511). Stuttgart.Google Scholar
  3. Becker, J., & Kahn, D. (2005). Der Prozess im Fokus. In J. Becker, M. Kugeler & M. Rosemann (Hrsg.), Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung (S. 3–16). Münster: Springer Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  4. Becker, J., & Schütte, R. (2004). Handelsinformationssysteme. Frankfurt: Redline Wirtschaft.Google Scholar
  5. Becker, J., Algermissen, L., & Niehaves, B. (2003). Prozessmodellierung als Grundlage des E- Government - Ein Vorgehensmodell zur prozessorientierten Organisationsgestaltung am Beispiel des kommunale Baugenehmigungsverfahrens. Wirtschaftsinformatik Proceedings, 96, 859–879.Google Scholar
  6. Becker, J., Algermissen, L., & Niehaves, B. (2006). A procedure model for process oriented e-government projects. Business Process Management Journal, 12(1), 61–75.CrossRefGoogle Scholar
  7. Becker, J., Algermissen, L., Pfeiffer, D., & Räckers, M. (2007). Bausteinbasierte Modellierung von Prozesslandschaften mit der PICTURE-Methode am Beispiel der Universitätsverwaltung Münster. Wirtschaftsinformatik, 49(4), 267–279.CrossRefGoogle Scholar
  8. Becker, J., Algermissen, L., & Falk, T. (2009a). Prozessorientierte Verwaltungsmodernisierung: Prozessmanagement im Zeitalter von E-Government und New Public Management. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  9. Becker, J., Bergener, P., & Räckers, M. (2009b). Process-based governance in public administrations using activity-based costing. In Lecture notes in computer science (including subseries Lecture notes in artificial intelligence and lecture notes in bioinformatics) (S. 176–187). Linz.Google Scholar
  10. Becker, J., Probandt, W., & Vering, O. (2012). Grundsätze ordnungsmäßiger Modellierung: Konzeption und Praxisbeispiel für ein effizientes Prozessmanagement. Berlin/Heidelberg: Springer-Verlag Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  11. Brocke, J. vom und Rosemann, M., (Hrsg.). (2010). The six core elements of business process management, In Handbook on business process management 1, (S. 107–122). Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  12. Brüggemeier, M. (2011). Leitbilder des Verwaltungszugangs zwischen Go-Government und No-Government. Eine heuristische Taxonomie der Spürbarkeit. In M. Brüggemeier & K. Lenk (Hrsg.), Bürokratieabbau im Verwaltungsvollzug: Better Regulation zwischen Go-Government und No-Government (S. 25–40). Berlin: edition sigma.CrossRefGoogle Scholar
  13. Bundesministerium des Innern; für Bau und Heimat (2018). Portalverbund digitaler Verwaltungsdienstleistungen: einfach, schnell und sicher.Google Scholar
  14. Detemple, P., Grabner, W., Kindel, A., Kramer, A., Naumann, R., Orth, M., et al. (2014). Prozessmanagement – notwendiger Baustein für die Verwaltungsmodernisierung: PricewaterhouseCoopers and IMTB Group.Google Scholar
  15. Frede, A. K., Abbing, S., Schumacher, H., Wind, M. D., & Klinger, P. (2010). Standards und Regeln zur Fachmodellierung kommunaler Geschäftsprozesse: Modellierungshandbuch FaMoS 2.0. Bochum.Google Scholar
  16. Hood, C. (1991). A public management for all season ? Public Administration, 69, 3–19.CrossRefGoogle Scholar
  17. Keller, G., Nüttgens, M. & Scheer, A.-W. (1992). Semantische Prozeßmodellierung auf der Grundlage „Ereignisgesteuerter Prozeßketten (EPK)“ In A.-W. Scheer (Hrsg.), Veröffentlichungen des Instituts für Wirtschaftsinformatik 89, Saarbrücken.Google Scholar
  18. List, B., & Korherr, B. (2006). An evaluation of conceptual business process modelling languages. In Proceedings of the 2006 ACM symposium on Applied computing, Dijon, France (S. 1532–1539). New York: ACM.CrossRefGoogle Scholar
  19. Mayer, R. J., Menzel, C. P., Painter, M. K., DeWitte, P. S., Blinn, T., & Perakath, B. (1995). Information integration for concurrent engineering (IICE) IDEF3 process description capture method report. College Station, TX.Google Scholar
  20. Mili, H., Tremblay, G., Jaoude, G. B., Lefebvre, É., Elabed, L., & El Boussaidi, G. (2010). Business process modeling languages: Sorting through the alphabet soup. ACM Computing Surveys, 43(1), 1–56.CrossRefGoogle Scholar
  21. Miller, J. G., & Vollmann, T. E. (1985). The hidden factory. Harvard Business Review, 63(5), 142–150.Google Scholar
  22. Neumann, S., Probst, C., & Wernsmann, C. (2012). Kontinuierliches Prozessmanagement. In J. Becker, M. Kugeler & M. Rosemann (Hrsg.), Prozessmanagement (S. 303–325). Berlin/Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  23. OMG. (2005). Unified Modeling Language: Superstructure (Version 2.0).Google Scholar
  24. OMG. (2006). Business Process Modeling Notation (BPMN) Specification (S. 308).Google Scholar
  25. OMG. (2011). Business Process Model and Notation (BPMN) – Version 2.0 (S. 538).Google Scholar
  26. Petri, C. A. (1962). Kommunikation mit Automaten. Bonn.Google Scholar
  27. PICTURE GmbH (2018). Prozessmanagement mit ‚Verstehens-Garantie‘. In picture-gmbh.de.Google Scholar
  28. Pippke, W., Gourmelon, A., Meixner, H. E., & Mersmann, B. (2007). Organisation. Köln: Heymanns Verlag GmbH.Google Scholar
  29. Recker, J. (2010). Opportunities and constraints: The current struggle with BPMN. Business Process Management Journal, 16(1), 181–201.CrossRefGoogle Scholar
  30. Rosemann, M., Schwegmann, A., & Delfmann, P. (2005). Vorbereitung der Prozessmodellierung. In J. Becker, M. Kugeler & M. Rosemann (Hrsg.), Prozessmanagement: Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung2. Münster: Springer Berlin Heidelberg.Google Scholar
  31. Rosemann, M., Schwegmann, A., & Delfmann, P. (2012). Vorbereitung der Prozessmodellierung. In J. Becker, M. Kugeler & M. Rosemann (Hrsg.), Prozessmanagement (S. 47–111). Berlin/Heidelberg: Springer Berlin Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  32. Scheer, A.-W. (1999). ARIS – Business Process Frameworks. Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  33. Scheer, A.-W., & Schneider, K. (2006). ARIS — Architecture of integrated information systems. In P. Bernus, K. Mertins & G. J. Schmidt (Hrsg.), Handbook on architectures of information systems (S. 605–623). Berlin/Heidelberg: Springer.Google Scholar
  34. Scholta, H., Mertens, W., Reeve, A., & Kowalkiewicz, M. (2017). From One-Stop-Shop to No-Stop-Shop: An E-Government stage model. In Proceedings of the 25th European Conference on Information Systems (ECIS 2017) (S. 918–934). Guimarães.Google Scholar
  35. Weske, M. (2012). Business process management: Concepts, languages, architectures. Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  36. Wimmer, M. A. (2002). Integrated service modelling for online one-stop government. Electronic Markets, 12(3), 149–156.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Sebastian Halsbenning
    • 1
  • Marco Niemann
    • 1
  • Michael Räckers
    • 1
  • Hendrik Scholta
    • 1
  1. 1.European Research Center for Information SystemsWestfälische Wilhelms-Universität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations