Advertisement

Wissenssoziologische Ansätze der Innovationsforschung

  • Lilli Alexa Braunisch
  • Hubert Knoblauch
Living reference work entry

Zusammenfassung

Gegenstand der Wissenssoziologie ist grundlegend all das, was in der Gesellschaft als Wissen gilt. Wissenssoziologische Forschungen, die Innovation behandeln, erstrecken sich dementsprechend über verschiedenste Themengebiete, die hier systematisch aufgezeigt werden. Der Beitrag klärt zunächst die wissenssoziologische Perspektive, die von einer Sozialität des Wissens ausgeht. Danach behandelt er exemplarisch Themenbereiche, in denen derzeit wegweisende wissenssoziologische Forschung betrieben wird. Abschließend werden Potenziale der jüngeren Entwicklung innerhalb der Wissenssoziologie angedeutet und einige Forschungsdesiderate skizziert.

Schlüsselwörter

Wissenssoziologie Innovation Kommunikativer Konstruktivismus Wissenssoziologische Innovationsforschung Innovationsgenese im Raum Innovation und Mediatisierung 

Literatur

  1. Albrecht, Felix. 2017. Die kommunikative Konstruktion von Kreativität. Eine methodologische Skizze zur Verschränkung von Diskurs und Kreativität. In Der kommunikative Konstruktivismus bei der Arbeit, Hrsg. Jo Reichertz und René Tuma, 124–143. Basel: Beltz.Google Scholar
  2. Altrichter, Herbert, und Sophie Wiesinger. 2004. Der Beitrag der Innovationsforschung im Bildungswesen zum Implementierungsproblem. In Psychologie des Wissensmanagements, Hrsg. Gabi Reinmann und Heinz Mandl, 220–233. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  3. Bell, Daniel. 1968. The measurement of knowledge and technology. In Indicators of social change. Concepts and methods, Hrsg. Eleanor Sheldon und Wilbert Moore, 145–246. Hartford: Conn.Google Scholar
  4. Berger, Peter, und Thomas Luckmann. 1970 [1966]. Die gesellschaftliche Konstruktion der Wirklichkeit. Eine Theorie der Wissenssoziologie. Frankfurt a. M.: Fischer.Google Scholar
  5. Bormann, Inka. 2013. Wissensbezogene Innovationsanalyse – ein Beitrag zur Erweiterung von Forschungstraditionen. In Innovation im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde, Hrsg. Inka Bormann und Matthias Rürup, 89–110. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre. 2008. Das religiöse Feld: Texte zur Ökonomie des Heilsgeschehens. Konstanz: UVK.Google Scholar
  7. Braun-Thürmann, Holger, und René John. 2010. Innovation: Realisierung und Indikator sozialen Wandels. In Soziale Innovation, Hrsg. Jürgen Howaldt und Heike Jacobsen, 53–69. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  8. Christmann, Gabriela, Oliver Ibert, Johann Jessen, und Uwe-Jens Walther. 2016. Wie kommt Neuartiges in die räumliche Planung? Konzeptionierung von Innovationen in der Planung und Forschungsstrategien. In Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle, Hrsg. Werner Rammert, Arnold Windeler, Hubert Knoblauch und Michael Hutter, 273–300. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  9. Comte, Auguste. 1830. Cours de philosophie positive. Paris: Rouen.Google Scholar
  10. Godin, Benoit. 2008. Innovation. The history of a category. Montréal: Project on the intellectual history of innovation. Working paper 1.Google Scholar
  11. Godin, Benoit. 2012. Social innovation. Utopias of innovation from 1830 to the present. Montréal: Project on the intellectual history of innovation. Working paper 11.Google Scholar
  12. Grenz, Tilo. 2014. Digitale Medien und ihre Macher: Mediatisierung als dynamischer Wechselwirkungsprozess. In Unter Mediatisierungsdruck. Änderungen und Neuerungen in heterogenen Handlungsfeldern, Hrsg. Tilo Grenz und Gerd Möll, 19–50. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  13. Hill, Miira. 2017. Science Slam und die (Re-)Präsentation von Wissenschaft. Neue Einsichten des Kommunikativen Konstruktivismus über Wissenschaftskommunikation in der Popkultur. In Der Kommunikative Konstruktivismus bei der Arbeit, Hrsg. Jo Reichertz und René Tuma, 187–217. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  14. Ibert, Oliver, Gabirela Christmann, Johann Jessen, und Uwe-Jens Walther. 2015. Innovationen in der räumlichen Planung. Informationen zur Raumentwicklung 3:171–182.Google Scholar
  15. John, René. 2013. Innovation als soziales Phänomen. In Innovationen im Bildungswesen. Analytische Zugänge und empirische Befunde, Hrsg. Inka Bormann und Matthias Rürüp, 71–89. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  16. Keller, Reiner. 2011. Wissenssoziologische Diskursanalyse. Grundlegung eines Forschungsprogramms. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  17. Kiesow, Christian. 2016. Die Mathematik als Denkwerk. Eine Studie zur kommunikativen und visuellen Performanz mathematischen Wissens. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  18. Knoblauch, Hubert. 2005. Wissenssoziologie. Konstanz: UVK.Google Scholar
  19. Knoblauch, Hubert. 2011. Alfred Schütz, die Phantasie und das Neue. Überlegungen zu einer Theorie des kreativen Handelns. In Die Entdeckung des Neuen. Qualitative Sozialforschung als Hermeneutische Wissenssoziologie, Hrsg. Norbert Schröer und Oliver Bidlo, 99–116. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  20. Knoblauch, Hubert. 2013. Powerpoint, communication, and the knowledge society. New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  21. Knoblauch, Hubert. 2016. Kommunikatives Handeln, das Neue und die Innovationsgesellschaft. In Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle, Hrsg. Werner Rammert, Arnold Windeler, Hubert Knoblauch und Michael Hutter, 111–132. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  22. Knoblauch, Hubert. 2017. Die kommunikative Konstruktion der Wirklichkeit. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  23. Krücken, Georg, und Frank Meier. 2005. Der gesellschaftliche Innovationsdiskurs und die Rolle der Universitäten. Eine Analyse gegenwärtiger Mythen. Die Hochschule 1:157–170.Google Scholar
  24. Kunzmann, Klaus. 2004. Wissensstädte: Neue Aufgaben für die Stadtpolitik. In Stadtregion und Wissen. Analysen und Plädoyers für eine wissensbasierte Stadtpolitik, Hrsg. Ulf Matthiesen, 29–41. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  25. Machlup, Fritz. 1962. The production and distribution of knowledge in the United States. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  26. Matthiesen, Ulf, und Hans-Joachim Bürkner. 2004. Wissensmilieus – zur sozialen Konstruktion und analytischen Rekonstruktion eines neuen Sozialraum-Typus. In Stadtregion und Wissen. Analysen und Plädoyers für eine wissensbasierte Stadtpolitik, Hrsg. Ulf Matthiesen, 65–90. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  27. Matthiesen, Ulf, und Gerhard Reutter. 2003. Lernende Region – Mythos oder lebendige Praxis? Bielefeld: Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  28. Moldaschl, Manfred, und Nico Stehr, Hrsg. 2010. Wissensökonomie und Innovation. Beiträge zur Ökonomie der Wissensgesellschaft. Marburg: Metropolis.Google Scholar
  29. Moulaert, Frank, und Barbara Van Dyck. 2013. Framing social innovation research: A sociology of knowledge perspective. In The international handbook on social innovation: Collective action, social learning and transdisciplinary research, Hrsg. Frank Moulaert, Diana MacCallum, Abid Mehmood und Abdelillah Hamdouch, 466–481. Cheltenham: Edward Elgar.CrossRefGoogle Scholar
  30. Noack, Anika. 2015. Soziale Innovationen in Berlin-Moabit. Zur kommunikativen Aushandlung von Neuem durch Raumpioniere im städtischen Kontext. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  31. Ogburn, William Fielding. 1922. Social change. New York: Viking.Google Scholar
  32. Pareto, Vilfredo. 1975. Ausgewählte Schriften. Frankfurt a. M.: Ullstein.Google Scholar
  33. Pfadenhauer, Michaela, und Tilo Grenz. 2012. Mediatisierte Fitness? Über die Entstehung eines Geschäftsmodells. In Mediatisierte Welten. Forschungsfelder und Beschreibungsansätze, Hrsg. Friedrich Krotz und Andreas Hepp, 87–109. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  34. Pfadenhauer, Michaela, und Tilo, Grenz. 2017. Kulturen im Wandel: Zur non-linearen Brüchigkeit von Mediatisierungsprozessen. In Mediatisierung als Metaprozess, Hrsg. Friedrich Krotz, Cathrin Despotovic und Merle-Marie Kruse, 187–210. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  35. Polanyi, Michel. 1985. Implizites Wissen. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  36. Rammert, Werner. 2007. Technik – Handeln – Wissen. Zu einer pragmatistischen Technik- und Sozialtheorie. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  37. Rammert, Werner, Arnold Windeler, Hubert Knoblauch, und Michael Hutter, Hrsg. 2016. Innovationsgesellschaft heute: Perspektiven, Felder und Fälle. Wiesbaden: Springer.Google Scholar
  38. Reichertz, Jo, und René Tuma, Hrsg. 2017. Der kommunikative Konstruktivismus bei der Arbeit. Weinheim/Basel: Beltz.Google Scholar
  39. Rogers, Everett. 1962. Diffusion of innovations. New York: Free Press.Google Scholar
  40. Scheler, Max. 1926. Die Wissensformen und die Gesellschaft. Leipzig: Der Neue-Geist Verlag.Google Scholar
  41. Scheler, Max. 1929. Philosophische Weltanschauung. Bonn: Verlag Friedrich Cohen.Google Scholar
  42. Schumpeter, Joseph Alois. 2003 [1942]. Capitalism, socialism, and democracy. London/New York: Routledge.Google Scholar
  43. Schütz, Alfred. 1974. Der sinnhafte Aufbau der sozialen Welt. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  44. Schütz, Alfred, und Thomas Luckmann. 1979. Strukturen der Lebenswelt Band 1. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Tarde, Gabriel. 2001 [1890]. Les lois de l’imitation. Paris: Seuil.Google Scholar
  46. Turaeva-Höhne, Rano, und Anna-Katharina Hornidge. 2013. From knowledge ecology to innovation systems: Innovations in the sphere of agriculture in Uzbekistan. Innovation: Management, Policy and Practice 15(2): 183–193.CrossRefGoogle Scholar
  47. Ward, Steven. 2012. Neoliberalism and the global restructuring of knowledge and education. New York/London: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  48. Willke, Helmut. 2002. Dystopia. Studien zur Krisis des Wissens in der modernen Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Suhrkamp.Google Scholar
  49. Windeler, Arnold. 2016. Reflexive Innovation. Zur Innovation in der radikalisierten Moderne. In Innovationsgesellschaft heute, Hrsg. Werner Rammert, Arnold Windeler, Hubert Knoblauch und Michael Hutter, 69–110. Wiesbaden: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  50. Znaniecki, Florian. 1940. The social role of the man of knowledge. New York: Columbia University Press.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieTechnische Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations