Advertisement

Jugend in der Berufsbildung

  • Sandra BohlingerEmail author
  • Christian Müller
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Der Beitrag skizziert die (Nicht-)Teilhabe Jugendlicher an beruflicher Bildung im Kontext der Arbeitsmarktentwicklung und der veränderten Wertvorstellungen junger Menschen in den vergangenen Jahren. Neben der Teilnahme an dualer, schulischer und hochschulischer Ausbildung sowie an Maßnahmen des Übergangssektors wird auch auf Jugendliche mit Migrationshintergrund und -erfahrung sowie auf die NEET (Not in Education, Employment or Training) eingegangen.

Schlüsselwörter

Jugend Berufsausbildung Ausbildungsbeteiligung Ausbildungsanfänger Studienberechtigte Studienanfänger NEET 

Literatur

  1. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. (2008). Bildung in Deutschland 2008. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Übergängen im Anschluss an den Sekundarbereich I. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  2. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. (2016). Bildung in Deutschland 2016. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  3. Autorengruppe Bildungsberichterstattung. (2018). Bildung in Deutschland 2016. Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  4. Baas, M., & Philipps, V. (2017). Über Ausbildung in Arbeit? Verläufe gering gebildeter Jugendlicher. In Forschungsverbund Sozioökonomische Berichterstattung (Hrsg.), Berichterstattung zur sozioökonomischen Bildung in Deutschland (S. 1–36). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  5. Beicht, U. (2016). Ausbildungschancen von Ausbildungsstellenbewerbern und -bewerberinnen mit Migrationshintergrund. Bonn: BIBB.Google Scholar
  6. BIBB. (2018). Datenreport zum Berufsbildungsbericht. Bonn: Bundesinstitut für Berufsbildung.Google Scholar
  7. Biermann, H., & Rützel, J. (1991). Benachteiligte in der beruflichen Bildung – eine alte Gruppe mit neuen Risiken? Berufsbildung, 45(11/12), 414–421.Google Scholar
  8. BMAS. (2017a). Kompetenz- und Qualifizierungsbedarfe bis 2030. Ein gemeinsames Lagebild der Partnerschaft für Fachkräfte. Berlin: BMAS.Google Scholar
  9. BMAS. (2017b). Fortschrittsbericht 2017 zum Fachkräftekonzept der Bundesregierung. Berlin: BMAS.Google Scholar
  10. BMBF. (2018). Berufsbildungsbericht 2018. Berlin: BMBF.Google Scholar
  11. Bohlinger, S. (2003). Der Benachteiligtenbegriff in der beruflichen Bildung. Zeitschrift für Berufs- und Wirtschaftspädagogik, 100(2), 230–241.Google Scholar
  12. Bohlinger, S. (2010). Jugend, Berufswahl und Ausbildung. In K. Büchter (Hrsg.), Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online (EEO), Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik. Weinheim und München. www.erzwissonline.de.
  13. Bohlinger, S., Kresse, L., & Müller, C. (2018). Migration und Berufsausbildung in Zeiten von Flüchtlingsströmen. In T. Vollmer, S. Jaschke & R. Dreher (Hrsg.), Aktuelle Aufgaben für die gewerblich-technische Berufsbildung (S. 45–54). Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  14. Bonin, H., BMAS, & IZA Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit GmbH. (2017). Berichterstattung über die Arbeitswelt in Deutschland: Datengrundlagen für Branchenbetrachtungen; Kurzexpertise. Bonn: BMAS. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0168-ssoar-53326-9. Zugegriffen am 28.08.2018.
  15. Brüggemann, T., & Rahn, S. (2013). Berufsorientierung. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Münster: Waxmann.Google Scholar
  16. Bundesagentur für Arbeit. (2018). Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten (Arbeitsmarktstatistik). https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201712/iiia4/alo-qualiquote/alo-qualiquote-d-0-201712-xlsm.xlsm. Zugegriffen am 15.08.2018.
  17. Calmbach, M., Borgstedt, S., Borchard, I., Thomas, P. M., & Flaig, B. B. (2016). Wie ticken Jugendliche 2016? Lebenswelten von Jugendlichen im Alter von 14 bis 17-Jahren in Deutschland. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  18. Clement, U. (2012). Ehrbare Berufe für coole Jungs. Wie Ausbildung für schwache Jugendliche gelingen kann. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  19. Crößmann, A., & Mischke, J. (2016). Arbeitsmarkt auf einen Blick. Deutschland und Europa. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/Arbeitsmarkt/Erwerbstaetige/BroeschuereArbeitsmarktBlick0010022169004.pdf?__blob=publicationFile. Zugegriffen am 22.08.2018.
  20. Dengler, K., & Matthes, B. (2015). Folgen der Digitalisierung für die Arbeitswelt. IAB-Forschungsbericht 11/2015. http://doku.iab.de/forschungsbericht/2015/fb1115.pdf. Zugegriffen am 21.08.2018.
  21. Eickelpasch, A. (2012). Industrienahe Dienstleistungen. Bedeutung und Entwicklungspotenziale. WISO Diskurs. http://library.fes.de/pdf-files/wiso/09101.pdf. Zugegriffen am 20.08.2018.
  22. Eurostat. (2018). Nichterwerbstätige Jugendliche, die weder an Bildung noch an Weiterbildung teilnehmen, nach Geschlecht, Alter und Bildungsabschluss (NEET Rate). http://ec.europa.eu/eurostat/de/data/database?node_code=yth_empl_160. Zugegriffen am 21.08.2018.
  23. Flake, R., Malin, L., & Risius, P. (2017). Einflussfaktoren der Bildungsentscheidung von Abiturienten für Ausbildung oder Studium. Vierteljahresschrift zur empirischen Wirtschaftsforschung, 44(3), 99–115.Google Scholar
  24. Gehrke, B., Lechthaler, W., & Merkl, C. (2017a). The German Labor market in the great recession: Shocks and institutions. IAB discussion paper 14/2017. Nürnberg: IAB.Google Scholar
  25. Gehrke, B., John, K., Kerst, C., Wieck, M., Sanders, S., & Winkelmann, G. (2017b). Bildung und Qualifikation als Grundlage der technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands 2017. Berlin: Expertenkommission Forschung und Innovation.Google Scholar
  26. Georg, W., & Sattel, U. (2006). Berufliche Bildung, Arbeitsmarkt und Beschäftigung. In R. Arnold & A. Lipsmeier (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildung (2., überarb. u. ak. Aufl., S. 125–152). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  27. Granato, M. (2012). Bildungsbeteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund an beruflicher Ausbildung. WISO Diskurs. http://library.fes.de/pdf-files/wiso/09198.pdf. Zugegriffen am 23.08.2018.
  28. Heßler, M. (2016). Zur Persistenz der Argumente im Automatisierungsdiskurs. Aus Politik und Zeitgeschichte, 66(18/19), 17–24.Google Scholar
  29. ILO. (1982). Resolution concerning statistics of the economically active population, employment, unemployment and underemployment, adopted by the Resolution concerning statistics of the economically active population, employment, unemployment and underemployment, adopted by the Thirteenth International Conference of Labour Statisticians. https://www.ilo.org/wcmsp5/groups/public/%2D%2D-dgreports/%2D%2D-stat/documents/normativeinstrument/wcms_087481.pdf. Zugegriffen am 22.08.2018.
  30. Kalina, T., & Weinkopf, W. (2005). Beschäftigungsperspektiven von gering Qualifizierten. Institut Arbeit und Technik. Gelsenkirchen. http://www.iaq.uni-due.de/iat-report/2005/report2005-10.pdf. Zugegriffen am 20.08.2018.
  31. Lappe, L. (1995). Jugendliche in der Berufsbildung. In R. Arnold & A. Lipsmeier (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildung (S. 67–74). Leske/Budrich: Opladen.CrossRefGoogle Scholar
  32. Lappe, L. (2006). Jugend in der Berufsbildung. In R. Arnold & A. Lipsmeier (Hrsg.), Handbuch der Berufsbildung, 2., überarb. u. ak. Aufl. (S. 73–83). Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  33. Leven, I., Quenzel, G., & Hurrelmann, K. (2015). Familie, Bildung, Beruf, Zukunft: Am liebsten alles. In Shell Deutschland Holding GmbH (Hrsg.), Jugend 2015. Eine pragmatische Generation im Aufbruch (S. 47–110). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  34. Mertens, D. (1974). Schlüsselqualifikationen. Thesen zur Schulung für eine moderne Gesellschaft. Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, 7(1), 36–43.Google Scholar
  35. Muehlemann, S., Pfann, G., Peifer, H., & Dietrich, H. (2018). The effects of supply shocks in the market for apprenticeships: Evidence from a German High School Reform. IZA discussion paper no. 11264. Bonn: IZA.Google Scholar
  36. Müller, W., Pollak, R., Reimer, D., & Schindler, S. (2017). Hochschulbildung und soziale Ungleichheit. In R. Becker (Hrsg.), Lehrbuch der Bildungssoziologie (3. Aufl., S. 309–358). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  37. Protsch, P. (2014). Segmentierte Ausbildungsmärkte: Berufliche Chancen von Hauptschülerinnen und Hauptschülern im Wandel. Opladen: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  38. Quenzel, G., Hurrelmann, K., & Albert, M. (2015). Jugend 2015: Eine pragmatische Generation im Aufbruch. In Shell Deutschland Holding GmbH (Hrsg.), Jugend 2015. Eine pragmatische Generation im Aufbruch (S. 375–387). Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  39. Reetz, L. (1989). Zum Konzept der Schlüsselqualifikationen in der Berufsbildung. Teil 1 und 2. Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, (5/6), 3–10, 24–30.Google Scholar
  40. Scherr, A., Janz, C., & Müller, S. (2015). Diskriminierung in der beruflichen Bildung, Bildung und Gesellschaft. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  41. Schuhmann, A. (2012). Der Traum vom perfekten Unternehmen. Die Computerisierung der Arbeitswelt in der Bundesrepublik Deutschland (1950er bis 1980er Jahre). Zeithistorische Forschung/Studies in Contemporary History, 9(2), 231–256.Google Scholar
  42. Seeber, S., Baethge, M., Baas, M., Richter, M., Busse, R., & Miachelis, C. (2018). Ländermonitor berufliche Bildung 2017. Leistungsfähigkeit und Chancengerechtigkeit. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  43. Seibert, H., & Wydra-Somaggio, G. (2017). Berufseinstieg nach der betrieblichen Ausbildung. Meist gelingt ein nahtloser Übergang. IAB Kurzbericht. 20/2017. Nürnberg.Google Scholar
  44. Statistisches Bundesamt. (2018). Hochschulen auf einen Blick. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/BildungForschungKultur/Hochschulen/BroschuereHochschulenBlick.html. Zugegriffen am 13.08.2018.
  45. Vogler, L. K., Düll, N., & Kriechel, B. (2016). Arbeitsmarkt 2030 – Wirtschaft und Arbeitsmarkt im digitalen Zeitalter. Prognose 2016. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar
  46. Zika, G., & Maier, T. (2015). Qualifikation und Beruf in Deutschlands Regionen bis 2030. Bielefeld: Bertelsmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Berufspädagogik und Berufliche DidaktikenTechnische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations