Advertisement

Berufsbildung in digitalen Lernumgebungen

  • Dieter EulerEmail author
  • Karl Wilbers
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Digitale Technologien begründen für das berufliche Lernen drei Bezugspunkte: (1) Als Lerninstrumente bieten sie neue Optionen für die methodische Gestaltung von Lernprozessen. (2) Als Arbeitsinstrumente verändern sie berufliche Arbeits- und Geschäftsprozesse, deren Bewältigung neue Kompetenzanforderungen begründen. (3) Als Universalinstrument beeinflussen sie den Alltag und damit die Lernvoraussetzungen von Jugendlichen, die in berufliche Lernprozesse eintreten. Der Beitrag identifiziert zentrale Herausforderungen auf diesen Ebenen und geht vertiefend auf die erste ein. Er schließt mit Überlegungen zu problembezogenen Forschungsansätzen.

Schlüsselwörter

E-Learning Digitalisierung Medienforschung Digitale Technologien Design-Based Research 

Literatur

  1. Cobb, P., Confrey, J., diSessa, A., Lehrer, R., & Schauble, L. (2003). Design experiments in educational research. Educational Researcher, 32(1), 9–13.CrossRefGoogle Scholar
  2. Design-Based Research Collective (2003). Design-based research: An emerging paradigm for educational inquiry. Educational Researcher, 32(1), 5–8.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ebner, M., Neuhold, B., & Schön, M. (2013). Learning Analytics – wie Datenanalyse helfen kann, das Lernen gezielt zu verbessern. In K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning (Bd. 3.24, S. 1–20). Köln: Verlag Deutscher Wirtschaftsdienst.Google Scholar
  4. EHB – Eidgenössische Hochschulinstitut für Berufsbildung. (Hrsg.). (2018). Observatorium für Berufsbildung. http://www.ehb.swiss/obs. Zugegriffen am 16.02.2018.
  5. Euler, D. (1994). Didaktik einer sozio-informationstechnischen Bildung. Köln: Botermann & Botermann.Google Scholar
  6. Euler, D. (2011). Wirkungs- vs. Gestaltungsforschung – eine feindliche Koexistenz? Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 107, 520–542.Google Scholar
  7. Euler, D. (2017). Design principles as bridge between scientific knowledge production and practice design. EDeR – Educational Design Research, 1(1), 1–15.  https://doi.org/10.15460/eder.1.1.1024.CrossRefGoogle Scholar
  8. Euler, D. & Sloane, P. F. E. (Hrsg.). (2014). Design-based Research (Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik : Beiheft). Stuttgart: Steiner.Google Scholar
  9. Euler, D., Seufert, S., & Wilbers, K. (2006). eLearning in der Berufsbildung. In R. Arnold & A. Lipsmeier (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildung (S. 432–450). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.CrossRefGoogle Scholar
  10. Goertz, L. (2014). Adaptives Lernen. In K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning (Bd. 4.54, S. 1–13). Köln: Verlag Deutscher Wirtschaftsdienst.Google Scholar
  11. Köhler, T., & Neumann, J. (Hrsg.). (2013). Das Online-Berichtsheft. Stärkung der Lernortkooperation in der dualen Berufsausbildung durch Web 2.0. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  12. Lenk, H. (1982). Zur Sozialphilosophie der Technik. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  13. Ma, M., Oikonomou, A., & Jain, L. C. (2011). Serious games and edutainment applications. London: Springer.Google Scholar
  14. MacCall, M. W., Lombardo, M. M., & Morrison, A. M. (1988). Lexington. Mass: Lexington Books.Google Scholar
  15. Meckel, M. (2007). Das Glück der Unerreichbarkeit. Hamburg: Murmann.Google Scholar
  16. Metzger, D., Niemöller, C., & Thomas, O. (2016). Hybride Aus- und Weiterbildung – wie Datenbrillen die Lern- und Arbeitsumgebung von morgen verändern. In K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning (Abschnitt 5.24, S. 1–17). Köln: Verlag Deutscher Wirtschaftsdienst.Google Scholar
  17. Plomp, T. (2007). Educational design research: An introduction. In T. Plomp & N. Nieveen (Hrsg.), An introduction to educational design research (S. 9–36). Enschede: SLO – Netherlands institute for curriculum development.Google Scholar
  18. Reinmann-Rothmeier, G. (2000). Communities und Wissensmanagement. Wenn hohe Erwartungen und wenig Wissen zusammentreffen. LMU München: Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie.Google Scholar
  19. Robes, J. (2009). Microlearning und Microtraining. Flexible Kurzformate in der Weiterbildung. In A. Hohenstein & K. Wilbers (Hrsg.), Handbuch E-Learning (Bd. 4.36, S. 1–19). Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst.Google Scholar
  20. Salmon, G. (2000). E-moderating. The key to teaching and learning online. London/Sterling: Kogan Press.Google Scholar
  21. Sams, A. (2012). Der „Flipped“ Classroom. In A. Sperl & J. Handke (Hrsg.), Das Inverted Classroom Model. Begleitband zur ersten deutschen ICM-Konferenz (S. 13–24). Berlin: Oldenbourg Wissenschaftsverlag.Google Scholar
  22. Schmid, U., Goertz, L., & Behrens, J. (2016). Monitor Digitale Bildung. Berufliche Ausbildung im digitalen Zeitalter. Gütersloh: Bertelsmann Stiftung.Google Scholar
  23. Schulmeister, R. (2001). Virtuelle Universität. Virtuelles Lernen. München/Wien: Oldenbourg.CrossRefGoogle Scholar
  24. Stoller-Schai, D. (2015). Mobile learning beyond tablets and smartphones: How mobile and networked devices enable new mobile learning scenarios. In Y. Zhang (Hrsg.), Handbook of mobile teaching and learning (S. 953–971). Berlin/Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  25. Terhart, E. (1989). Lehr-Lern-Methoden. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  26. Twardy, M., & Wilbers, K. (1996). Computerunterstützter Unterricht in der Berufsbildung. In B. Bonz (Hrsg.), Didaktik der Berufsbildung (S. 144–161). Stuttgart: Holland + Josenhaus.Google Scholar
  27. Weidenmann, B. (2006). Lernen mit Medien. In A. Krapp & B. Weidenmann (Hrsg.), Pädagogische Psychologie. Ein Lehrbuch (5. Aufl., S. 423–476). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  28. Weizenbaum, J. (1966). ELIZA. A computer program for the study of natural language communication between man and machine. Communications of the ACM, 9(1), 36–45.CrossRefGoogle Scholar
  29. Wilbers, K. (Hrsg.). (2017). Industrie 4.0 und Wirtschaft 4.0: Eine Chance für die kaufmännische Berufsbildung. In Industrie 4.0: Herausforderung für die kaufmännische Berufsbildung. Berlin: Epubli.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.University of St. GallenSt. GallenSchweiz
  2. 2.Friedrich-Alexander Universität Erlangen-NürnbergNürnbergDeutschland

Personalised recommendations