Advertisement

Betriebliches Bildungspersonal – Aufgaben und Qualifikation

  • Philipp Grollmann
  • Philipp Ulmer
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Das betriebliche Bildungspersonal nimmt in der Diskussion über Qualität in der Aus- und Weiterbildung eine Schlüsselrolle ein. Ob in Betrieben oder in überbetrieblichen bzw. außerbetrieblichen Einrichtungen, der Erfolg von Bildungsprozessen hängt vielfach vom Berufsbildungspersonal ab. Bei allen relevanten Akteuren in der beruflichen Bildung herrscht daher Konsens, dass es hierfür gut qualifiziert sein muss. Angesichts aktueller Herausforderungen in der Berufsausbildung, die sich vor allem im Zuge der Digitalisierung der Arbeitswelt und der zunehmenden Heterogenität der Jugendlichen hinsichtlich Vorbildung, Lernvermögen und der soziokulturellen Herkunft ergeben, stellt sich die Frage nach dem Qualifizierungsbedarf in Forschung und Praxis umso dringender (Esser und Härtel 2018; Esser 2017; Hellpoldt 2016). Welche Qualifizierungskonzepte allerdings die richtigen sind, darüber gehen die Meinungen oft weit auseinander.

Schlüsselwörter

Ausbildungspersonal Ausbilder Berufspädagoge Ausbildereignungsverordnung (AEVO) Professionalisierung 

Literatur

  1. Arnold, R. (1997). Betriebspädagogik (2., überarb. u. erw. Aufl.). Berlin: Schmidt.Google Scholar
  2. Bahl, A. (2011). Zwischen Baum und Borke: Dilemmata des betrieblichen Ausbildungspersonals an der Schwelle von Bildungs- und Beschäftigungssystem. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 40(6), 16–20.Google Scholar
  3. Bahl, A. (2012). Ausbildendes Personal in der betrieblichen Bildung: Empirische Befunde und strukturelle Fragen zur Kompetenzentwicklung. In P. Ulmer, R. Wieß & A. Zöller (Hrsg.), Berufliches Bildungspersonal, Forschungsfragen und Qualifizierungskonzepte (S. 21–43). Bonn: WBV Bielefeld.Google Scholar
  4. Bahl, A., & Grollmann, P. (2011). Professionalisierung des Berufsbildungspersonals in Europa – was kann Deutschland lernen? Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  5. Bahl, A., Blötz, U., Brandes, D., Lachmann, B., Schwerin, C., & Witz, E.-M. (2012). Die Situation des ausbildenden Personals in der betrieblichen Bildung. Abschlussbericht des Forschungsprojektes 2.2.301 (Laufzeit I/2009–II/2012). https://www2.bibb.de/bibbtools/tools/dapro/data/documents/pdf/eb_22301.pdf. Zugegriffen am 15.03.2018.
  6. Bausch, T., & Jansen, R. (1995). Das Ausbildungspersonal in der betrieblichen Praxis – Grundinformationen und Strukturdaten aus der BIBB/IAB Erhebung 1991/92. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 24(1), 15–23.Google Scholar
  7. BDBA, Bundesverband der deutschen Berufsausbilder e.V. Homepage des Verbandes. http://www.bdba.de. Zugegriffen am 30.07.2018.
  8. Bischoff, W. (2013). Vom Ausbilder zum Berufspädagogen (BA). In Die novellierte Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) von 2009 (S. 157–162). Bielefeld: WBV.Google Scholar
  9. Brater, M. (2015). Weiterkommen. Die Berufsausbilder (3), 42.43.Google Scholar
  10. Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). (2017). Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2017. Informationen und Analysen zur Entwicklung der beruflichen Bildung. Bonn: BIBB.Google Scholar
  11. Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.). (2009). Berufsbildungsbericht 2009. Bonn. https://www.bmbf.de/pub/Berufsbildungsbericht_2010.pdf. Zugegriffen am 23.09.2018.
  12. Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.). (2013). „Qualifizierungsmöglichkeiten für Ausbilder und Ausbilderinnen. Geprüfte/-r Aus- und Weiterbildungspädagoge/-in“ „Geprüfte/-r Berufspädagoge/-in“. Bonn. https://afi.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MI/AFI/AdA/qualifizierungsmoeglichkeiten_ausbilderinnen_ausbilder.pdf. Zugegriffen am 23.03.2018.
  13. Council of the European Union. (2018). Recommendation on a European framework for quality and effective apprenticeships. 6779/ 18, COM(2017) 563 final. Council of the European Union. Brussels: Council of the European Union.Google Scholar
  14. Dehnbostel, P. (2015). Betriebliche Bildungsarbeit. Kompetenzbasierte Aus- und Weiterbildung im Betrieb (2., erw. u. neubearb. Aufl.). Baltmannsweiler: Schneider-Verlag Hohengehren.Google Scholar
  15. Dionisius, R., & Illiger, A. (2018). Das (Aus-)bildungsgeschehen im Überblick. In Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.), Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  16. Ebbinghaus, M., Flemming, S., Krewerth, A., Beicht, U., Eberhard, V., & Granato, M. (2010). BIBB-Forschungsverbund zur Ausbildungsqualität in Deutschland. Bonn. https://www2.bibb.de/bibbtools/tools/dapro/data/documents/pdf/eb_22202.pdf. Zugegriffen am 23.03.2018.
  17. Esser, F.H. (2017). Auf die Ausbilder und die Lehrer kommt es an. https://www.bibb.de/de/pressemitteilung_72287.php. Zugegriffen am 12.03.2018.
  18. Esser, F.H., & Härtel, M. (2018). Digitalisierung in der Berufsbildung. bbz 01/2018. Vgl. https://www.gew-berlin.de/20202_20215.php. Zugegriffen am 12.03.2018.
  19. European Commission. (2013). Launch of European alliance for apprenticeships. Brussels/Leipzig: European Commission.Google Scholar
  20. European Commission. (2015). High-performance apprenticeships & work-based learning: 20 guiding principles. Brussels: European Commission.Google Scholar
  21. Fasshauer, U. (2017). Betriebliches Bildungspersonals auf dem weg zur Professionalisierung? berufsbildung, (168), 2–6.Google Scholar
  22. Ganguin, D. (1993). Die Struktur offener Informationssysteme in der Fertigungsindustrie und ihre Voraussetzungen. In G. Dybowski, P. Haase & F. Rauner (Hrsg.), Berufliche Bildung und Betriebliche Organisationsentwicklung (S. 16–33). Bremen: Donat.Google Scholar
  23. Greinert, W.-D. (1989). Zur Professionalisierung des Ausbilderberufs – eine kritische Bestandsaufnahme. In W.-D. Greinert, H. Passe-Tietjen & H. Stiel (Hrsg.), Berufsfeld und Qualifizierung von Berufsausbildern (TUB-Dokumentation Weiterbildung, Heft 19, S. 163–186). Berlin: Technische Universität Berlin.Google Scholar
  24. Grollmann, P. (2005). Professionelle Realität von Berufspädagogen im internationalen Vergleich. Eine empirische Studie anhand ausgewählter Fälle aus den USA, Dänemark und Deutschland. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  25. Grollmann, P. (2010). Comparing two cases of trainers’ practice – Implications for professional development. In F. Rauner & E. Smith (Hrsg.), Rediscovering apprentceships (S. 136–148). Vienna: Springer.Google Scholar
  26. Hellpoldt, T. (2016). Ausbilderqualifizierung vor dem Hintergrund steigender Heterogenität der Auszubildenden – Deutschland im Vergleich mit ausgesuchten Ländern. In D. Frommberger (Hrsg.), Magdeburger Schriften zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Heft 2/2016.Google Scholar
  27. Helsper, W., & Tippelt, R. (Hrsg.). (2011). Ende der Profession und Professionalisierung ohne Ende? Zwischenbilanz einer unabgeschlossenen Diskussion. In Pädagogische Professionalität (Zeitschrift für Pädagogik, 57, S. 268–288). Beiheft. http://www.pedocs.de/volltexte/2013/7084/pdf/Helsper_Tippelt_Paedagogische_Professinalitaet.pdf. Zugegriffen am 15.08.2018.
  28. Jablonka, P., Martin, S., & Ulmer, P. (2013). Handreichung für ausbildende Fachkräfte. Bonn: Bundesministerium für Bildung und Forschung.Google Scholar
  29. Kroll, S. (2018). Vorbildung der Auszubildenden mit Neuabschluss. In Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.), Datenreport zum Berufsbildungsbericht 2018 (S. 131–140). Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  30. Martin, A., Lencer, S., Schrader, J., Koscheck, S., Ohly, H., Dobischat, R., Elias, A., & Rosendahl, A. (2016). DIE SURVEY. Das Personal in der Weiterbildung. Bielefeld. https://www.die-bonn.de/doks/2017-weiterbildner-01.pdf. Zugegriffen am 23.03.2018.
  31. Matthes, S., Ulrich, J. G., Flemming, S., Granath, R.-O., & Milde, B. (2018). Die Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt. In Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.), Datenreport zum Berufsbildungsbericht (S. 14–28). Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  32. Meyer, R. (2015). Beruf als soziales Konstrukt zwischen Entberuflichung und Professionalisierung – Entgrenzungen „vorwärts nach weit“ in Richtung einer professionsorientierten Beruflichkeit. In B. Ziegler (Hrsg.), Verallgemeinerung des Beruflichen – Verberuflichung des Allgemeinen? (S. 23–36). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  33. Mohr, S., Troltsch, K., & Gerhards, C. (2015). Rückzug von Betrieben aus der beruflichen Ausbildung. Gründe und Muster. BIBB-Report 2015,04. Bielefeld: BIBB.Google Scholar
  34. Neuhaus, T., & Härtel, M. (2018). Ausbildungspersonal in der betrieblichen Ausbildung. In Bundesinstitut für Berufsbildung (Hrsg.), Datenreport zum Berufsbildungsbericht (S. 176–178). Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  35. Neuweg, G. H. (2004). Könnerschaft und implizites Wissen: zur lehr-lerntheoretischen Bedeutung der Erkenntnis- und Wissenstheorie Michael Polanyis. Münster: Waxmann.Google Scholar
  36. Pätzold, G. (1997). Professionalisierung des betrieblichen Bildungspersonals 1752–1996. Quellen und Dokumente zur Geschichte der Berufsausbildung in Deutschland (2 Bd.). Köln/Weimar/Wien: Böhlau.Google Scholar
  37. Pätzold, G. (2017). Betriebliches Bildungspersonal : Stärkung seines professionellen pädagogischen Handelns. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  38. Pätzold, G., & Walden, G. (Hrsg.). (1999). Lernortkooperation – Stand und Perspektiven. Bundesinstitut für Berufsbildung, Berichte zur beruflichen Bildung, Heft 225, Bielefeld: BIBB.Google Scholar
  39. Pilger, T. (2016). Ausbildungspersonal sinnvoll fördern. Bildungspraxis. didacta Magazin für berufliche Bildung, S. 44.Google Scholar
  40. Rauner, F. (2017). Grundlagen beruflicher Bildung. Mitgestalten der Arbeitswelt. Bielefeld: wbv.Google Scholar
  41. Ulmer, P. (2018). Die Novellierung der Ausbilder-Eignungsverordnung von 2009: Ein Paradigma für Qualitätsentwicklung in der beruflichen Bildung. Dissertation.Google Scholar
  42. Ulmer, P., & Jablonka, P. (2008). Die Aussetzung der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) und ihre Auswirkungen. Bielefeld.Google Scholar
  43. Weiß, R. (2003). „traditionelles“ und „neues“ Lernen – wie Betriebe weiterbilden. In Seminare 2003. Das Jahrbuch der Management-Weiterbildung (S. 57–66).Google Scholar
  44. Zlatkin-Troitschanskaja, O. (2005). Kooperation zwischen Ausbildungsinstitutionen und Lernorten in der beruflichen Bildung – eine multidisziplinäre Betrachtung. https://www.pedocs.de/volltexte/2014/4670/pdf/bf_2005_1_Zlatkin_Troitschanskaia_Kooperation.pdf. Zugegriffen am 23.09.2018.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bundesinstitut für BerufsbildungBonnDeutschland

Personalised recommendations