Advertisement

Beratung in der wissenschaftlichen Weiterbildung

  • Carola Iller
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Sozialwissenschaften book series (SRS)

Zusammenfassung

Beratung in der wissenschaftlichen Weiterbildung ist bislang wenig systematisch erfasst, weder in der Beratungsforschung noch in der Hochschulforschung. Ausgehend von einem systematischen Beratungsbegriff lassen sich bestehende Beratungsstrukturen in den Hochschulen und Beratungsbedarfe abgleichen. Dabei zeigt sich, dass Entwicklungsbedarf hinsichtlich der Laufbahnberatung, der Lernberatung und der Kursberatung besteht.

Schlüsselwörter

Beratungsbegriff Weiterbildungsberatung Studienberatung Ratsuchende Beratungsthemen 

Literatur

  1. Dewe, B., & Winterling, J. (2016). Beratung zwischen Bildung, Therapie und Hilfe – Abgrenzung der Übergänge. In W. Gieseke & D. Nittel (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne (S. 60–69). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  2. Dollhausen, K., Wolter, A., Lattke, S., Scheliga, F., Banscherus, U., Spexard, A., et al. (2013). Developing the adult learning sector. Lot 3: Opening higher education to adults. Contract EAC 2012–0074. Final Report. Brüssel: Publications Office of the European Union. http://commit.eucen.eu/sites/commit.eucen.eu/files/HEAD_FinalReport.pdf. Zugegriffen am 29.03.2018.Google Scholar
  3. Dworschak, H., Hofer, G., Iller, C., Lehner, R., Schmidtke, B., & Wimplinger, J. (2016). Das Pilotprojekt „Bildungsberatungsradar“. In der Beratung generiertes Wissen nützen und weitergeben. Magazin erwachsenenbildung.at, 29, 13.1–13.9. http://erwachsenenbildung.at/magazin/archiv.php?mid=11092. Zugegriffen am 31.03.2018.
  4. Egloff, B. (2016). Studienberatung. In W. Gieseke & D. Nittel (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne (S. 230–239). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  5. Enoch, C. (2011). Dimensionen von Wissensvermittlung in Beratungsprozessen. Gesprächsanalysen der beruflichen Beratung. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  6. Giesecke, H. (2015). Pädagogik als Beruf. Grundformen pädagogischen Handelns (12. Aufl.). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  7. Gieseke, W. (2016). Orientierungsberatung. In W. Gieseke & D. Nittel (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne (S. 536–547). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  8. Gieseke, W., & Nittel, D. (Hrsg.). (2016). Einleitung: Pädagogische Beratung über die Lebensspanne. In Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne (S. 11–18). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  9. Gieseke, W., Käpplinger, B., & Otto, S. (2007). Prozessverläufe in der Beratung analysieren – Ein Desiderat. Begründung und Entwicklung eines Forschungsdesigns. Zeitschrift für Weiterbildungsforschung – Report, 30, 33–42.Google Scholar
  10. Iller, C. (2009). Kleinsein muss kein Nachteil sein – Spezifika der Beratung in kleinen und mittleren Unternehmen. In R. Arnold, W. Gieseke & C. Zeuner (Hrsg.), Bildungsberatung im Dialog. Band II – 13 Wortmeldungen (S. 193–213). Baltmannsweiler: Schneider Verlag.Google Scholar
  11. Iller, C., & Lentner, M. (2014). Heterogenität in der Studierendenschaft – soziale Öffnung oder „adultification“ an der Johannes Kepler Universität? WISO, 37, 213–232. http://www.isw-linz.at/themen/dbdocs/LF_Iller_Lentner_14.pdf. Zugegriffen am 31.03.2018.
  12. Kraft, S. (2011). Berufsfeld Weiterbildung. In R. Tippelt & A. von Hippel (Hrsg.), Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung (5. Aufl., S. 405–426). Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  13. Middendorff, E., Apolinarski, B., Becker, K., Bornkessel, P., Brandt, T., Heißenberg, S., & Poskowsky, J. (2017). Die wirtschaftliche und soziale Lage der Studierenden in Deutschland 2016. 21. Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks – durchgeführt vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung. Berlin: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). https://www.bmbf.de/pub/21._Sozialerhebung_2016_Hauptbericht.pdf. Zugegriffen am 31.03.2018.Google Scholar
  14. Nestmann, F. (2014). Ressourcenorientierte Beratung. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sieckendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung 2: Ansätze, Methoden und Felder (3. Aufl., S. 725–734). Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  15. Nittel, D. (2016). Der erziehungs- und bildungswissenschaftliche Zugang zur Handlungsform „Beratung“. In W. Gieseke & D. Nittel (Hrsg.), Handbuch Pädagogische Beratung über die Lebensspanne (S. 20–30). Weinheim/Basel: Beltz Juventa Verlag.Google Scholar
  16. Page, R., Newton, B., Hawthorn, R., Hunt, W., & Hillage, J. (2007). An Evaluation of the Ufl/learndirect Telephone Guidance Trial. Research Report RR833, Department for Education and Skills. http://webarchive.nationalarchives.gov.uk/20130103022621/https://www.education.gov.uk/publications/standard/publicationDetail/Page1/RR833. Zugegriffen am 29.03.2018.
  17. Rettig, L., & Horster, E. (2017). Zufriedenheit von Studierenden mit der Studienberatung und ihr Einfluss auf die Aufnahme eines Studiums. Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung, 2, 28–38.Google Scholar
  18. Sausele-Bayer, I. (2012). Beratung in berufsbegleitenden Studiengängen. Ein teilnehmerorientierter Blick auf wissenschaftliche Weiterbildung. DGWF-Jahresdokumentation 2012, 118–122.Google Scholar
  19. Schiersmann, C., & Remmele, H. (2004). Beratungsfelder in der Weiterbildung. Eine empirische Bestandsaufnahme. Baltsmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.Google Scholar
  20. Schrödter, W. (2014). Beratungsforschung. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sieckendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung 2: Ansätze, Methoden und Felder (3. Aufl., S. 809–824). Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  21. Slowey, M., & Schuetze, H. (Hrsg.). (2012). All change - no change? Lifelong learners and higher education revisited. In Global perspectives on higher education and lifelong learners (S. 3–21). London/New York: Routledge.Google Scholar
  22. Stiehler, S. (2014). Studien- und Studentenberatung. In F. Nestmann, F. Engel & U. Sieckendiek (Hrsg.), Das Handbuch der Beratung 2: Ansätze, Methoden und Felder (3. Aufl., S. 877–889). Tübingen: dgvt-Verlag.Google Scholar
  23. Stöter, J. (2013). Nicht traditionell Studierende im Hochschulkontext. In A. Hanft & K. Brinkmann (Hrsg.), Offene Hochschulen. Die Neuausrichtung der Hochschulen auf Lebenslanges Lernen (S. 53–65). Münster: Waxmann.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Stiftung Universität HildesheimHildesheimDeutschland

Personalised recommendations