Advertisement

Finanzieller Markenwert

  • Christof U. Binder
Living reference work entry
Part of the Springer Reference Wirtschaft book series (SRW)

Zusammenfassung

Marken sind für Unternehmen gleichermaßen wichtige wie auch werthaltige Assets. Seit nunmehr 30 Jahren wird der finanzielle Wert von Marken mit stetig steigender Häufigkeit ermittelt. Unter Anwendung von realistischen Messmethoden und repräsentativen Stichproben lässt sich nachweisen, dass die Marke im Durchschnitt etwas mehr als 10 % vom Unternehmenswert ausmacht. Die Marke ist demnach nicht – wie von Marketers hin und wieder propagiert – das wertvollste einzelne Asset, sondern liegt in seiner durchschnittlichen Bedeutung hinter Human Capital, Kundenbeziehungen und Technologie zurück. Allerdings bestehen diesbezüglich große branchen- und unternehmensspezifische Unterschiede. Bei etwa 15 % aller Unternehmen ist die Marke das dominierende Einzelasset und bei etwa 5 % aller Unternehmen macht der Wert der Marke 50 % des Unternehmenswerts oder mehr aus. Der vorliegende Beitrag zeigt mithilfe empirischer Daten auf, welche Rahmenbedingungen neben Markenstärke einen hohen Markenwert begünstigen.

Schlüsselwörter

Finanzieller Markenwert Markenbewertung Kaufpreisallokation Unternehmenswert Lebensdauer von Marken 

Literatur

  1. Bahadir, C., Bharadwaj, S., & Srivastava, R. (2008). Financial value of brands in mergers and acquisitions: Is value in the eye of the beholder? Journal of Marketing, 72(11), 49–64.CrossRefGoogle Scholar
  2. Biesalski, A., & Kilian, K. (2016). Markenbewertung im Praxis-Check. Markenartikel, 78(4), 68–71.Google Scholar
  3. Binder, C., & Hanssens, D. (2015). Why strong customer relationships trump powerful brands. Harvard Business Review. https://hbr.org/2015/04/why-strong-customer-relationships-trump-powerful-brands. Zugegriffen am 12.03.2016.
  4. Binder, C., & Nestler, A. (2015). Valuation of intangibles and trademarks – A rehabilitation of the profit-split method after uniloc. les Nouvelles, Dec 2015, 203–212.Google Scholar
  5. Binder, C., & Rüssli, S. (2014). The useful life of trademarks. World Trademark Review, Dec 2014/Jan 2015, 22–25.Google Scholar
  6. Binder, C., Nestler, A., & Morrison, B. (2015). Accounting for trademarks – Indefiniteness is no more than an interim solution. World Trademark Review, Oct/Nov 2015, 65–71.Google Scholar
  7. Brand Valuation Forum (Hrsg.). (2007). Zehn Grundsätze der monetären Markenbewertung. Berlin: Brand Valuation Forum.Google Scholar
  8. Franzen, O., & Strehlau, R. (2015). Mehr Harmonisierung durch Grundsätze. Absatzwirtschaft, 57(11), 57–58.Google Scholar
  9. Hanser, P. (Hrsg.). (2004). Markenbewertung – Die Tank AG : Wie neun Bewertungsexperten eine fiktive Marke bewerten. Düsseldorf: Handelsblatt.Google Scholar
  10. Houlihan Lokey (Hrsg.). (2015). 2014 purchase price allocation study. New York.Google Scholar
  11. Knowles, J. (2012). Brands and enterprise value. http://www.type2consulting.com/2012/07/15/brands-and-enterprise-value/. Zugegriffen am 14.03.2016.
  12. Lagarden, M. (2011). Markenbewertung in der Unternehmenspraxis: Empirische Analyse der Bedingungen und Schlüsselkonzepte der Bewertung. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  13. Moser, U. (2011). Bewertung immaterieller Vermögensgegenstände : Grundlagen, Anwendung, Bilanzierung und Goodwill. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  14. Neff, J. (2015). One marketing metric to rule them all? Group believes it has one. AdvertisingAge. http://adage.com/article/cmo-strategy/marketing-accountability-group-finds-simple-metric-predicts-market-share/301464/. Zugegriffen am 14.03.2016.
  15. PPAnalyser (Hrsg.). (2013). 2012 purchase price allocation study. Amsterdam.Google Scholar
  16. PricewaterhouseCoopers (Hrsg.). (2011). How much is your goodwill worth? Purchase price allocation and goodwill impairment in Swiss practice. Zürich: PricewaterhouseCoopers.Google Scholar
  17. PricewaterhouseCoopers (Hrsg.). (2012). Markenstudie 2012. Frankfurt.Google Scholar
  18. Salinas, G. (2009). The international brand valuation manual: A complete overview and analysis of brand valuation techniques and methodologies and their application. Chichester: Wiley.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.MARKABLESTrademark Comparables AGSchwyzSchweiz

Personalised recommendations